Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: CD-Receiver, Lautsprecher Stereo

Systemtest: sonoro audio Maestro, sonoro audio Orchestra


Majestätisch

20016203_20016_2

Die Marke Sonoro hat sich das Motto „Raumwelten“ auf die Fahne geschrieben und bietet eine Vielzahl von smarten Produkten für praktisch jeden Raum im Haus an. Wir haben die Flaggschiff-Produkte Maestro und Orchestra mal näher angeschaut.

Neben handlichen Soundsystemen für Küche, Bad, Schlafzimmer oder für mobilen Einsatz bietet der deutsche Hersteller Sonoro mit dem Netzwerk-Receiver Maestro und den Regallautsprechern Orchestra ausgewachsene HiFi-Komponenten für den anspruchsvollen Musikliebhaber an. Auch bei diesen beiden Produkten gilt das Firmenmotto, maximale Klang- und Verarbeitungsqualität mit komfortablen Funktionen und einfachster Bedienbarkeit zu kombinieren.   

Maestro

 
Schon der Name ist Programm, denn der Netzwerk-Receiver Maestro ist mit seinem hochglanzlackierten Holzgehäuse und einer Gerätefront aus Vollmetall eine majestätische Erscheinung. In dem 6 Kilogramm schweren Gehäuse arbeitet ein moderner Class- D Verstärker mit einer Leistung von knapp 200 Watt (4 Ohm) pro Kanal – ein echter Bolide im edlem Gewand. Dazu steckt auch ein CD-Player, ein DAB+ / FM-Tuner, ein Internetradio und ein Bluetooth-Empfänger im Gerät, so dass praktisch keine externen Musikquellen nötig sind. Auch Streamingdienste wie Spotify, Tidal, Qobuzz, Napster und Deezer sind bereits an Bord, wahlweise per LAN oder WiFi verfügbar. Wer dennoch externe Quellen mag, findet auf der Rückseite des Maestro reichlich analoge und digitale Anschlüsse, selbst ein Phono-Eingang wurde dem Gerät spendiert. Für maximalen Bedienkomfort sorgt neben einem großen Farbdisplay am Gerät eine mitgelieferte Fernbedienung und eine kostenlose App für Smartphones oder Tablet-PC.   

Orchestra

 
Da so ein Musiksystem wie der Maestro nur mit hochwertigen Lautsprechern seine erstklassigen Qualitäten voll ausspielen kann, bietet Sonoro mit den Regallautsprechern Orchestra auch die passenden Spielpartner aus eigenem Hause an. Denn neben perfekt passendem Design und edler Klavierlack-Oberfläche sorgen diese rund 36 Zentimeter hohen Schallwandler dank hochwertige Treiberbestückung für maximales Musikvergnügen. Ein Tiefmitteltöner mit beschichteter 130-mm-Papiermembran liefert im Bassreflexgehäuse satten Tiefton und neutrale Mitten, während für besonders seidige und transparente Obertöne ein Air- Motion-Transformer verantwortlich zeichnet. Dieser kostspielige und aufwändige Hochtontreiber liefert zudem bestes Impulsverhalten und optimales Abstrahlverhalten.  

Labor und Praxis  


Sowohl Maestro als auch Orchestra sammeln schon im Labortest reichlich Pluspunkte. Mit niedrigen Rausch- und Verzerrungswerten sowie einer Leistung von rund 195 Watt pro Kanal spielt der Maestro in der absoluten Spitzenliga hochwertiger HiFi- Komponenten. Nicht minder beeindruckend ist die Performance der kompakten Regallautsprecher Oerchestra, die eine vorbildlich lineare Wiedergabekurve liefern, keine Resonanzen aufweisen und ein homogenes Abstrahlverhalten aufweisen. Im Hörraum ist die Kombi aus Netzwerk-Receiver und Lautsprechern in wenigen Minuten eingerichtet und mit dem Netzwerk bzw. Internet verbunden. Besitzer eines iPhones dürfen sich besonders freuen, denn für iOS-Geräte bietet Sonoro eine App für eine automatische Raumeinmessung an. Mit dieser einfach zu bedienenden App lässt sich der Maestro zusammen mit jedem beliebigen, angeschlossenem Lautsprecher perfekt auf den Hörraum kalibrieren und störende Raummoden unterdrücken. Wahlweise stehen auch herkömmliche Klangregler am Gerät zur Verfügung. Doch auch ohne Raumeinmessung spielt das Sonoro Duo aus Maestro und Orchestra auf beachtlich hohem Niveau. Die gelungene Abstimmung der kompakten Regallautsprecher garantiert realistische Klangfarben im Mittelton während der AMT-Schallwandler kristallklaren, facettenreichen Hochton dazu steuert.

Dank hohem Leistungspotential des Maestro sind auch dynamische Hörsessions kein Problem, denn die kleine Sonoro-Kombi hat auch mit rockigen Live-Aufnahmen von John Mayer oder den Red Hit Chili Peppers kein Problem und liefert eine druckvolle und packende Vorstellung. Wer es ganz unten im Basskeller etwas druckvoller mag, kann dank Pre-Out des Maestro auch externe Subwoofer anschliessen, doch für mittelgroße Wohnräume und „normale“ Lautstärken reicht der sanfte und präzise Tiefton der Orchestra absolut aus.

Fazit

So schön kann Musikhören sein! Die Kombi aus dem All-In-One Netzwerk-CD-Receiver Maestro und Regallautsprechern Orchestra spielt auf beachtlich hohem Niveau und kann mit edlem Design und hervorragender Verarbeitungsqualität auf der ganzen Linie überzeugen. Alle modernen Musikquellen wie CD, DAB+, Internetradio und Musikstreaming hat der Maestro bereits an Bord und ist besonders zusammen mit dem perfekt passenden Spielpartner Orchestra eine kleine, schlagkräftige HiFi-Kombi für anspruchsvolle Genießer, die auch optisch nach etwas ganz Besonderem Ausschau halten.

Bezugsquellen

sonoro audio Maestro
sonoro audio Orchestra

Preis: um 1265 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
sonoro audio Maestro

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 970 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
sonoro audio Orchestra

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

10/2020 - Dipl.-Ing. Michael Voigt

Bewertung: sonoro audio Maestro
Klang 40%

Labor 10%

Praxis 50%

Ausstattung & technische Daten: sonoro audio Maestro
Vertrieb Sonoro, Neuss 
Telefon 02131 8834141 
Internet www.sonoro.de 
Ausstattung
Abmessungen (B x H x T in mm) 432/120/277 
Gewicht (in Kg)
Ausführungen: Klavierlack Schwarz / Weiß 
Analog-Eingänge Audio / Phono 2/1 
Digital-Eingänge (opt. / elekr.) 1/1 
USB / WLAN /Bluetooth 1/ Ja /AptX 
Ausgänge Audio
Digital-Ausgänge (opt. / elektr.) Nein / Nein 
Kopfhörer-Anschluss 3,5 mm 
Klangregelung / Einmessung Ja /per App 
Fernbedienung / lernfähig Ja / Nein 
Besonderheiten CD-Player, LAN / WLAN / DAB+ / UKW Tuner, Internetradio, Streamingdienste, Bluetooth 
Messwerte
Leistung (8 Ohm) (in W) 2 x 131 Watt 
Leistung (4 Ohm) (in W) 2 x 195 Watt 
Klirrfaktor (5 W an 8 Ohm) (in %) 0.006 
Rauschabstand 86 
Übersprechen 83 
Dämpfungsfaktor 160 
Stromverbrauch Standby 1.1 
Kurz und knapp
+ CD-Laufwerk integriert 
+ Streaming / Internetradio an Bord 
+ + hohe Verstärker-Leistung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Bewertung: sonoro audio Orchestra
Klang 40%

Labor 10%

Praxis 50%

Ausstattung & technische Daten: sonoro audio Orchestra
Kategorie Regallautsprecher 
Paarpreis um 970 Euro 
Vertrieb Sonoro, Neuss 
Telefon 02131 8834141 
Internet www.sonoro.de 
Ausstattung
Ausführungen Hochglanz Schwarz / Weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 210/365/288 
Gewicht (in Kg) 10 kg 
Bauart 2-Wege, Bassreflex 
Anschluss Single-Wiring 
Impedanz (in Ohm) 4 Ohm 
Tiefmitteltöner (Nenndurchm. Membrandurchmesser) 1 x 150 / 130 mm 
Hochtöner Air-Motion-Transformer (AMT) 
Besonderheiten Nein 
+ Air-Motion-Transformer 
+ Klavierlack-Oberfläche 
+/- + resonanzarmes Gehäuse 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 16.10.2020, 09:56 Uhr
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.