Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Vergleichstest: Vier LED-TVs der Spitzenklasse


Superflache Prachtstücke

3543

Ein schickes Design gehört für Fernseher der Spitzenklasse heute zur Pflichtausstattung – wie Full HD, Netzwerk und aktuelle LED-Technik. Wir haben vier stattliche 55-Zöller ins Labor geholt und auf ihre Stärken und Schwächen geprüft.

Eine schlanke Silhouette und klare Formsprache tragen dazu bei, dass auch große TV-Boliden einen leichtfüßigen, eleganten Eindruck machen. Die Hersteller unserer vier Testkandidaten zeigen mit ihren Designkonzepten, wie selbst prächtige 140 Zentimter Bilddiagonale eine schicke Optik für das Wohnzimmerkino abgeben können.

Design auf hohem Niveau


So setzt Sony auf das geradlinige Monolith-Design, bei dem der Bildschirm leicht um 6 Grad nach hinten geneigt oder aber senkrecht zum Fuß aufgestellt werden kann, während Toshiba mit dem Designstudio Jacob Jensen zusammenarbeitet und den Fernseher optisch fast zum Schweben bringt. LGs „borderless“ Infinia-Designkonzept beruht auf klaren Linien und hochwertigem Glas mit einem dezenten, kristallisch anmutenden Rand. Bei Samsung schließlich verleiht der schlanke Kreuzfuß in Chrom-Optik dem 55-Zöller Leichtigkeit, während der ultradünne Bildschirm von einem besonders schmalen, ganz leicht dunkelrot schimmernden Rahmen umfasst wird.

Technik vom Feinsten


Das Design ist jedoch „nur“ die ansprechende Hülle für die „inneren Werte“ der Testkandidaten. Alle vier Fernseher haben LED-Panels mit 200 Hertz, sind netzwerkfähig und bieten integrierten HDTV-Empfang. Drei von ihnen, nämlich Samsungs UE55C7700, Sonys 55NX815 und Toshibas 55WL768 arbeiten mit Edge-LED, diese drei sind zudem für 3D-Wiedergabe geeignet. Der LG 55LE8500 wartet dagegen als einziges Gerät im Test mit einem Full-LED-Display und THX-Zertifizierung auf. Für eine sehr gute Filmwiedergabe sind aber auch die 3D-Fernseher gewappnet: So bietet der Toshiba zwei „Hollywood“-Presets (abgestimmt für dunkle bzw. helle Umgebung), der Samsung seinen Film-Modus und der Sony den „Theatre“-Modus. Als standesgemäße Vertreter der Spitzenklasse unterstützen alle getesteten Geräte digitale Medienwiedergabe über USB und Heimnetzwerk und können auf verschiedene Internetdienste zugreifen. Erwähnenswert ist überdies, dass sich alle Testgeräte dank der modernen LED-Technik als ausgesprochen gute Energiesparer erwiesen haben.

Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 01.04.2011, 13:34 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER