Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Netzwerk-Festplatten

Einzeltest: Ava Media RS5-2000


Verborgene Schätze

895

Ich gebe es zu, ich hatte vor geraumer Zeit, als ich begann, mich mit dem Thema „Computer- HiFi“ zu befassen, erst einmal ein paar Berührungsprobleme mit Dingen wie Netzwerken, Begriffen wie uPnP-Server und dem Einrichten eines Netzwerkspeichers. Bis mir die erfeuliche Erkenntnis kam, dass das alles gar nicht so schlimm ist.

Von Herr Kolbe Server Studios habe ich nun einen sogenannten „RipNAS“bekommen. Das heißt: Es ist ein Musikserver mit eingebautem Laufwerk, in das man nur die CDs einlegen muss, die dann automatisch eingelesen werden. Der AVA Media RS5-2000 zeigt schon optisch, dass er in die Kategorie „professionell“ gehört. Vorne sieh man neben dem Laufwerkschlitz fünf Schächte, die mit 3,5‘‘-Festplatten mit jeweils 2 Terabyte bestückt werden können. Zwei Harddsisk mit jeweils einem Terabyte Speicher sind bereits vorinstalliert. Sein Aussehen und die bloße Haptik des Gehäuses lässt außerdem schon erahnen, was ihm besonders wichtig ist: Die Sicherheit Ihrer Daten. Das Kühlsystem ist so intelligent ausgelegt, dass man sich über Überhitzung keine Gedanken machen muss, die Festplatten ruhen stabil in den Schächten. Legt man eine CD ein, wird diese, wie gesagt, automatisch eingelesen, die abgespeicherten Musikdateien werden sofort mit Tags versehen. Er bedient sich dazu der drei Datenbanken GD3, Musicbrainz und FreeDB, um eine möglichst hohe Treff ersicherheit beim Finden des richtigen Albennamens zu gewährleisten. Das hat in der Praxis übrigens auch wunderbar geklappt. Die CD wird nicht nur einmal als verlustfrei komprimiertes FLAC eingelesen, sondern auch als 320-kbps-MP3 abgelegt. Das Gerät hat die wichtigsten Serverprogramme bereits vorinstalliert.

Die finden ganz automatisch die auf dem AVA-Server gespeicherten Inhalte und spielen sie anstandslos ab. Und alles, ohne einmal einen Computer anzuschalten, um wilde Konfi gurationsorgien zu feiern. Sollte der Speicher mal am Ende sein, schieben Sie einfach eine weitere Festplatte in den Schacht (die kosten ja heutzutage nicht mehr die Welt) und schon geht’s weiter. Trotz des recht technischen Aussehens ist der RS5-Server ein Gerät, das die Welt der digitalen Musik bereichert, ohne dass Sie zwingend Computerkenntnisse haben müssen. Das ist genau die richtige Richtung!

Fazit

„Man kann sich getrost auf das verlassen, was Herr Kolbe empfiehlt. Das ist eine ernsthafte Lösung, die auch in ein paar Jahren noch nicht am Ende ihrer Kräfte sein wird“

Preis: um 1350 Euro

Ava Media RS5-2000

Spitzenklasse


-

Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 13.11.2009, 09:42 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages