Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: V-Moda Crossfade M-100


Designerstück

9214

Val Kolton, Gründer der Firma V-Moda in New York, ist in dritter Generation Einwanderer aus Italien. Die Crossfade-Hörer profitieren offensichtlich von seinem glücklichen Händchen fürs Design, was sicher diesen italienischen Wurzeln zu verdanken ist.

Geradlinig, unverkennbar und mit vielen sinnvollen Details kommt der zusammengefaltete Crossfade M-100 aus seinem sicheren Hardcase. Allerdings erst, nachdem man den staub- und spritzwassergeschützten Reißverschluss geöffnet hat. Zur Befestigung verfügt das Case über einen metallenen Karabinerhaken. Aber jetzt wollen wir endlich den Hörer auspacken und entfalten, denn aufgrund der vielen geschickt angebrachten Gelenke lässt er sich für einen Over-Ear-Hörer schön kompakt zusammenlegen. Als Spielpartner stand uns der Audio-Player DX50 von iBasso zur Verfügung. Der Vorteil dieses Schmuckstücks: Er lässt sich in der Ausgangsimpedanz an unterschiedliche Kopfhörer anpassen und kann dank einer potenten Endstufe auch schwierige Kandidaten bedienen. Nicht, dass der V-Moda so ein schwieriger Kandidat wäre, weiß er dennoch die Zusammenarbeit mit hochwertiger Elektronik zu schätzen.  

Handwerkskunst


Dank der filigranen und dennoch stabilen Scharniertechnik ist der V-Moda schnell zusammen- und auch wieder aufgeklappt. Beide Ohrmuscheln verfügen über eine Anschlussbuchse, das machen andere zwar auch, dennoch lässt sich der V-Moda zu mehr nutzen als zum Partnerschaftshören. Das optional für knapp 30 Euro erhältliche Boompro- Headset-Mikro kann man in eine der Buchsen stecken und hat prompt ein perfektes Headset mit flexiblem Schwanenhals-Mikro. Es ersetzt das ohnehin beigepackte Inline-Mikro komplett, denn das Boompro-Set beinhaltet einen Muting-Schalter sowie einen Lautstärkesteller. Das ist die ideale Erweiterung für Gamer oder eben auch als Headset in schwieriger Umgebung, wo das Kabelmikro nicht ausreicht, weil durch den größeren Abstand zum Mund mögliche Störgeräusche die Oberhand bekämen. Ebenfalls optional lässt sich der M-100 mit einem Spiralkabel aufrüsten, ganz ohne Headset und für den reinen Betrieb an der HiFi-Anlage. Für ebenfalls knappe 30 Euro macht das hochwertige CoilPro den M-100 zum reinen HiFi- Kopfhörer. Einen Nachteil des M-100 darf ich allerdings nicht verschweigen: Für manche Ohren werden die Polster schlicht zu klein sein, er ist dann zwar ohne Weiteres tragbar, engt aber auf Dauer ein, was den Langzeitgenuss schmälert; aufprobieren ist also obligatorisch. 

Klangkunst


Er ist beileibe kein Kostverächter; der Crossfade kann zupacken, direkt und präzise, nur wenige Kopfhörer sind mir bislang auf die Ohren gekommen, die einen derart knackigen, punktgenauen Bass rüberbringen Die Kicks sind nahezu spürbar, was bei einem Kopfhörer eigentlich unmöglich ist, dennoch verliert der Crossfade keine Nuance des musikalischen Geschehens aus den Augen, pardon, aus den Ohren. Er kann nämlich auch anders; so zaubert er in „Never Felt Less Like Dancing“ auf Katie Meluas Ketvan-Album genau das richtige Quäntchen Sehnsucht und den subtilen Schmelz aus der Stimme, um einem dann in „Love Is a Silent Thief“ die gezupften Bass-Saiten derart gnadenlos um die Ohren zu hauen, dass man kaum um eine Gänsehaut herumkommt. Danach perlt jeder einzelne Nachschwinger der Saiten scheinbar mühelos gen Trommelfell, brillant! 

Fazit

Der Crossfade M-100 ist in sauberer echter Handarbeit gefertigt, Für Kids, welche auf präzisen Bass und präzise Feinzeichnung gleichermaßen stehen, stellt der V-Moda eine echte Alternative zum Hörer mit dem „b“ im Logo dar. Viel Bass können viele, präzisen Bass schaffen weniger und wenn der Rest auch noch hervorragend klingen soll, wird die Luft extrem dünn. Der M-100 kann das.

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
V-Moda Crossfade M-100

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70%

Tragekomfort 20%

Ausstattung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Higoto/Digital Highend, Essen 
Telefon 0201 8325825 
Internet www.digital-highend.de 
Ausstattung
Treiber 50 mm 
Empfindlichkeit (in dB) 103 dB bei 1 kHz 1 mW 
Frequenzumfang 5 Hz - 30 kHz 
Impedanz (in Ohm) 32 
Bauart geschlossen / Bassreflex 
ohraufliegend / -umschließend Nein / Ja 
Polstermaterial Kunstleder 
Gewicht (in Gramm) / Kabellänge (ca. in cm) 280/130, 200 
Kabelführung einseitig / beidseitig / gesteckt Ja / Nein / Ja 
Klinkenstecker 6,3 mm / 3,5 mm Ja / Ja 
Case Ja 
Lautstärkeregelung / Mikrofon Ja / Ja 
re/li-Kennzeichnung gedruckt 
Kurz und knapp
+ hervorragender Klang 
+ sehr guter Tragekomfort 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 27.04.2014, 09:18 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages