Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Beamer

Einzeltest: Sharp XV-Z17000


Black Magic

4951

Über zwei Jahre vergingen, bis wir wieder einen Heimkino-Beamer der Marke Sharp in unseren Testräumen empfangen durften. Die Spannung war entsprechend hoch – zumal es sich beim XV-Z17000 um den ersten 3D-Beamer des Herstellers handelt.

Mit dem ersten echten 3D-DLP-Beamer in unseren Testräumen waren wir besonders gespannt, wie sich diese Technik im Vergleich zu den bisherigen Vertretern der SXRD- und D-ILA-Geräte schlagen würde. Und, nicht ohne Bedeutung: Wie gut ist der XVZ17000 als 2D-Beamer?

Projektor und Technik


Als der XV-Z17000 ausgepackt vor uns steht, ist unsere erste Reaktion: „Den kennen wir doch!?“ Und richtig: Das Gehäuse ist identisch mit dem von uns vor zwei Jahren getesteten XV-Z18000. Allerdings steht der 17000 nun in Schwarz vor uns. Geblieben ist die kompakte Bauweise mit der Möglichkeit, eine Kunststoffblende vor das Objektiv zu schieben, um es vor äußeren Einflüssen zu schützen. Die Optik selbst wurde übernommen, was eine gute Entscheidung ist, denn in Sachen Schärfe und Abbildungsqualität überragte sie schon damals sämtliche DLP-Konkurrenz dieser Preisklasse. Allerdings könnte sie etwas flexibler sein, denn mit einem Zoomfaktor von 1,16 muss das Gerät zwangsläufig sehr genau zur Leinwand positioniert sein – zumal ein Lens-Shift nach wie vor nicht vorhanden ist. Aufseiten der Anschlüsse ist der einzige Unterschied, dass die HDMI-Inputs nun in Version 1.4 vorliegen und somit 3D-fähig sind. Geblieben ist ebenfalls die dynamische Iris, die adaptiv zum Bildinhalt den Lichtstrom beeinflusst. So erreicht der Beamer seine hervorragenden Kontrastwerte, und beim XV-Z17000 gibt man einen Maximalkontrast von 40.000:1 an (XV-Z18000: 33.000:1). Auch die Helligkeitsausbeute wurde optimiert, und trotz identischer Lampe beträgt diese nun 1600 Lumen (XV-Z18000: 1400 Lumen).

Ob der Sharp den Spagat zwischen kontraststarker 2D-Projektion und ausreichend Helligkeitsreserven im 3D-Betrieb schafft, klärt unser anschließender Test. Ebenfalls wieder mit an Bord ist das Color-Management-System. Das Farbrad im XV-Z17000 ist doppelt mit den Grundfarben Rot, Grün und Blau bestückt und rotiert mit sechsfacher Geschwindigkeit. Um in den Genuss von dreidimensionalen Bildern zu gelangen, liegen dem Sharp zwei aktive Shutterbrillen bei.

Preis: um 4000 Euro

Sharp XV-Z17000

Spitzenklasse


-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Timo Wolters
Autor Timo Wolters
Kontakt E-Mail
Datum 09.11.2011, 11:42 Uhr
208_13564_1
Topthema: DAB+
DAB_1605191608.jpg
Anzeige
DAB+ Radio: So erleben Sie die neue Vielfalt

Fernsehen, Telefonieren, Einkaufen – alles läuft inzwischen digital. Auch das Radio. Die neue, digitale Generation Radio heißt DAB+ und bietet Hörerinnen und Hörern mehr Vielfalt, besseren Klang und überall freien Empfang ohne Zusatzkosten.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH