Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: 1-DIN-Autoradios

Einzeltest: Parrot Asteroid - Seite 2 / 2


Radio mal anders

ann der Hahn zugedreht wird. Immerhin zieht so ein 128-kbit/s-Datenstrom ungefähr 50 MB pro Stunde aus dem Äther und bei vielen Datenverträgen wird ab 250 MB schon gedrosselt. Wer eine „richtige“ Flatrate hat muss sich natürlich darum nicht scheren. Zur Sicherheit gibt es ja noch den analogen Tuner, der sicherstellt, dass man immer ein Radioprogramm zur Verfügung hat. Die Verbindung zum Internet wird per UMTS-Stick und entsprechender Karte hergestellt. Wer schon ein internetfähiges Handy besitzt, kann dieses per Bluetooth, aber auch als Modem nutzen, das Asteroid ist in der Lage, das Internet auch über Mobiltelefone herzustellen, die das DUN(Dial-Up- Network)-Protokoll unterstützen. Und wo wir schon bei Bluetooth-Protokollen sind: Es versteht sich von selbst, dass Audiostreaming und freihändig telefonieren die Paradedisziplin der Parrot-Radios sind. Es hat schon seinen Grund, dass die namhaften Headunithersteller dieser Welt auf die Bluetoothtechnik aus Frankreich bauen, denn auf dem Gebiet sind sie nahezu unschlagbar.

11
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967297.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg

>> Mehr erfahren

Praxis


Hat man einmal verinnerlicht, was die einzelnen Knöpfe so tun, bedient sich das Parrot unglaublich intuitiv und flott. Die Tasten haben einen sauberen Druckpunkt, sind schön groß und satt beleuchtet, was während der Fahrt vorteilhaft ist. Und sollten Sie sich bei Tempo 200 trotzdem nicht trauen, ein anderes Musikstück zu starten, hat unser Asteroid noch etwas besonderes an Bord: Per Spracherkennung können Sie ihm vorgeben, was er zu spielen hat. Er erkennt den Namen des Interpreten und des Albums, und das sogar tatsächlich recht zuverlässig. Ganz besonders sahnig sind die Qualität des Displays und die Menüdarstellung. Durch die hohe Auflösung sehen Albencover natürlich ganz besonders eindrucksvoll aus und jede Textzeile wird sauber und angenehm groß dargestellt. Und noch etwas durfte ich erfreulicherweise feststellen: Das Ding klingt richtig gut! Ich habe jedenfalls sofort gemerkt, wie satt und klar die Musik aus den Lautsprechern tönt, als ich für die Testfahrt vom Hof fuhr. Jetzt spätestens muss ich zugeben, dass dieses Radio auch für die Car-HiFi-Fraktion tauglich ist, die nicht nur auf eine lange Feature-Liste abzielt, sondern auch unbedingt saubersten Klang im Auto braucht. Der positive Audio-Eindruck wird sogar noch durch Pre-outs für Front, Rear und Subwoofer sowie den 6-bandigen grafischen EQ verstärkt. War ich nicht drauf vorbereitet, zugegeben.

12
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren

Fazit

Parrot wagt mit diesem Radio einen großen Schritt, keine Frage. Das ist genau das Richtige für alle, die sich auf die neuen Medien mit Herz, Nieren, Kopf und Kragen eingelassen haben und im Auto ebenso modern unterwegs sein möchten, wie sie es von zu Hause gewöhnt sind. Ich jedenfalls habe es im Laufe des Tests richtig liebgewonnen.

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Parrot Asteroid

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 35% :
Bassfundament 7%

Neutralität 7%

Transparenz 7%

Räumlichkeit 7%

Dynamik 7%

Labor 20% :
CD/iPod/DVD 10%

Verzerrung 5%

Rauschabstand 5%

Tuner 10%

Frequenzgang 2.50%

Übersprechen 2.50%

Verzerrung 2.50%

Rauschabstand 2.50%

Praxis 45% :
Bedienung 10%

Ausstattung 20%

Empfangstest 10%

Verarbeitung 5%

Klang 35%

Labor 20%

Praxis 45%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Parrot Deutschland, München 
Hotline 089 17876780 
Internet www.parrot.com 
Technische Daten
Verstärkerleistung 18 
Ausgangsspannung (in V) 2.7 
Ausgangsimpedanz (in Ohm) 450 
iPod/ USB/CD/DVD
THD+N (%) 0.016 
SNR (A) 89 
Tuner
THD+N (%) 0.175 
SNR (A) 61 
Übersprechen (dB) 41 
RDS Ja 
Senderspeicher ja 
MP3 / WMA / AAC Ja / Ja / Ja 
Mute / GAL Nein / Ja 
Loudness Ja 
Klangregeler Ja 
param. / graf. EQ Bänder 0/6 
Pre-outs Front / Rear / Sub 
Frequenzweichen Ja 
Laufzeitkorrektur Nein 
Abnehmbare Front Ja 
Fernbedienung Nein 
Aux-in-vorne / hinten Nein / Ja 
USB vorne / hinten Nein / Ja 
iPod-Steuerung Ja 
Bluetooth HFP / A2DP Ja / Ja 
Sonstiges SD-Kartenslot, mobiles Internet 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 23.11.2011, 09:24 Uhr
208_13564_1
Topthema: DAB+
DAB_1605191608.jpg
Anzeige
DAB+ Radio: So erleben Sie die neue Vielfalt

Fernsehen, Telefonieren, Einkaufen – alles läuft inzwischen digital. Auch das Radio. Die neue, digitale Generation Radio heißt DAB+ und bietet Hörerinnen und Hörern mehr Vielfalt, besseren Klang und überall freien Empfang ohne Zusatzkosten.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi