Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: All-in-one-System

Einzeltest: AVM Ovation CS 6.3


Einer für alles

19581

Kaum eine Firma nimmt das Thema All-in-one so ernst wie die deutsche Audiomanufaktur AVM. Darum kommt das System der Referenz- Serie nun schon in der dritten Aufl age und hat mal wieder was dazugelernt.

Schon seit 1996 bietet AVM aus Malsch Audiogeräte an, bei denen von der Quelle bis zum Verstärker alles an Bord ist. Damals stand natürlich noch die CD im Fokus, doch in den vergangenen 20 Jahren hat sich die Welt der Musikwiedergabe natürlich deutlich verändert. Heute sind andere Dinge ebenso wichtig. Streaming, USB und Bluetooth haben alle ihre Daseinsberechtigung, was die Entwickler von All-in-one-Komponenten natürlich vor gewisse Probleme stellt. Schließlich muss man, um sich wirklich das Siegel des Alleskönners zu verdienen, auch tatsächlich alles bereitstellen, was Kunden sich vielleicht an ihrer Anlage wünschen. Möchte man alle Optionen der Musikwiedergabe zur Verfügung haben, füllt sich üblicherweise das HiFi-Rack, doch wie bekommt man all das in ein einzelnes Gerät, ohne auf Qualität verzichten zu müssen? In Malsch setzt man auch dazu hochwertige Komponenten und einen modularen Aufbau ein, dessen Vorteile sich beim neuen Ovation CS 6.3 deutlich zeigen. Das Vorgängermodell 6.2 basierte schon auf einer ähnlichen Plattform, was bedeutet, dass man sein bereits erworbenes Gerät auch auf die neue Version nachrüsten kann. Im Sinne der Nachhaltigkeit bereits eine gute Lösung, denn so entsteht weniger Elektroschrott.

Gleichzeitig spart es natürlich eine Menge Geld, sowohl beim Hersteller, der Teile für verschiedene Geräte gleichzeitig einsetzen kann, und natürlich beim Kunden, der eben kein vollständig neues Gerät kaufen muss, um in den Genuss weiterer Funktionen zu kommen. Da die Änderungen beim neuen CS 6.3 allerdings ein wenig umfangreicher sind und über das einfache Austauschen einer Platine hinausgehen, muss man seinen CS 6.2 für das Upgrade in seine badische Heimat schicken. Für etwa 1.800 Euro ist man anschließend im Besitz der neuen Modellvariante, während der Neupreis bei etwa 10.800 Euro liegt. Dabei sind die Unterschiede zwischen den beiden Versionen äußerlich nicht wirklich erkennbar, und auch beim CS 6.3 behält AVM seinen typischen Look bei. Massive Aluminiumteile bilden ein Gerät mit klassischer Quaderform und den üblichen 43 Zentimetern Breite. Die Front wird dominiert von den beiden großen, verchromten Drehreglern im schraubenlosen Design, die das bekannte blau strahlende Display in der Mitte einrahmen. Mit knapp 13 Zentimetern Höhe ist der CS 6.3 durchaus üppig dimensioniert, letztlich aber immer noch kleiner als so mancher Verstärker mit deutlich weniger Funktionen. Schließlich benötigt man neben AVMs All-in-one ja nur noch ein Paar Lautsprecher seiner Wahl, schon ist man bestens ausgestattet.

Preis: um 10800 Euro

AVM Ovation CS 6.3


-

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 18.06.2020, 12:06 Uhr
210_20095_2
Topthema: Geheimtipp
Geheimtipp_1605690313.jpg
Arendal 1961 5.1.2-Set

Arendal hat mit seinen Lautsprechern der 1723-Serie mehrfach exzellente Testauszeichnungen eingeheimst. Mit der neuen 1961-Serie bietet Arendal die bewährte Technologie und packenden Sound der 1723-Modellen nun auch zu beachtlich fairen Preis.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof