Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Portable- und Outdoor-Soundsysteme

Serientest: Canton Musicbox S, Canton Musicbox XS


Starkes Duo

13213

Der deutsche Lautsprecherspezialist Canton aus dem hessischen Weilrod hat sich für die Entwicklung seiner portablen Bluetooth-Speaker reichlich Zeit gelassen. Wir sind gespannt was dabei herausgekommen ist und testen für Sie die beiden Modelle musicbox S und musicbox XS.

Wenn sich jemand reichlich Zeit lässt, hat er entweder den Trend verschlafen oder sich etwas dabei gedacht. Bei Canton schließen wir ersteres einmal ganz schnell aus und erwarten letzteres. Der deutsche Hersteller hat nämlich enorme Erfahrung auf allen Gebieten der Lautsprechertechnik und bereits unzählige exzellente Soundsysteme aktiver oder passiver Art auf den Markt gebracht. Besonders innovativ und klanglich immer wieder ganz weit vorne sind beispielsweise die Soundbars von Canton. Hier haben die Hessen viel Hirnschmalz in die Optimierung des Klangs bei geringen Gehäusegrößen investiert. Dieses Knowhow zahlt sich jetzt bei der Entwicklung der beiden Bluetooth-Modelle „musicbox XS und S“ aus, die aus enorm geschrumpften Gehäusen erwachsenen Klang zaubern sollen.  

Ausstattung und Technik


Die Musicboxen XS und S stecken in sehr dezenten Aluminiumgehäusen mit umlaufenden, silbrig glänzenden, Fräskanten auf den Front- und Rückseiten, die einen reizvollen Kontrast zum soliden Korpus und den fein gelochten Metallblenden in mattem Schwarz bilden. Lochblenden vorn und hinten sind nötig, da Canton seinen beiden Sprösslingen je ein Paar Passivmembranen spendiert, die auch nach hinten Schall abstrahlen. Die mobilen Lautsprecher sind mit starken Akkus ausgerüstet, die, nach Angaben des Herstellers, dem kleineren Modell eine durchschnittliche Laufzeit von circa zehn Stunden erlauben. Der große Bruder hat mehr Kapazität und läuft bis zu 18 Stunden bevor er wieder aufgeladen werden muss. In unserem Praxistest bei mittleren Lautstärken schafften die Musicboxen das locker und hielten sogar noch etwas länger durch – Musicbox S brachte es auf rund 20 Stunden Spielzeit. Die beiden Bluetooth-Modelle unterscheiden sich in erster Linie durch ihre Größe und den eingesetzten Lautsprecherchassis. Gemein haben sie die durchdachte Bedienung mit den gummierten Tasten auf den Gehäuseoberseiten. Mit den sechs in einer Reihe liegenden Tasten werden die Geräte ein- und ausgeschaltet, die Quellen angewählt, stumm geschaltet und lauter oder leiser geregelt. Das zentrale Feld mit Musicbox-Aufdruck dient zur Kontaktaufnahme mit NFC-fähigen Zuspielern. Hinten gibt es zwei 3,5-mm-Buchsen für externe Quellen und das Netzteil zum Aufladen. Dazwischen liegt eine Micro-USB-Buchse für Service-Zwecke. 

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Canton Musicbox S

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Canton Musicbox XS

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

01/2017 - Jochen Schmitt

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 06.01.2017, 11:55 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages