Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Zubehör HiFi

Einzeltest: Audirvana Plus 1.1.2


Romantik

5838

Wen man am Mac klanglich weiter kommen will, stellt man irgendwann fest, dass das für die Verwaltung sehr gute iTunes den Klang ausbremst. Unter OSX gibt es drei, vier Alternativen, eine sehr interessante davon ist Audirvana.

Lange Zeit wurde Audirvana als Geheimtipp gehandelt. Das kostenlose Programm lieferte einen Klang, der iTunes schnell vergessen ließ und überzeugte viele Audiophile, die per Mac und DAC Musik hören. Mittler- weile gibt es Audirvana Plus. Das kostet zwar jetzt Geld, bietet aber auch Mehrnutzen gegenüber der alten, nicht mehr weiter gepflegten Version. Die Plus-Variante bietet 64-Bit-Architektur und bettet sich ziemlich tief ins Betriebssystem ein. Das Programm verfolgt unter anderem den nachvollziehbaren Ansatz, nicht für die Audio-Wiedergabe gebrauchte Dienste abzuschalten, selbst die Spotlight- Suche kann es lahmlegen. Die Musik wird aus dem Arbeitsspeicher heraus abgespielt, was nicht nur besser klingt, sondern auch Gapless- Wiedergabe ermöglicht. Audirvana bedient einen Trend, der gerade ganz schwer in Mode kommt: Es unterstützt DSD-Dateien. Dieses Dateiformat bringt man heute am ehesten mit SACDs in Verbindung und schenkte ihm deswegen in der Vergangenheit wenig Beachtung. Das Abspielen dieser Dateien ist gerade dabei, schwer in Mode zu kommen, zukünftig wird es direkte Hardware- Unterstützung für „DSD über USB“ geben, Audirvana rechnet bei „normalen“ D/A-Wandlern in PCM um. Die Samplingrate wird automatisch angepasst, so dass ein Umstellen im MIDI-Menü nicht mehr nötig ist. Audirvana erkennt, welche Abtastraten ein Wandler wiedergeben kann und rechnet in Echtzeit um, falls dies nötig ist.

Die Oberfläche ist zugegebenermaßen diskussionswürdig, denn nicht jeder mag ein Programm bedienen, das auf dem Desktop aussieht wie ein Stereoverstärker. Audirvana startet auf Verlagen auch parallel zu iTunes, so dass man in der Lage ist, seine Musik mit Apples sehr guter Medien-Software zu verwalten und auf der anderen Seite die Schwerarbeit der Signalverarbeitung dem Spezialisten Audirvana in die Hände zu drücken. Klanglich bin ich ein wenig zwiegespalten. Das liegt insbesondere daran, dass zwischenzeitlich ein Update erschien, das nicht mit der von mir ursprünglich für exzellent befundenen Version 1.10 mithalten kann. Ich hoffe, das wird bald wieder geradegerückt, denn Audirvana klingt einfach nur „echt“, vielleicht etwas romantischer als andere iTunes-Alternativen. Eine 30-Tage-Testversion ist verfügbar, so dass Sie es kostenlos an Ihrer Anlage daheim probeweise nutzen können.

Fazit

Audirvana ist eine erwachsen gewordene Alternative zu iTunes, die zweifelsohne klangliche Verbesserungen bringt. Das nächste Update holt sicher noch mehr heraus.

Preis: um 59 Euro

Audirvana Plus 1.1.2


-

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie: Abspielsoftware 
Preis: 59 
Vertrieb: Audirvana 
Internet: www.audirvana.com 
Systemvoraussetzung: Mac OSX ab 10.6, 2 GB RAM 
unterstützt FLAC, AIFF, AppleLossless, MP3, DFF, WAV 
Sonstiges: 64-Bit-Processing 
checksum „Audirvana ist eine erwachsen gewordene Alternative zu iTunes, die zweifelsohne klangliche Verbesserungen bringt. Das nächste Update holt sicher noch mehr heraus.“ 
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 25.04.2012, 11:14 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages