Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Subwoofer (Home)

Einzeltest: B&W Bowers & Wilkins DB1


Schönheit, Kraft & Kontrolle

4950

Der DB1 imponiert in Sachen Ausstattung, Leistung und Verarbeitung und ist laut B&W „der faszinierendste Subwoofer, den Bowers & Wilkins jemals hergestellt hat“. Dieser Aussage wollten wir auf den Grund gehen und haben das neue Bassmeister-Flaggschiff der englischen Lautsprecherspezialisten dem unerbittlichen HEIMKINO-Test unterzogen.

Der Integration eines Subwoofers sollte man ein wenig Experimentierfreudigkeit und jede Menge Zeit schenken. Diese Maxime galt bis heute, wenn man die bestmögliche Performance aus seinem Bassisten kitzeln wollte. Doch damit soll jetzt Schluss sein, denn B&Ws DB1 ist mit hochwertigster Technik sowie mit einer intelligenten Raum-Anpassung nebst hochwertigem Mikrofon ausgestattet, die in jeder Umgebung und im Zusammenspiel mit jedem Lautsprechersystem eine perfekte Performance verspricht. Kein Wunder, dass ich die Lieferung des mit jeder Menge Vorschusslorbeeren ausgestatteten Probanden kaum erwarten konnte.

Installation/Raum-Anpassung


Als der Anruf „Der DB1 von B&W ist da!“ dann endlich kommt, geht es gleich los, und ich befördere den 50-Kilo-Boliden in unser Testkino. Hier angekommen, geht es ans Auspacken, was mir sogleich große Augen beschert, denn neben einem beeindruckenden und zugleich ultraschicken Subwoofer finde ich in Form einer bebilderten Bedienungsanleitung, eines hochwertigen Einmessmikrofons, einer externen USB-Soundkarte und sämtlicher benötigter Kabel gleich jede Menge Zubehör zur „perfekten Installation“, wie B&W verspricht. Als der Aufbau und die einfache Verbindung an mein kleines Netbook erledigt sind, kann das Runterladen der sogenannten SubApp (die Bowers & Wilkins jedem DB1-Besitzer auf seiner Homepage kostenlos bereitstellt) beginnen. Hier möchte ich noch einmal nachdrücklich darauf hinweisen, dass die Anbindung an das Netbook ausschließlich zwei USB-Ports und keine RS232-Schnittstelle benötigt, wie in anderen Publikationen irrtümlich behauptet. Und dann geht alles ganz schnell, denn bereits nach wenigen Minuten ist der Download abgeschlossen, die Software (automatisch) installiert und das Programm geöffnet. Nachdem die Verbindung bestätigt und das Mikrofon an der Referenzposition in unserem Testkino platziert ist, bittet mich die Software, die erste Testphase mit einem Klick in Gang zu setzen. Folgt man dieser Aufforderung, wird kurz darauf ein wenige Sekunden andauernder Sinuston hörbar, bevor dieser Vorgang weitere sieben Mal an verschiedenen Hörpositionen im Kino durchzuführen ist. Was eventuell kompliziert klingt, ist in Wirklichkeit kinderleicht, dank der perfekten Menüführung innerhalb weniger Minuten erledigt und liefert der intelligenten DSP-Einheit im Herzen des DB1 wertvolle Informationen über den Raum, welche er direkt im Anschluss an die Einmessprozedur analysiert und daraus die optimalen Korrekturfilter für eine perfekte Bassperformance errechnet.

Preis: um 4250 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
B&W Bowers & Wilkins DB1

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 25.11.2011, 10:16 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH