Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Teufel Theater 6 Hybrid


Vorhang auf ...

8970

Exklusiv bei uns in den Testräumen der HEIMKINO steht das brandneue Mehrkanalsystem Theater 6 Hybrid von Lautsprecher Teufel, das wir Ihnen auf den folgenden  Seiten ausführlich präsentieren wollen. Was das Heimkinosystem mit den in die  Frontlautsprecher integrierten Subwoofern leistet, lesen Sie in diesem Test.

Wie schon bei den Vorgängersystemen Hybrid 4 und  Hybrid 5 verzichtet Teufel auf den  Einsatz eines externen Subwoofers.  Das kommt dem Wunsch von Heimkinofans nach einem in Wohnzimmern harmonisch integrierbaren  Mehrkanalsystem sehr entgegen.  Denn so müssen sich die Nutzer keine Gedanken machen, wie sie den  meist mächtigen Aktiv-Subwoofer  im Wohnzimmer verstecken können.  Kraftvoll und dynamisch spielt das  neue Teufel Theater 6 Hybrid dennoch auf, denn die Berliner Lautsprecherspezialisten integrieren zwei  Aktiv-Subwoofer in die schlanken  Standsäulen. Das Theater 6 Hybrid ist  die konsequente Weiterentwicklung  der Hybrid-Serie von Teufel, und wie  gewohnt, so viel sei vorweg gesagt,  glänzt es mit hervorragenden Leistungsdaten. Optisch wie technisch  wurde das Theater 6 Hybrid im Vergleich mit seinen Vorgängern deutlich  überarbeitet. Das System ist schlanker  und eleganter geworden, was nicht  nur allein der Optik wegen geschah,  sondern auch klangliche Vorteile mit  sich bringt. Für 1.699 Euro ist das derzeit ausschließlich in modernem Weiß  erhältliche Mehrkanalsystem Theater  6 Hybrid bei Teufel erhältlich.

Standlautsprecher H 600 F


Obwohl Lautsprecher Teufel ein ausgewiesener Spezialist ist,  was die Herstellung von aktiven Subwoofern angeht, verzichten die Berliner dieses Mal auf einen externen Aktivwoofer.  Potenz im Tieftonbereich bietet das Theater 6 dennoch ausreichend. Der Trick? In den schlanken Lautsprecherstandsäulen  integrieren die Berliner Techniker je einen Subwoofertreiber,  die über die integrierten Endstufenmodule auf den Rückseiten  mit je 150 Watt Verstärkerleistung versorgt werden. Über ein  zwischen 20 und 50 Hertz stufenlos regelbares Hochpassfilter  lässt sich die untere Grenzfrequenz des Standlautsprechers einstellen und somit auch die Belastbarkeit in Maßen beeinflussen.  Bis unter 40 Hertz reicht der Frequenzgang der Teufel H 600 F  hinab; dank reichlicher Endstufenleistung, enorm langhubiger  250-mm-Treiber und DSP-Steuerung gelingt dies auch mit vortrefflicher Dynamik. Als Übergangsfrequenz zum Woofer sollten 80 Hertz gewählt werden, da  so eine vorbildliche Anbindung an den passiven Part des Lautsprechers gelingt. Dieser besteht  aus zwei 130-mm-Tiefmitteltönern mit Glasfasermembran und einem 25-mm-Hochtöner mit  Gewebekalotte. Der Clou ist der zurückversetzte Hochtöner mit ausgeformtem Waveguide zur  Anpassung der akustischen Laufzeit und Verbesserung der Abstrahlcharakteristik.

Zudem sind  die beiden Tiefmitteltöner besonders nah um den Hochtöner gruppiert, womit sich in guter  Annäherung eine Punktschallquelle realisieren lässt. Sehr gut verarbeitete, folierte Gehäuse mit  lackierten Fronten, Chassis-Zierringe aus Echtmetall und magnetisch haltende Lautsprecherblenden zeichnen alle Lautsprecher der Theater-6-Hybrid-Serie aus.

Preis: um 1700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Teufel Theater 6 Hybrid

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 06.02.2014, 16:02 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages