Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
55_14943_2
Das_gewisse_Extra_1515402397.jpg
Topthema: Das gewisse Extra Cocktail Audio X35

In Sachen Funktionsumfang sind die Geräte von Cocktail Audio immer gut aufgestellt. Wenn nun also der X35 als All-in-one-Musiksystem bezeichnet wird, ist dies treffend ausgedrückt.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Vollverstärker, CD-Player

Systemtest: Pioneer A-30, Pioneer PD-30


Tradition und Fortschritt

6437

Bereits seit 1938 entwickelt und baut Pioneer Audioprodukte – besonders in den 70er- und 80er-Jahren festigte sich der hervorragende Ruf von Pioneer-Verstärkern. Mit der brandaktuellen 30er-HiFi-Linie will Pioneer moderne Technologie mit alten Tugenden verbinden.

Gleich eine ganze Reihe neuer Verstärker und CD-Player hat Pioneer im Frühjahr 2012 präsentiert: Neben den recht preiswerten 10er- und 20er-Linien erregen die hochwertigeren Produkte der 30er-, 50er- und 70er-Baureihe die Aufmerksamkeit der HiFi-Gemeinde. Für unseren Test orderten wir mit dem Verstärker A-30 und dem CD-Player PD-30 eine recht anspruchsvolle Kombi, die mit einem Gesamtpreis von rund 700 Euro noch im bezahlbaren Rahmen bleibt. Etwas günstiger wären A-10, A-20 sowie PD-10 gewesen, doch für einen Aufpreis von 100–200 Euro bieten unsere „Dreißiger“ deutlich bessere Leistungen, mehr Ausstattung, ausgefeiltere Technik und eine anspruchsvollere Verarbeitung.

Verstärker A-30


Mit seinem klaren, schlichten Design, der gebürsteten Aluminiumfront (in Schwarz oder Silber erhältlich) und den wenigen griffigen Drehreglern erinnert der A-30 an die HiFi-Geräte der 1980er- und 1990er-Jahre. Alte Technik? Weit gefehlt, denn im A-30 stecken die über Jahrzehnte von Pioneer gewonnenen Erkenntnisse im Verstärkerbau. Beide Stereozweige des Verstärkers wurden elektrisch und mechanisch symmetrisch aufgebaut, besonderen Aufwand haben die Pioneer- Entwickler bei der elektrischen Masseführung und einer stabilen, resonanzarmen Gehäusekonstruktion walten lassen. Sein kräftiges Netzteil und der sorgfältig ausgeführte, klassische Class A/B-Aufbau der Endstufen verleihen dem A-30 eine satte Ausgangsleistung von bis zu 128 Watt / 4 Ohm pro Kanal. Selbst an 8-Ohm-Lautsprechern stehen immer noch 2 x 73 Watt zur Verfügung – bei erstaunlich geringen Verzerrungen und hoher Rauscharmut. Für noch reineren Klang bietet der A-30 einen „Source-Direct“- Modus, der Klang- und Balanceregler umgeht. Zwei Paar Lautsprecheranschlussklemmen und sechs analoge Cinch-Eingänge bieten ausreichende Anschlussvielfalt – einer der Eingänge ist zudem für Phono-MM-Plattenspieler vorgesehen. Für modernen Bedienkomfort liegt dem Pioneer A-30 eine Systemfernbedienung bei, die auch hauseigene CD-Player steuern kann.

Neu: Hifi-Tassen 4er Set, Limited Edition
T-Shirts mit Hifi Motiven

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Pioneer A-30

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Pioneer PD-30

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

08/2012 - Michael Voigt

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 08.08.2012, 15:29 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH