Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Six Brandenburg Concertos, BWV 1046 – 1051, Complete Edition Partita in D minor BWV 1004, Chaconne W.A. Mozart / J. S. Bach: Largo and Fugue no. 5 KV 404a (BWV 526) Komponist: Johann Sebastian Bach · Interpret: Stuttgarter Kammerorchester (Tacet)


Six Brandenburg Concertos, BWV 1046 – 1051, Complete Edition Partita in D minor BWV 1004, Chaconne W.A. Mozart / J. S. Bach: Largo and Fugue no. 5 KV 404a (BWV 526) Komponist: Johann Sebastian Bach · Interpret: Stuttgarter Kammerorchester

2598

Aha. Es geht also inzwischen schon andersherum. Im Zuge der zweiten (oder dritten? Oder vierten?) digitalen Revolution waren es ja legendäre Schallplatten, deren Original- Mehrspurbänder neu in Surround abgemischt wurden, um den Zuhörer „in neue Dimensionen“ zu entführen. Nun, der Ausgang der Geschichte ist bekannt – hochauflösende Mehrkanalformate fristen im Vergleich zur Schallplatte ein Schattendasein. Während der kurzen Aufbruchphase der SACD und DVD-Audio sind aber auch ein paar ernsthafte neue Produktionen von Labels entstanden, die versuchten, mit der neuen Technik neue Standards in Sachen Musik-Erleben zu setzen. Ob jetzt die Positionierung des Hörers mitten im Orchester jedermanns Sache ist, sei einmal dahingestellt – dass das Rohmaterial der Tacet-Originalaufnahmen jetzt neu abgemischt und für Schallplatte remastered wurde, nehmen wir in zweierlei Hinsicht gerne an. Zum einen, um der großen Musikindustrie, die seit Ende der 70er-Jahre des vorigen Jahrhunderts permanent mit neuen Musik-Datenträgern um die Ecke kommt, einmal zu sagen: HA! Zum anderen natürlich, weil wir uns über jede Neuerscheinung von Tacet auf Vinyl wirklich freuen – der Name steht für sorgfältige Produktion und jede Menge Röhrentechnik vom Feinsten bei Aufnahme und Mastering.

Das Stuttgarter Kammerorchester ist in Deutschland (und wahrscheinlich weltweit) der erste Klangkörper gewesen, die sich dem Originalklang früherer musikalischer Epochen gewidmet haben – ein zu Zeiten der Gründung radikaler Bruch mit der lange vorherrschenden „modernisierten“ Aufführungspraxis. 1945 vom legendären Karl Münchinger gegründet, begann man 1948 mit den ersten Schallplattenaufnahmen. Heute dürfen die Stuttgarter mit Fug und Recht als eines der führenden Originalklangorchester weltweit bezeichnet werden – sogar Crossover-Projekte stehen mittlerweile in der Diskografie der Musiker. Um aber zu unserem Thema zurückzukehren: die vorliegenden Aufnahmen sind allesamt schon ein bisschen älter, die Brandenburgischen Konzerte wurden im Jahr 2000 mitgeschnitten. Man konkurriert dabei mit einer Messlatte, die das Orchester selbst gelegt hat: Eine berühmte und schon seit langer Zeit vergriffene Decca-Aufnahme der Brandenburgischen Konzerte stammt aus den frühen 50er-Jahren und gilt unter Kennern als Referenz. Nun, ich habe das gleiche Problem wie die meisten von uns: Mir liegt die alte Aufnahme nicht vor, also muss ich die Tacet-Produktion für sich bewerten. Viel zu bewerten gibt es nicht: Musikalisch wie technisch ist diese Gesamtaufnahme der Brandenburgischen Konzerte absolute Spitze.

Preis: um 70 Euro

Six Brandenburg Concertos, BWV 1046 – 1051, Complete Edition Partita in D minor BWV 1004, Chaconne W.A. Mozart / J. S. Bach: Largo and Fugue no. 5 KV 404a (BWV 526) Komponist: Johann Sebastian Bach · Interpret: Stuttgarter Kammerorchester (Tacet)


-

Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 05.10.2010, 12:24 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH