Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Soundbar

Einzeltest: Canton Smart Soundbar 10


Smartes Multiroom-Surroundsystem mit Dolby Atmos von Canton

18904

Leistungsstark will sie sein und doch unauffällig: Die neue Smart Soundbar 10 von Canton punktet mit enormer Ausstattung, einem sehr eleganten Design und den kompakten Abmessungen. Wir testen, ob die smarte Soundbar auch gehobenen Ansprüchen genügt. 

Die Smart Soundbar 10 von Canton ist das Flaggschiff im Soundbar- Programm des hessischen Lautsprecherentwicklers und macht bereits beim Auspacken ordentlich Eindruck. Das ungemein solide Gehäuse ist mit einer kratzresistenten Glasplatte ausgerüstet, die der silbernen oder schwarzen Soundbar eine große Prise Eleganz verleiht. Nur sieben Zentimeter hoch ist die Smart Soundbar, zehn Zentimeter tief und rund einen Meter breit. In dem über fünf Kilogramm schweren Lautsprecher steckt modernste Technik, die Rundum-Filmsound inklusive Dolby Atmos, Multiroom-Performance und kabellose Verbindungen zu anderen Canton-Smart-Lautsprechern ermöglicht. Zwar funktioniert die Soundbar 10 bereits als Solistin prächtig, doch für den Test in unserem großen Referenz-Heimkino packen wir noch ein Paar Smart Soundbox 3 und den kompakten Wireless-Subwoofer Smart Sub 8 dazu. Canton Smart Soundbar 10 Sehr elegant sieht die Soundbar 10 aus, da bedarf es schon eines sehr genauen Blickes, was sich an Technik im schmucken Gehäuse so alles verbirgt. Auf jedem Quadratzentimeter Fläche der Front scheinen sich Lautsprecher zu tummeln, die Schall nach vorne über aktive und passive Chassis abstrahlen. Sogar auf der Oberseite sind rechts und links je zwei Treiber eingebaut, die für die Reproduktion der Dolby-Atmos-Signale zuständig sind. Sie sitzen leicht angeschrägt hinter Gittern und sind die größten Chassis in der Soundbar 10. Die 79-mm-Aluminiumchassis sorgen zudem für kräftige Tieftöne und Druck. Dazu arbeiten sie nach dem Bassreflexprinzip mit Passivmembranen. Eine sehr starke Endstufe mit 300 Watt Gesamtleistung versorgt die acht Einzeltreiber, wobei die vier 79-mm-Chassis für die Bässe zuständig sind und zwei davon Dolby-Atmos-Signale wiedergeben. Zwei Aluminiummitteltöner im 50-mm-Format sitzen ganz links und rechts auf der Front hinter einem feingelochten Metallgitter, das sich über die gesamte Gehäusebreite erstreckt. Unmittelbar neben den Mitteltönern finden die 19-mm- Gewebekalotten ihre Plätze. An zentraler Stelle ist das blau leuchtende Display eingebaut, daneben befinden sich die beiden Passivmembranen im „Racetrack-Design“. Canton integriert in seiner Smart Soundbar 10 clever programmierte DSPs und Limiter, die den smarten Multiroom- Lautsprecher bis unter 50 Hertz mit hohen Schallpegeln aufspielen lassen. Da kommt so mancher TV-Besitzer in üblichen Wohnzimmern ganz ohne Subwoofer aus. Cantons smarte Soundbar unterstützt Spotify Connect und integriert Chromecast für diverse Streamingdienste. Die Einrichtung gelingt schnell und einfach. Nach der Ersteinrichtung kann das Canton-System via Smartphone, Tablet oder PC mit und der kleinen Fernbedienung gesteuert werden.     

Preis: um 2200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Canton Smart Soundbar 10

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 14.12.2019, 15:00 Uhr
228_13745_1
Topthema: TCL präsentiert wegweisende TV-Technik
TCL_praesentiert_wegweisende_TV-Technik_1610380881.jpg
Anzeige
OD Zero™, Flexible OLED-Displays

Las Vegas, 11. Januar 2021 - TCL, die Nummer 2 auf dem globalen Fernsehmarkt, enthüllt anlässlich der virtuell stattfindenden CES gleich drei Display-Technik-Knüller.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi