Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein

Kategorie: Profi- / Musiker-Equipment


Ausstattungsliste: ALLEN&HEATH Xone:DB2


Ausstattung & technische Daten
Description
Professional DJ FX Mixer
Massive FX Library Boasting a massive FX library of more than 50 FX presets divided into 5 FX types: Delays/loopers, Reverbs, Resonators, Modulators and Damage, Xone:DB2 allows you to dig deep and get hands-on with your music.
From subtle FX washes to total transformation of your sound – you’re in control.
FX Cascade The two FX engines can be cascaded, or chained, to run the output of FX-X to the input of the FX-Y, allowing the audio to be processed by any combination of two different effects.
Additionally any channel routed to FX-X can be processed by both engines, but the single effect on the FX-Y engine can still be accessed by routing the channel to Y.
Editable FX Parameters Each FX engine has a dedicated expression control and a rotary pot to set the wet/dry level, whilst further tweaking can be performed using the global controllers under the screen.
Input Matrix Each of DB2’s four input channels has a full input matrix that can select from four analogue (Line or RIAA), four USB, or two digital sources, allowing for a wide variety of audio sources to be connected simultaneously.
The same source can also be selected on multiple channels.
Trimodal EQ Xone:DB2 adopts the fresh approach to creative equalisation introduced on DB4.
The EQs can be used in three different modes – standard asymmetric EQ (+6/-26dB), total Kill (+6dB/OFF with a 24dB/octave slope), or High-Pass/Low-Pass filter with adjustable resonance.
Mic/Line Input With 2 band EQ, gain, cue and mix level and with full access to FX.
High Visibility OLED Display The OLED display is clearly visible, even in bright sunlight, and displays channel FX selection and current BPM, as well as being an easy interface for the Menu setup functions.
Lightweight chassis DB2’s lightweight aluminium chassis is designed to make touring with the console easy.
Integral soundcard The built-in, multi-channel USB2 soundcard allows replay and recording from computer-based audio software for 4 stereo sends and 4 stereo returns.
MIDI control All controls (except Mic and Phones level) send MIDI data.
The mixer can double up as a MIDI controller for DJ software via the MIDI shift button, which allows the FX selection controls to send MIDI data without changing the mixer settings.
DB2 can generate internal MIDI clock which can be used to control the tempo of a connected DAW via USB and the ability to change the mixers MIDI channel.
X:LINK X:LINK uses a standard RJ45 connector and distributes power and data, allowing connection to X:LINK compatible devices, saving USB ports on your computer.
Spatial Xover Useful output processing tool for dealing with poor room acoustics, less than ideal speaker placement, as a diagnostic tool for phase imbalance, or as an effect to change the bass sound focus.
Pro-X-Fader Option Retro-fit Pro-X-Fade option kit for Xone:DB2. Pro-X-Fade uses 100% conductive plastic tracks and a wider stem for extended fader life.
Pro-X-Fade also allows the DJ to adjust both the feel of the fader and the cut-in point to suit their personal style.
Speak to your approved Allen & Heath dealer or distributor for purchasing and fitting information.
20
Anzeige
MAGNAT Stereo High End Hybrid Verstärker: Röhrentechnik + Leistung
qc_Magnat_Front_1608285391.jpg
qc_Magnat_Roehren_2_1608285476.jpg
qc_Magnat_Roehren_2_1608285476.jpg

>> Mehr erfahren

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
211_0_3
Topthema: Reinsetzen und sofort wohlfühlen
Reinsetzen_und_sofort_wohlfuehlen_1605694481.jpg
Anzeige
Gala Kinosessel der Extraklasse

Diese Kinositze schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages