Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Sonus Faber Chameleon 5.1-Set


Individualist

12222

Das Auge hört ja bekanntlich mit – besonders Lautsprecher von Sonus Faber können mit ihrer ganz besonderen Ästhetik eindrucksvolle optische Akzente setzen. Die neue Chameleon-Serie von Sonus Faber macht da keine Ausnahme.

In akribischer Handarbeit und unter Einsatz bester Materialien entstehen in Norditalien seit Jahrzehnten erstklassige Lautsprecher von  Weltrang. Neben der typisch italienischen, eleganten Formgebung zeichnen sich Schallwandler von Sonus Faber durch Gehäuse aus   exklusiven Materialien wie edle Hölzer und Leder aus. Selbstverständlich steht die Marke Sonus Faber auch für bestmöglichen Klang, daher werden in allen Produkten des Hauses nur eigens entwickelte Chassis und Frequenzweichen erster Güte eingesetzt.  

Chameleon


Mit der im Frühjahr 2015 erstmals präsentierten Chameleon-Serie bietet Sonus Faber einer breiteren Zielgruppe die Möglichkeit, bereits zu einem recht überschaubaren Preis in den Genuss dieser edlen Lautsprecher zu kommen. Denn ein Paar Standlautsprecher Chameleon T kostet rund 2.300 Euro, ein Center Chameleon C 600 Euro und für ein Paar  Regallautsprecher Chameleon B wird ein Preis von etwa 1.000 Euro fällig. Vergleichsweise günstig für  „echte“ Sonus-Faber-Lautsprecher, denn bei der Chameleon-Serie hat Sonus Faber weder bei der Verarbeitungsqualität noch beim hohen  Anspruch an die Klangqualität  Abstriche gemacht. Alle Gehäuse der Serie stechen durch ihr leichte Trapezform aus der Masse anderer Lautsprecher heraus, das sieht prima aus und hat dank der nichtparallelen Vorder- und Rückseite sogar akustische Vorteile, denn stehende Wellen im Gehäuseinneren werden so deutlich unterdrückt. Wie üblich kommen bei den Chameleon-Modellen selbst entwickelte Chassis zum Einsatz, die mit einem Einbauring aus poliertem Metall sauber in die Gehäuse eingesetzt wurden. Zwei Tieftöner mit 140-mm-Polypropylenmembran arbeiten in der rund 1 Meter hohen Standbox T, ein weiteres 110-mm-Chassis arbeitet als potenter Mitteltöner, während eine große 29-mm-Seidenkalotte den Hochton übernimmt.

Einen ähnlichen Aufbau besitzen die kompakten Modelle B, dort arbeitet neben der 29-mm-Kalotte allerdings ein einzelnes 110-mm-Chassis als Tiefmitteltontreiber. Diese Treiber finden sich ebenfalls im Centerspeaker Chameleon C wieder, der noch ein zusätzliches 110-mm-Chassis als Passivmembran besitzt. Der eigentlich Clou der Chameleon-Serie  ist  allerdings  ihre enorme Wandlungsfähigkeit,  aus der sich logischerweise ihr Serien name ableitet. Denn während die Front und Rückseiten der Chameleon-Gehäuse mit edlem Kunstleder bespannt sind, tragen die Seitenwände der Serie leuchtende, glänzende Farben. Diese Seitenteile bestehen aus ab- nehmbaren, exzellent lackierten MDF-Platten, die mittels eines „klapperfreien“ Steckmechanismus in den tieferliegenden Metall-Seitenteilen der Gehäuse befestigt werden. Ein einfacher Handgriff reicht, um diese Seitenteile zu entfernen und bei Bedarf oder bei Wunsch nach Veränderung gegen andersfarbige Panele auszutauschen. Insgesamt stehen zurzeit sechs unterschiedliche Panel in den Farben Weiß, Schwarz, Blau, Gray, Orange und Rot zur Auswahl und kosten je nach Modell zwischen 75 und 250 Euro pro Lautsprecher.

Preis: um 4600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sonus Faber Chameleon 5.1-Set

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 28.05.2016, 14:59 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER