Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Tonabnehmer

Einzeltest: Dynavector DRT XV-1s


Ankommen

20232

Auch beim Dynavector DRT XV-1s gibt es eine besondere Geschichte zu erzählen, die auf einer der letzten Hifi -Veranstaltungen vor dem großen Innehalten in Deutschland und auf der ganzen Welt spielt und von ganz großer Musikwiedergabe erzählt

Einmal im Jahr lädt die Hifi - und High- End-Abteilung „Sinnwerk“ des großen Elektronik-Händlers Coldewey GmbH zu einer sehr exklusiven Veranstaltung: In den Räumlichkeiten des Inselhotels König auf Norderney stellen ausgesuchte Markenpartner der Firma liebevoll zusammengestellte Anlagen vor, die aufgrund der limitierten Besucherzahl auch wirklich intensiv begutachtet und genossen werden können. Der Autor dieser Zeilen hat dieses Jahr einen kleinen Workshop zum Thema „Dynavector-Tonabnehmer“ gestaltet und zu diesem Zweck ein Testfeld von drei Systemen des japanischen Traditionsherstellers zusammen getragen: Das DV10x5 neo, das Te Kaitora Rua und eben das DRT VX-1s, mit dem wir uns hier näher befassen wollen. Auf der großen Technics-Anlage mit dem wundervollen neuen SL-1000r als Zuspieler war die Rangfolge zwischen dem Te Kaitora Rua und dem ungleich günstigeren DV10x5 neo schnell geklärt: Zu deutlich war das System, das ich übrigens selbst seit Jahren zu meiner größten Zufriedenheit auf meinem Haupt-Plattenspieler betreibe, in allen Disziplinen besser als die lowoutput- Variante des Dynavector-Einsteigersystems. Das 10x5 für sich genommen konnte die Zuhörer übrigens dennoch mit seiner charmanten und unaufgeregten Art für sich einnehmen und muss mit einem Preis um die 600 Euro unbedingt als „best buy“ gelten.

Dem Übergang von meinem Liebling Te Kaitora Rua zum DRT XV-1s sah ich übrigens selbst am gespanntesten entgegen, hatte ich doch im Vorfeld keinerlei eigenen Vergleich angestellt – sozusagen ein Drahtseilakt ohne Netz und doppelten Boden. Nun, um es kurz zu machen: Ein reiner Leistungsvergleich in Einzeldisziplinen hätte vielleicht so etwas wie ein Duell ergeben, aber diese durch alles dringende riesige Entspanntheit und ruhige Souveränität des XV-1s hat uns alle, Zuhörer wie Vorführer, derart für das „große“ System eingenommen, dass wir nicht mehr ernsthaft einen Vergleich anstellen wollten: Möglichst viel Musik in dieser Stimmung hören, nur darum ging es auf einmal noch. Bevor ich diesen Vergleich unter „Laborbedingungen“ wiederhole ein paar technische Details zum XV-1s: Auf den ersten Blick fällt auch dem Nicht-Tonabnehmer- Experten ins Auge, dass es sich beim großen Dynavector-System nicht um einen konventionell aufgebauten Tonabnehmer handelt. Schon die Anordnung der Magneten ist deutlich komplexer als bei allen anderen mir bekannten Systemen. Wo es sonst oft nur einen oder zwei Magneten und ein Magnetjoch gibt, sind hier sage und schreibe 8 (acht!) Alnico-Magneten so angeordnet, dass sie für die bewegten Spulen am Nadelträger ein möglichst homogenes Magnetfeld erzeugen.

Preis: um 4500 Euro

Dynavector DRT XV-1s


-

 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 12.01.2021, 10:00 Uhr
228_13745_1
Topthema: TCL präsentiert wegweisende TV-Technik
TCL_praesentiert_wegweisende_TV-Technik_1610380881.jpg
Anzeige
OD Zero™, Flexible OLED-Displays

Las Vegas, 11. Januar 2021 - TCL, die Nummer 2 auf dem globalen Fernsehmarkt, enthüllt anlässlich der virtuell stattfindenden CES gleich drei Display-Technik-Knüller.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell