Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: DAB+ Radio

Serientest: Tivoli Audio Music System Three+, Tivoli Audio Music System Two+, Tivoli Audio Music System+


Kult-Status

11194

Wie kaum eine andere Marke hat es Tivoli Audio zu echtem Kult-Status gebracht: Produkte wie das legendäre „Model One“ haben mit ihrem funktionellen und eleganten Design das Musikhören wieder „ganz einfach“ gemacht. Neben dem kleinen Model One hat Tivoli Audio auch größere Musiksysteme im Programm.

Der weltweite Erfolg der kleinen Tivoli- Radios Model One liegt auf der Hand: wie kaum ein anderer Hersteller hat Tivoli Audio es geschafft, überzeugende Klangqualität mit einfachster Bedienung zu paaren und in ein ansprechendes, stylishes Gehäuse zu stecken. Als musikalischer Allrounder mit nur zwei Bedienknöpfen sticht seit Produkteinführung im Jahr 2000 das Tischradio „Modell One“ wohltuend aus der Masse der immer komplizierter werdenden Produkte heraus. Das Modell One verfügte allerdings lediglich über einen UKW-Empfänger, so dass mit dem aktuellen „Modell One BT“ eine logische Evolution stattfand und dank Bluetooth-Empfänger (daher BT) nun auch Musik von iPod oder Smartphone ans Modell One gesendet werden konnte. Ebenfalls ein Grund für den Erfolg des legendären Modell One: Es ist in einer Vielzahl von Farbvarianten erhältlich – von dezentem Schwarz oder Weiß über elegante Holztöne bis hin zu peppigen Farben wie Rot, Gelb oder Grün.


Tom DeVesto


Gründer von Tivoli Audio und nach wie vor „Mastermind“ des Unternehmens ist Tom DeVesto, ein angesehener Kopf in der Audiobranche, der im Laufe seiner jahrzehntelangen Karriere Positionen im Management bei Advent Corporation sowie Kloss Video bekleidete und an der Entwicklung von Cambridge SoundWorks beteiligt war. Als Geschäftsführer und Leiter der Abteilung Forschung & Entwicklung bei seinem vorherigen Unternehmen war Tom DeVesto für die Entwicklung einiger der meistverkauften und innovativsten HiFi- und Multimedia-Lautsprecherprodukte verantwortlich. Tom DeVesto gründete Tivoli Audio mit einem ganz speziellen Ziel – er will dem Konsumenten Audioprodukte mit herausragendem Design, einfacher Bedienung und hoher Audioqualität zu einem günstigen Preis anbieten.

Preis: um 349 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Tivoli Audio Music System Three+

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

04/2017 - Michael Voigt

Preis: um 699 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Tivoli Audio Music System Two+

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

04/2017 - Michael Voigt

Preis: um 899 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Tivoli Audio Music System+

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 05.04.2017, 09:04 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH