Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: DAB+ Radio

Einzeltest: Kenwood CR-ST100S


Der Alles-Abspieler

20151

Der Name Kenwood steht seit Jahrzehnten für hochwertige HiFi-Produkte. Im Bereich Autoradios ist Kenwood seit Jahren Marktführer. Seit geraumer Zeit bietet man auch stationäre Radios an. Wir haben uns das neue CRST100S zum Test kommen lassen.

Das Kenwood CR-ST100S kostet rund 150 Euro und ist in den Farbversionen weiß und schwarz erhältlich. Das Kenwood-Radio gibt jegliche Musikquelle wieder, die heute angesagt ist. Neben einem UKW- und DAB+-Tuner, spielt es auch Musik aus dem Internet sowie per Smartphone, via Spotify Connect, vom USB-Stick oder per Direktanschluss ab. Schauen wir es uns im Detail an.   

26
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: Eindrucksvolle Klangqualität für Heimkino und Musik
qc_ambiente-schwarz_1611828615.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828615.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828615.jpg

>> Mehr erfahren

Ausstattung

 
Unser Testmuster ist gerade einmal 15 cm hoch und 25 cm breit. Mit seiner Tiefe von knapp 11 cm, findet es überall einen Aufstellplatz. Zum Lieferumfang gehört neben dem Netzteil, eine sehr ausführliche Bedienungsanleitung, eine Fernbedienung sowie ein Miniklinkenanschlusskabel. Die Bedienung des Kenwood CR-ST100S kann aber auch komplett mit den Tasten am Gerät erfolgen. Alternativ kann man es auch über eine kostenfreie App vom Smartphone aus steuern. Die Rückseite bietet neben einem Aux-Eingang per Miniklinke auch einen Line-Out- Anschluss für die Verbindung zu HiFi-Anlagen oder Soundbars.  

22
Anzeige
ELAC Solano Serie: Höchstes Klang- und Verarbeitungsniveau
qc_stereo-schraeg_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg

>> Mehr erfahren

Praxis

 
Schon optisch ist das Kenwood-Radio ein echter Hingucker. Noch mehr trumpft es mit seinen klanglichen Qualitäten und seinem Funktionsumfang. Nach der Erstinstallation, bei der sich das Radio mit dem heimischen WLAN verbinden möchte, hat man Zugang zu gleich mehreren Quellen. Hierzu zählen UKW, DAB+, Bluetooth, Aux In, Internetradio, Podcasts, USB und Spotify. Wir haben zunächst das Digitalradio DAB+ ausgewählt. Nach dem erstmaligen anwählen, startet eine automatische Sendersuche. Alle gefundenen Programme werden anschließend alphabetisch in der Gesamtliste abgelegt. Pro Quelle, also UKW, DAB+ und Internetradio lassen sich bis zu 20 Sender auch auf Favoritenspeicherplätzen ablegen. Für die ersten 5 Speicherplätze hat der Hersteller Direktwahltasten am Gerät platziert. Auf der Fernbedienung ist das klassische 10-er- Tastenfeld zu finden.   

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Kenwood CR-ST100S

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 10.12.2020, 09:56 Uhr
228_13745_1
Topthema: TCL präsentiert wegweisende TV-Technik
TCL_praesentiert_wegweisende_TV-Technik_1610380881.jpg
Anzeige
OD Zero™, Flexible OLED-Displays

Las Vegas, 11. Januar 2021 - TCL, die Nummer 2 auf dem globalen Fernsehmarkt, enthüllt anlässlich der virtuell stattfindenden CES gleich drei Display-Technik-Knüller.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.