Kategorie: Naviceiver


Serientest: Kenwood DNX4280BT, Kenwood DNX7280BT


Zwei Brüder

5024.php

Kenwoods Navitainer der DNX-Serie gehören seit Jahren zu den erfolgreichsten Doppel-DIN-Geräten im Markt. Vor Kurzem erschien nun die neue Generation mit neuer Benutzeroberfläche.

Insgesamt besteht die DNX-Serie jetzt aus vier Modellen. Wir testen die günstigste Variante 4280BT sowie die zweitgrößte Version 7280BT. Gemeinsam ist beiden die neue Software sowie die Vollausstattung mit CD/DVD, USB, iPod/iPhone, Navi, Bluetooth und Tuner. Der 7280 kann darüber hinaus Mediendateien von SD wiedergeben. Auffälligster Unterschied freilich ist das Display. Der 7er verfügt über ein formatfüllendes 7-Zoll-Display, das zum Schutz vor Langfingern abgenommen werden kann. Auf Knopfdruck fährt es motorisch herunter und gibt das Laufwerk und den SD-Schacht frei. Für optimale Ablesbarkeit kann es stufenweise angewinkelt werden. Der 5er besitzt ein 6,1-Zoll-Display, das links Platz für einen Lautstärke-Drehregler und 4 Tasten sowie oben für den CD/DVD-Schacht lässt. Beide Touchscreens bieten VGA-Auflösung und die Beleuchtungsfarbe lässt sich dem Fahrzeuginterieur anpassen.

Flick-Scrolling

Zeitgemäß ist die Bedienung über den Touchscreen gelöst. Wie von modernen Smartphones gewohnt, lassen sich die meisten Bildschirmmenüs mit Auf/Ab- bzw. Rechts/Links-Bewegungen des Fingers durchblättern. Beim Hauptmenü kann der Nutzer die umfangreiche Quellenliste einfach „durchwischen“ und sich die drei am häufigsten genutzten Funktionen an feste Plätze in der oberen Bildschirmhälfte legen. Nach dem gleichen Prinzip kann man die Album-Cover durchblättern und seine Lieblingsscheiben in die Favoritenliste im oberen Teil des Bildschirms schieben.

Garmin-Navigation

Wie gehabt setzt Kenwood bei der Navigation auf die Zusammenarbeit mit Garmin. Die Software funktioniert nicht nur äußerst zuverlässig, sie ist zudem leicht und intuitiv bedienbar. Die gebotenen Navi-Features sind bei beiden Geräten reichhaltig und nahezu identisch. Europäisches Kartenmaterial, Verkehrsinformationen mittels TMC und alle üblichen Hilfen sind integriert. Beim kleinen Bruder 4280 muss man lediglich auf Garmins Reality View verzichten, welcher beim großen Bruder an Bord ist. Sehr praktisch ist die Möglichkeit, den Bildschirm zu teilen, so dass links die Karte mit Zielführung und rechts das Medienmenü angezeigt werden.

Preis: ab 850 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Kenwood DNX4280BT

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: ab 1300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Kenwood DNX7280BT

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

11/2011 - Guido Randerath

Guido Randerath
Autor Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 24.11.2011, 10:58 Uhr
Folgen Sie uns:
Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.