Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Chassis

Einzeltest: Audio System HX 12 Phase/HX 12 Passiv - Seite 2 / 2


Bass für Kenner

Treiber


Unser HX 12 Phase wird genauso wie die Komposysteme in Deutschland gefertigt. Da darf man erwarten, dass der Woofer einwandfrei verarbeitet ist. In der Tat haben wir sogar einen bildhübschen Woofer vor uns. Allein der Antrieb mit den fein bearbeiteten Polplatten ist eine Augenweide. Auch den Weichteilen wie Zentrierung und Sicke sieht man an, dass Qualitätsmaterialien verwendet werden. Die Spider besteht aus Conex, einer Mixtur aus Baumwolle und Nomex. Die Sicke ist mit 20 mm nicht breit geraten – der HX ist ja auch ein SQ-Woofer. Dazu passt auch die Alumembran, die weder verstärkt noch übermäßig dick ausfällt. Sie gewinnt ihre Stabilität aus der sehr tiefen Form. Zusammen mit der wohldimensionierten 64-mm-Schwingspule entsteht eine Schwingeinheit, die nicht zu viel auf die Waage bringt. Auch hier zeigt sich der Klanganspruch des HX-Woofers. An Belüftungsmaßnahmen wurde dagegen überhaupt nicht gespart: Neben der Hinterlüftung der Zentrierung und der Polkernbohrung fällt der Blick wohlwollend auf weitere Lüftungslöcher in der unteren Polplatte, die dafür zuständig sind, den Raum direkt unter der Schwingspule zu ventilieren. Die Thiele-Small-Parameter des HX weisen ihn als Universalisten aus. Er funktioniert ohne Mithilfe in geschlossenen Gehäusen, eignet sich jedoch auch optimal für Reflex- oder eben Passivmembranboxen.

Sound


SQ-Serie hin oder her – der HX kann sehr wohl richtig Druck machen. Mehr als 10 mm linearer Hub beflügelt auch einen Klangwoofer zu mehr als respektablen Pegeln. Das Schönste am HX-Sound ist aber sicher die nur als hervorragend zu bezeichnende Klangqualität. Der Woofer produziert unangestrengt auch komplizierte Bassläufe, egal ob „hochfrequent“ im Oberbass oder im tiefsten Frequenzkeller. Selbstverständlich kommt der HX Phase mit jeder Art von Musikprogramm zurecht, er kann genauso gut rasante Bässe wie bleischweres Gebrumme reproduzieren. Das alles funktioniert so gut, dass Klangjünger diesen Subwoofer wohl so leicht nicht mehr hergeben wollen.

Fazit

Der HX 12 Phase von Audio System ist erste Wahl für den anspruchsvollen Musikhörer. Zwar nicht ganz billig, aber gut. Als Trost gibt es den Woofer mit der Passivmembran zum Paketpreis: Einzeln fallen 400 + 200 Euro an, und das Bundle aus HX 12 Phase und HX 12 Passiv spart immerhin 50 Euro. Das kann man machen.

Preis: um 550 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audio System HX 12 Phase/HX 12 Passiv

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio System, Hambrücken 
Hotline 07255 7190795 
Internet www.audio-system.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 31.2 
Einbaudurchmesser (in cm) 28.4 
Einbautiefe (in cm) 15.3 
Magnetdurchmesser (in cm)
Gewicht (in kg)
Nennimpedanz (in Ohm) 2 x 4 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 1.5 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.09 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 64 
Membranfläche (in cm²) 506.7 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 28 
mechanische Güte Qms 5.29 
elektrische Güte Qes 0.38 
Gesamtgüte Qts 0.36 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 68.4 
Bewegte Masse Mms (in g) 169.2 
Rms (in Kg/s) 5.63 
Cms (in mm/N) 0.19 
B x I (in Tm) 10.82 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 87 
Leistungsempfehlung 250-500 W 
Testgehäuse PM 55 l 
Reflexkanal (d x l) PM 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Ein Subwoofer für Klanggourmets, im Bundle mit der Passivmembran in besonders kompakter Form“