Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Xoro PTL 1450


Für zu Hause und unterwegs

19131

Dank DVB-T2 HD lässt sich unabhängig von einem Satelliten- oder Kabelanschluss und Internetverbindung TV schauen. Für das mobile Fernsehen unterwegs sind kompakte TVs wie der Xoro PTL 1450 geeignet. Wir haben ihn getestet

Der Xoro PTL 1450 lässt sich auf drei verschiedene Arten nutzen. Neben dem Betrieb am Stromnetz ist er auch an einem 12-Volt-Bordnetz, z. B. im Auto oder Wohnwagen, einsetzbar. Dank integriertem Akku kann man ihn außerdem komplett ohne Stromanschluss betreiben. 

Ausstattung


Wie bereits erwähnt, ist der Fernseher mit einem DVB-T2-HD-Tuner ausgestattet. Hierüber lassen sich die TV-Programme ganz praktisch über eine Zimmer- oder Dachantenne empfangen. Der Xoro PTL 1450 bietet hier auch den Zugang zu den verschlüsselten Privat-TV-Sendern über Freenet TV. Das entsprechende Entschlüsselungsmodul ist bereits fest eingebaut. Das kostenpflichtige Angebot von Freenet TV kann nach erstmaliger Aktivierung für sechs Monate gratis ausprobiert werden. Wer RTL, Sat.1 und Co. in HD-Qualität danach weiter nutzen möchte, muss pro Jahr 69 Euro zahlen. Mit seiner Bilddiagonale von 35,5 cm (14 Zoll) eignet sich der Xoro optimal zur Nutzung im Schlaf- oder Kinderzimmer sowie im Caravan oder Wohnwagen. Nach der erstmaligen Inbetriebnahme gilt es zunächst eine automatische Sendersuche durchzuführen. Dem Xoro PTL 1450 liegt praktischerweise eine kleine Stabantenne bei. Diese ist für störungsfreien Empfang in Ballungsräumen in der Regel ausreichend. Wer eine eigene Antenne, z. B. mit Verstärker nutzen möchte, kann diese auf Wunsch sogar über das Netzteil des Fernsehers mit Strom versorgen. 

Alles an Bord


Unser Testmuster überzeugt mit Full-HDAuflösung (1920 x 1080) und sehr guter Bildqualität. Neben den beiden vorgefertigten Bildmodi Normal und Brillant lassen sich Helligkeit, Kontrast, Farbe und Schärfe auch manuell anpassen. Auf Wunsch regelt die Kontraststeuerung die Helligkeit automatisch anhand des Bildinhaltes. Der Ton wird über die beiden nach hinten strahlenden 2-Watt- Lautsprecher ausgegeben und ist für den Einsatz unterwegs ausreichend. Bei Bedarf kann man an den an der Seite angebrachten Audioausgang eine Soundbar oder externe Lautsprecher anschließen. Der Xoro PTL 1450 verfügt ferner über einen HDMI-Eingang. Hieran lassen sich beispielsweise ein Blu-ray- Player, eine Spielekonsole oder eine Digitalkamera anschließen. Eigene Filme, Musik oder Fotos kann der Xoro-TV auch von einem USB-Stick über einen integrierten Mediaplayer wiedergeben. Auf der Außenseite ist außerdem noch ein Kopfhörerausgang sowie der Ein/ Ausschalter und Eingang für das mitgelieferte Netzkabel zu finden. Neben der Steuerung über die mitgelieferte Fernbedienung lassen sich die wichtigsten Funktionen auch mit den Tasten am Gerät, welche elegant an der Frontseite untergebracht sind, bedienen. Betreibt man den mobilen Fernseher über den integrierten Akku, erlaubt der Xoro rund drei Stunden TV-Genuss ohne Stromanschluss.

Preis: um 250 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Xoro PTL 1450

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 10.02.2020, 09:54 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages