Kategorie: Sat Receiver mit Festplatte


Einzeltest: Blaupunkt S1


Interaktiver Spielkamerad

7043.php

Die Firma Zehnder nimmt mit dem Blaupunkt S1 zum ersten Mal an einem Test in der HEIMKINO teil. Wie sich der Festplattenrekorder im Testlabor geschlagen hat, lesen Sie hier.

Rund 350 Euro muss man für den Kauf des Blaupunkt-Sat-Receivers investieren, dessen Funktionsumfang immens ist. So wird der S1 ab Werk mit einer HD+-Karte und eingebauter 500-GB-Festplatte ausgeliefert und ist zudem für das interaktive HD+ SmartTV-Portal einsetzbar, welches Zugang zu umfangreichen Internet-Inhalten bietet. Dazu später mehr.

Ausstattung und Bedienung

Schauen wir uns zunächst die Anschlussmöglichkeiten im Detail an. Auf der Frontseite dominiert ein großes alphanumerisches Display, welches neben dem Namen des eingeschalteten Senders auch über Menüfunktionen oder Radiotext-Informationen Auskunft gibt. Hinter einer Frontklappe sind neben Bedientasten eine USB-Schnittstelle, die bereits eingesteckte HD+-Smartcard sowie zwei weitere CI-Schnittstellen zu finden. Damit ist der Blaupunkt S1 neben dem Empfang von allen freien TV- und Radioprogrammen auch für diejenigen interessant, die Pay-TV-Sender anschauen und aufzeichnen möchten. Wir haben unser Testmuster mit verschiedenen CA-Modulen ausprobiert, die der Blaupunkt S1 allesamt uneingeschränkt unterstützt hat. Kommen wir zur Rückseite. Hier finden wir ein umfangreiches Anschlussportfolio. So hat der Hersteller gleich zwei vollwertige Sat-Tuner verbaut, so dass das gleichzeitige Aufzeichnen parallel ausgestrahlter Sendungen möglich ist. Für den Anschluss an den Flachbildschirm steht eine HDMI-Buchse zur Verfügung. Alternativ kann man den TV oder Projektor über YUV oder analoge Schnittstellen (Scart, FBAS) anschließen. Letztere bieten jedoch keine HD-Bildqualität. Zusätzlich zur Ausgabe via Scart und HDMI kann man den Ton auch separat zur HiFi-Anlage transportieren. Hier stehen mit optischer und koaxialer Buchse alle Möglichkeiten zur Verfügung.

Wie bereits erwähnt, ist der Blaupunkt S1 ein echtes Multitalent. Zusätzlich zur hinter der Frontklappe befindlichen USB-Schnittstelle sind rückseitig zwei weitere USB-Buchsen untergebracht. Hieran lässt sich beispielsweise ein WLAN-Stick oder eine externe Festplatte anschließen, auf die man aufgezeichnete Filme auslagern kann. Auch die Darstellung von auf USB-Sticks gespeicherten Urlaubsfotos, MP3-Musik oder Videodateien ist mit dem S1 möglich. Alternativ zum als Zubehör erhältlichen WLAN-Stick kann der S1 auch ganz klassisch über Ethernet-Schnitstelle ins Internet gehen. Hier entpuppt sich der Blaupunkt-Festplattenrekorder als interaktiver Spielkamerad. So unterstützt er alle HbbTV-Anwendungen und bietet den Zugang zum HD+-SmartTV-Portal. Zusätzlich hierzu hat der Hersteller die beliebte Internetplattform Youtube sowie den Internetradiodienst Shoutcast vorinstalliert. Damit bringt der Blaupunkt S1 beispielsweise die Mediatheken von ARD und ZDF, HD-Videotext oder RSS-Feeds auf den heimischen Bildschirm. 

Preis: ab 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Blaupunkt S1

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 11.12.2012, 11:16 Uhr
Folgen Sie uns:
Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages