Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-HiFi Mitteltöner

Vergleichstest: 11 Mitteltöner im Messtechnikvergleich


Der dritte Weg

6461

Zweiwegesysteme sind einfach zu installieren, leicht einzustellen, kostengünstig und für viele Musikfans vollkommen ausreichend. Wer in den höchsten Klangsphären schweben möchte, sollte allerdings über ein Dreiwegesystem nachdenken.

Die Entscheidung für ein Dreiwegesystem machen viele Fahrzeuge leicher, wenn bereits entsprechende Einbauplätze vorhanden sind. Doch auch vielen anderen Automodellen findet sich ein Plätzchen für den Mitteltöner, wenn ein wenig mehr Einbauaufwand kein grundsätzliches Hindernis darstellt. Für den erhöhten Aufwand wird man allerdings belohnt, denn Dreiwegesysteme bieten handfeste Klangvorteile. Dadurch, dass die Tieftöner nicht mehr die Mitteltonarbeit übernehmen müssen, können potente Kickwoofer verwendet werden. Für die Bühnenabbildung ist es von Vorteil, wenn der Mittelton weiter oben als vom meist tief unten verbauten Tieftöner erzeugt wird. Dadurch, dass der gesamte wichtige Frequenzbereich von oben kommt, gelingt die Musikwiedergabe aus einem Guss. Nicht zuletzt erfreuen sich die Pegel- und Dynamikfähigkeiten von Mitteltönern einer großen Beliebtheit. Im Vergleich zum Hochtöner steht ganz einfach ein Vielfaches der Membranfläche zur Verfügung. Das volle Potenzial eines Dreiwegesystems kann jedoch nur abgerufen werden, wenn Einbauplätze und Einbauqualität stimmen. Beispielsweise braucht ein (Konus-)Mitteltöner genauso wie ein Tieftöner ein Volumen und eventuell Bedämpfung im Rücken, so dass der Einbau nicht nur von vorne schön sein sollte. Auch empfiehlt sich für ein hochwertiges Dreiwegesystem der Aktivbetrieb mit Prozessor.

So können alle Lautsprecher für die individuelle Einbausituation perfekt gefiltert und laufzeitkorrigiert werden. Hier tut sich dann auch die größte Schwierigkeit des dritten Wegs auf, nämlich die Einstellung. Die besten Komponenten und auch eine solide Installation nützen nichts, wenn hinterher die Prozessoreinstellungen nicht perfekt passen. Hier sind Know-how, Erfahrung und das nötige Messequipment gefragt. Wer nicht intensiv Zeit in Theorie und Praxis investieren möchte, ist beim Fachhändler am besten aufgehoben.

Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 20.08.2012, 13:32 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug