Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Mobile sonstiges

Einzeltest: Alpha Design Labs Cruise


Reisegeschwindigkeit

7730

Mit größerer Verbreitung von Smartphones und Tablet- PCs war es natürlich nur eine Frage der Zeit, bis die anspruchsvolle HiFi-Gemeinde die Forderung nach besserem Klang unterwegs erhob. Der Furutech „Cruise“ schickt sich an, Reisenden die lange Fahrt zu versüßen.

Mit Produkten von Alpha Design Labs habe ich bisher immer nur sehr gute Erfahrungen gemacht, ich erinnere mich gern an die klangichen Fähigkeiten des AD/DA-Wandlers GT40. Der war und ist ein innovatives Werkzeug zum Digitalisieren von Vinyl und zum eleganten und sehr fein klingenden Abhören von Computer-Musik. Ganz neu im Vertrieb der TCG Handels GmbH ist ADL, übrigens die Elektronik-Marke der Kabel- und Zubehörspezialisten Furutech. In Anbetracht dieser „Mutter- Marke“ können Sie sich denken, dass es sich trotz der Größe um ziemlich hochwertige Ware handelt, denn die Japaner liefern bekanntlich ausschließlich Hochqualitatives ab. Das äußerst sich zunächst mal in Optik und Haptik, die kleine Kiste ist vom Feinsten. Den Cruise kann man in zwei Varianten bestellen. Eine ist klassisch grau, die andere kommt in edler Carbon-Optik. Ich persönlich bevorzuge Letztere, da Carbon wunderbar zu den Chrom-Seitenteilen passt. Was ist denn der Cruise nun genau? Er vereint Kopfhörerverstärker und USB-D/A-Wandler in einem Gerät. Auf Reisen (oder auch zu Hause) kann man sich also entscheiden, ob er den Klang vom Computer oder einem Mobiltelefon auf die Sprünge helfen soll. Computer werden in dem Fall per Mini-USB verbunden, Handys finden mit der 3,5er-Klinke einen universellen Anschluss, der immer funktioniert. Der kleine DAC wiegt auch ordentlich was, woran der verbaute Akku schuld ist, den man nun mal für die Mobilität benötigt. Das Gewicht ist auch mit 200 Gramm gerade noch leicht genug, um nicht die Brusttasche nach unten zu ziehen. 80 Stunden will der kleine Akku laut Hersteller halten. Ich hab‘s nicht mit der Stoppuhr nachverfolgt, doch lange hält das Ding, das kann ich Ihnen sagen. Auf einem Langstreckenflug macht auf jeden Fall das angeschlossene Mobiltelefon oder der Laptop früher schlapp. Die Verstärkung des Kopfhörersignals erledigt der MAX9772, ein vollintegrierter Chip mit eingebautem Class- D-Amp und Stereo-Kopfhörerausgang. Das Line-in-Signal bezieht er direkt, die vom Computer eingeschleuste Musik muss vorher durch einen Tenor-Receiver und anschließend den Wolfson WM8716, einen Stereo-DAC mit allen Schikanen, der auch schon in hochwertigen CD-Playern erfolgreich eingesetzt wurde. Feine Voraussetzungen also für satten Klang, auch vom Computer. 

Preis: um 500 Euro

Alpha Design Labs Cruise


-

Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 08.05.2013, 15:13 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages