Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Soundprojektoren

Einzeltest: KEF Fivetwo7 + HTB2


KEF Fivetwo7 + HTB2

408

Echten Filmsound aus nur zwei Lautsprechern verspricht der rührige englische Hersteller KEF – doch seine eleganten Klangskulpturen sind anders! Auf den ersten Blick scheinen die kleinen Satelliten im formschönen Aluminiumgehäuse nichts Besonderes zu verbergen – doch die Fivetwo 7 zeigen erst ohne Blenden ihr wahres Gesicht.

Ausstattung

Jeweils zwei UniQ-Chassis mit 75 mm Durchmesser und zwei Tieftöner der gleichen Größe sitzen auf der nur 104 mm breiten Schallwand und sind auf verschiedene Aufgaben spezialisiert. So kümmert sich eins der beiden UniQ-Chassis um die Darstellung des Centerkanals, während sich der andere UniQ-Treiber, gemeinsam mit den beiden Tieftönern, auf die Wiedergabe der Links- /Rechtskanäle konzentriert. Ein Blick auf die Seite offenbart ein vertikal angeordnetes Flat Panel, das von einem sogenannten „Exciter“, der an exakt berechneter Stelle sitzt, angetrieben wird. Die produzierten Schallwellen gelangen über Wandreflexionen an die Ohren der Hörer und ermöglichen die Reproduktion der Surroundkanäle. Unterhalb von 100 Hertz spielt sich bei den Fivetwo 7 nicht viel ab, so dass wir sie mit dem bewährten und eleganten Subwoofer HTB 2 kombinieren. Dieser ist mit einer 250 Watt starken Aktiveinheit und zwei sich gegenüberliegenden 250 mm Chassis ausgerüstet, wobei eines davon eine Passivmembran ist. Je nach gewünschter Optik kann der nicht ganz alltäglich gestaltete Subwoofer sowohl liegend als auch stehend betrieben werden.

Praxis

Wirklich einfach ist der Anschluss der Lautsprecher gelöst: Über das vorkonfektionierte und deutlich gekennzeichnete Kabel werden die Satelliten wie ein herkömmliches 5.1-Set mit dem AVReceiver verbunden. Das bedeutet, dass die entsprechenden Front-, Rear- und Centerkanäle des Receivers mit dem speziellen Kabel verbunden sind – Boxenseitig endet dieses in zwei RS232- Steckern, die an den entsprechenden Lautsprecherbuchsen verschraubt werden. Sind die Lautsprecher auf Ohrhöhe aufgestellt, sollte im Setup des verwendeten AV-Receivers unbedingt die „Small“-Einstellung für die Satellitenkanäle gewählt werden, da sonst die kleinen Lautsprecher unnötig belastet werden. Per Testtonsignalen und im Idealfall auch unter Zuhilfenahme eines Schallpegelmessers, werden die Kanäle korrekt justiert, und damit ist die Installation des Systems auch schon abgeschlossen.

Klang

Das optisch unscheinbare KEF-Set verblüfft tatsächlich mit einem beeindruckend realistischen und raumgreifenden Surroundklang, der die wahre Größe der Fivetwo 7 schnell vergessen macht. Zwar kann auch dieses System in der Wiedergabequalität nicht ganz an ein diskret aufgebautes 5.1-Surroundset heranreichen, aber das erzeugte Film-Klangpanorama überzeugt durch exakt positionierte Effekte voll und ganz.

Fazit

Rundum zufrieden: KEFs einwandfrei funktionierendes System sorgt für tollen Raumklang.

Preis: um 1900 Euro

KEF Fivetwo7 + HTB2

Spitzenklasse


-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 21.09.2009, 11:19 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages