Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Smartphones

Einzeltest: Acer Liquid Z630


Das Marathon-Phone

12449

Im mittleren Preissegment gibt es tatsächlich mehr als die Big 4 der   Smartphones. Auch Acer mischt seit einiger Zeit im Bereich der bezahlbaren  Smartphones mit, das Liquid Z630 soll all jene Kunden ansprechen, denen  iPhone und Co. viel zu wenig Akkuleistung bieten, all jene also, die das Smartphone nicht jede Nacht aufladen wollen oder können.

Erst mal handelt  es sich beim   Liquid  Z630  um  ein  Smartphone, welches mit seinem  14-Zentimeter-Display, was nach alter Rechnung 5,5 Zoll entspricht, nicht  gerade dem aktuellen Slimline-Trend. Allein der abnehmbare Rückdeckel fordert hier seinen Tribut. Darunter befindet sich der herausnehmbare Akku, mithin ein wahres Kraftwerk, was Acer da ein bauen konnte. Satte 3.900 mAh leistet der Akku, ist entsprechend groß, was bei der Gehäusegröße wenig ausmacht,  und trägt  natürlich  reichlich dick auf, weshalb das Smartphone nur knapp unterhalb der 10-Millimeter- Grenze bleiben kann. Außer dem Akku werden unter dem Deckel noch sämtliche  Kartenslots zugänglich, neben zwei Sim-Karten im Micro-Format findet auch eine micro-SD-Karte Anschluss. Diese erweitert den internen Speicher von 16 GB um weitere 32. Das Display selbst verfügt über eine recht unspektakuläre Auflösung von 1280 x 720 Pixeln, was bei der Displaygröße einer Pixeldichte von 267 ppi entspricht. 

Eigensinnig


Acer nutzt, wie viele andere Hersteller, die Möglichkeiten, das Android-Betriebssystem an eigene Anforderungen anzupassen, deshalb wurde beim Liquid 630Z das Installierte Android 5.1 mit der Oberfläche Acer Float UI versehen. Diese hat unter anderem einige interessante Apps aus dem Acer-Portfolio zu bieten, so ist beispielsweise die Acer-Extend-App installiert, die per Wi-Fi Verbindung zu einem kompatiblen Acer-Beamer aufnehmen kann, so dass Sie den Bildschirminhalt des Smartphones ohne Umwege auf der großen Leinwand vorführen können. So kann man mal eben eine Präsentation, ein Foto oder ein Video der Allgemeinheit  zugänglich machen. Außerdem an Bord: das Acer Aid Kit, das unter anderem eine System-Überwachung und ein Backup-System beinhaltet. 

Sharing einmal anders


Klar kann das Acer auch auf der gesamten Klaviatur von Social Media spielen, Google-, Facebook- und Twitter-Account sind schnell eingerichtet. Aber waren Sie schon mal in der Lage, Ihren Freunden oder Bekannten mit Akkuladung auszuhelfen? Das Liquid Z630 ist ja schon reichlich üppig mit  einem  Riegel  von fast  4000 mAh ausgestattet, der USB-Anschluss ist nun so ausgelegt, dass Sie tatsächlich dem Smartphone eines Bekannten oder Freundes aushelfen können. In unserem Dauervideotest hielt der Akku immerhin  satte 17 Stunden, bis er nach Ladung verlangte. Mit den knapp 9 Millimetern Dicke finde ich das Gerät dafür noch nicht mal ausgesprochen klobig. Neben der immensen Akku-Reichweite ist das Liquid Z630 auch funktechnisch auf der Höhe der Zeit, es funkt nämlich auf dem schnellen LTE-Netz.

Fazit

Der Akku des Liquid Z630  dürfte auch nach zwei Arbeitstagen mit normaler  Nutzung noch nicht nach  dem Ladegerät rufen.  Damit hat man ein hervorragendes Smartphone  mit enormer Ausdauer  und einem Zugang zum  schnellen LTE Netz.

Preis: um 220 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Acer Liquid Z630

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität 50%

Ausstattung 20%

Bedienung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Acer 
Telefon k.A. 
Internet www.acer.de 
Ausstattung
Firmware k.A. 
Betriebssystem Android 5.1 
Abmessungen (B x H x T in mm) 157/780/8.9 
Gewicht (in g) 165 
Display 14-cm-IPS-Display mit 1280 x 720 Pixeln Auflösung (267 ppi) 
Rechenleistung Quad-Core-Prozessor bei 1,3 GHz mit 2 GB RAM 
Kommunikation LTE: 800/ 1800 / 2100 / 2600 MHz HSPA+/WCDMA: 900 / 1900 / 2100 MHz GSM / GPRS/EDGE: 850 /900 /1800 /1900 MHz / WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 
Sensoren Helligkeitssensor, Gyroskop, Beschleunigungssensor, A-GPS 
Verfügbare Speicher intern 16 GB, microSD-Karte max. 32 GB 
Kameras Rück mit 8 MP und Autofokus, Front 8 MP 
Akku Wechselbarer Li-Pol-Akku 3.900 mAh 
Audioformate: WAV, WMA, Ogg Vorbis, AMR, MP3, FLAC, AAC-LC, AAC +, eAAC+, MID 
Bildformate: JPG, BMP, GIF, PNG 
Videoformate MPEG-4, WMV, H.264, H.263 
Stamina 17 Stunden HD-Video 
Bootzeit (in sec) 29 
+ extrem lange Akkulaufzeit 
+ + zwei SIM-Karten-Slots 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 15.07.2016, 09:55 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages