Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Vollverstärker, CD-Player

Systemtest: Arcam A18, Arcam CD17


Ehrliches Duo

2641

Einfach gute Musik aussuchen, einlegen und ab in den Sessel. Die Anlage ist schnell Nebensache, die Musik soll die erste Geige spielen und das bitteschön gern einen ganzen Abend, ohne Starallüren und völlig stressfrei. Das Duo aus Vollverstärker und CD-Player von Arcam gehört zu den Kandidaten, von denen ich genau das erwarte.

Schlichtes, schnörkelloses Design, bewährte Technik und jede Menge Musikalität, das Ganze zu erschwinglichen Preisen. Dies war schon immer eine Stärke der Arcam-Geräte. Der Vollverstärker A 18 und der CD-Player CD 17 gehören zur FMJ-Reihe; Einzelkomponenten, die zum Gesamtklangerlebnis kombiniert werden. Der passende Tuner T32 für 800 Euro gehört ebenfalls in diese Reihe. Im Gegensatz dazu vereinen die Solo-Geräte immer mehrere Geräte in einem, in die Kategorie gehören zum Beispiel Receiver.

Vollverstärker A 18


Der Phono-Eingang ist für MM ausgelegt, Besitzer eines MC Systems müssen einen separaten Vorverstärker nutzen. Auf der Front gibt es einen zusätzlichen Aux-Eingang direkt neben der Kopfhörerbuchse. Hier kann ein mobiles Gerät, wie der iPod angeschlossen werden; das ist praktisch, weil es keinen USB-Eingang gibt. Elegant hat man bei Arcam die Klang- und Balance-Einstellung gelöst; per Tipptasten kann die jeweilige Einstellung auf das Display gerufen werden und lässt sich dann mit dem Drehknopf, der sonst für die Lautstärke zuständig ist, einstellen. Diese Einstellungen bleiben übrigens auch beim Wechsel der Signalquelle erhalten.

CD-Player CD 17


Hier herrscht ebenfalls britisches Understatement. Der CD 17 beherrscht die Wiedergabe von CD, und das macht er hervorragend. Auf die immer häufiger anzutreffende USB-Buchse verzichtet die Arcam- Kombi komplett und spart sich damit den Dekoder für diverse Musikformate, wie MP3 und Ähnliches. Dafür wird die Technik aufs Wesentliche optimiert, nämlich die ehrliche Reproduktion von dem, was auf der Scheibe ist, sei sie nun silber oder schwarz. Das Auslesen des CD-Textes ist der einzige Luxus, den sich der CD 17 leistet, wenn der denn auf der CD vorhanden ist.

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Arcam A18

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Arcam CD17

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

10/2010 - Thomas Johannsen

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 18.10.2010, 12:25 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH