Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Vor-Endstufenkombis Hifi

Serientest: Benchmark AHB2, Benchmark DAC3 B, Benchmark HPA4


DAC, Vor- und Endstufe Benchmark DAC3 B, HPA4 und AHB2

17577

Profi - und Heimbereich haben unterschiedliche Ansprüche an ihre Systeme. Benchmark möchte das Beste aus zwei Welten liefern.

Firmennamen sind so eine Sache. Oft wird einfach der Nachname des Gründers gewählt, manchmal muss es ein grifges Akronym sein und auch Fantasienamen sind durchaus beliebt. Hin und wieder entscheidet sich eine Firma, den eigenen Namen dem Anspruch anzugleichen. So einen Fall hätten wir bei Benchmark. Bereits 1983 als „Benchmark Sound Company“ gegründet, bedeutet der Firmenname aus dem Englischen übersetzt so viel wie Messlatte. Der Referenzpunkt also, mit dessen Vorlage sich alles andere beweisen muss. Hoch gesteckte Ziele, die man von einer Marke, die in einer texanischen Garage angefangen hat, erst einmal kaum erwartet. Doch in den letzten 35 Jahren ist viel passiert, und Benchmark machte seinen Weg. Dabei waren die selbst gesteckten Ziele immer klar: Geräte, die professionellen Ansprüchen genügen, exzellente Messwerte erreichen und mit hoher Transparenz arbeiten. Der Fokus lag natürlich zunächst auf der Verwendung der eigenen Produkte in Tonstudios und Radio- und Fernsehsendern. Doch irgendwann sollte man auch zu Hause von den guten Ergebnissen aus dem Profibereich profitieren können. Der Schritt ist erledigt, Benchmark ist der Garage längst entwachsen, und über den neuen deutschen Vertrieb haben es auch gleich drei Geräte aus dem neuen Firmenstandort in Syracuse in unsere Redaktionsräume geschafft. Besonders wichtig für uns als Magazin für digitales HiFi ist der Benchmark DAC3 B.

Dazu erhielten wir noch den Kopfhörerverstärker HPA4, der auch die Funktion des Vorverstärkers übernimmt, und letztlich die Endstufe AHB2. Als Erstes fällt dabei auf, dass die Geräte erstaunlich kompakt ausfallen. Das ist man aus dem Pro-Bereich, wo alle Systeme üblicherweise fest in Racks montiert werden, eher weniger gewohnt. Stattdessen ist der DAC gerade einmal etwas breiter als 20 Zentimeter, bei nur etwa fünf Zentimetern Höhe. Auch die silbernen Fronten von Vor- und Endstufe haben prinzipiell das Grundmaß von 205 Millimetern, doch die schwarzen Seitenteile verbreitern sich hier jeweils ein Stück weiter nach außen. Dennoch bleibt die Kombination aus den drei Geräten insgesamt äußerst platzsparend. Design und Bedienschema erinnern da schon eher an Systeme aus dem Studio, zumindest wenn wir den HPA4 kurz ausklammern. Benchmark setzt auf glatte Fronten ohne viel Spielerei. Stattdessen stehen Nutzbarkeit und Übersicht im Vordergrund. Der DAC3 B setzt auf zwei Tasten für das Durchschalten der verschiedenen Quellen. Je zwei optische und zwei koaxiale S/ PDIF-Eingänge sind vorhanden, ergänzt durch einen USB-B-Port. Ein wenig verwundert der Verzicht auf einen AES/EBU-Anschluss, den man bei professionell ausgerichteten Geräten oft antrifft, doch auch ohne ist die Ausstattung des DAC3 vielseitig genug.

Preis: um 3760 Euro

Benchmark AHB2


-

Preis: um 2140 Euro

Benchmark DAC3 B


03/2019 - Philipp Schneckenburger

Preis: um 3760 Euro

Benchmark HPA4


03/2019 - Philipp Schneckenburger

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

193_19922_2
Topthema: ViewSonic M2
ViewSonic_M2_1600863236.jpg
Multimedia Zwerg

Der Markt für kompakte, mobile Beamer mit integriertem Mediaplayer und Netzwerkfähigkeit scheint langsam aber stetig zu wachsen. Mit dem M2 füllt Viewsonic eine weitere Lücke in der Produkt-Range.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 31.03.2019, 15:03 Uhr