Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Gehäuse

Vergleichstest: 7 Subwoofer der Extraklasse im Test


Bass für Erwachsene

3212

So ein richtig ausgewachsener Subwoofer ist ein Quell der Freude. Es gibt nichts daran zu diskutieren, dass kräftige Bässe glücklich machen. Da liegt man richtig, wenn man nicht an der falschen Stelle spart.

Dass ein hochklassiger Woofer seinen Preis hat, das wird klar, wenn man ein solches Exemplar einmal in die Hand nimmt. Dafür loht es sich, einen nennenswerten Geldbetrag zu investieren! Ein klein wenig Augenmerk und Budget muss man dann aber auch für die Endstufe übrig behalten. Dicke Subwoofer von massiver Bauart sind oft Stromfresser, die bei 200 oder 300 Watt nur müde lächeln. Hier hilft ein Blick auf den Wirkungsgrad. Angegeben ist der Kennschalldruck, also der Pegel an einem Watt Leistung. Drei dB mehr erfordern eine Leistungsverdopplung, also aufgepasst. Der zweite, genauso wichtige Punkt ist die Nennimpedanz in Ohm. Gängig sind 4, 2 x 4 und 2 x 2 Ohm. Ob Doppelspule oder nicht, ist kein Qualitätskriterium. Das einzig Entscheidende ist die Last in Ohm, die am Verstärker hängt, und zwar pro Kanal. Die kleinste zulässige Last (bei der der Verstärker die meiste Leistung abgeben kann) ist eine technische Eigenschaft des Verstärkers. Sie beträgt normal 2 Ohm, machmal jedoch auch 1 Ohm. Hängt man einen 4-Ohm-Woofer an einen Monoverstärker, wird Leistung verschenkt, da der Amp an 2 Ohm mehr abgeben könnte. Ein entsprechender Woofer mit 2 x 4 Ohm in Parallelschaltung (was 2 Ohm ergibt) passt besser. Umgekehrt passt der 4-Ohm-Sub gut an eine Zweikanalendstufe in Brücke, weil dadurch jeder Kanal seine 2 Ohm sieht. Gefahr besteht bei Unterschreitung der Mindestimpedanz, z.B.

wenn man einen 2-Ohm-Subwoofer gebrückt an eine Zweikanal hängt oder einen 1-Ohm-Subwoofer (2 x 2 Ohm parallel geschaltet) an einen Monoblock. Beides ergibt 1 Ohm pro Kanal und erfordert entsprechend gekennzeichnete Amps. Nun aber viel Spaß beim Pegelfrühstück mit unseren Bassfreunden!

Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 27.01.2011, 12:40 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH