Kategorie: Car Hifi Subwoofer Chassis

Ground Zero GZPW 10SQX – Plutonium goes SQ


Sound-Quality Subwoofer

Car Hifi Subwoofer Chassis Ground Zero GZPW 10SQX im Test, Bild 1
23238

Waren die Plutonium Subwoofer in früheren Tagen Ground Zeros Aushängeschilder für brutale SPL Power, gibt es mittlerweile auch einen klangorientierten Plutonium Subwoofer. Mit dem GZPW 10SQX steht jetzt eine Neuauflage ins Haus, die sehr interessant zu werden verspricht.

Abgesehen von der Reference Serie waren bei Ground Zero die Uranuim Komponenten eher für das Sound Quality Lager gedacht, während Nuclear und Plutonium die Schalldruckfraktion bedienten. Doch bereits 2019 hatte Ground Zero entschieden, auch einen Plutonium Woofer für Klangfreunde zu entwickeln, der ziemlich erfolgreich funktioniert hat. Daher wird es jetzt spannend, denn mit dem GZPW 10SQX kommt eine Neuentwicklung auf uns zu, bei der Ground Zero mit viel Aufwand an wichtigen Parametern geschraubt hat, um den idealen Sound Quality Subwoofer zu erschaffen. Der GZPW 10SQX verwendet den gleichen Gusskorb wie der Uranium 10er, eine filigrane, aber Stabile Konstruktion als Aluminiumdruckguss, die für einen SQ Subwoofer mehr als genug Hubreserven bietet.   

Der Woofer ist hervorragend belüftet und Details wie die abgegossenen Befestigungsnasen für die wirklich stabilen Anschlussterminals können gefallen. Der Antrieb arbeitet mit einer nicht übermäßig fetten Zweizollschwingspule, die den besten Kompromiss aus Belastbarkeit und wenig Gewicht bringt.

Car Hifi Subwoofer Chassis Ground Zero GZPW 10SQX im Test, Bild 2Car Hifi Subwoofer Chassis Ground Zero GZPW 10SQX im Test, Bild 3Car Hifi Subwoofer Chassis Ground Zero GZPW 10SQX im Test, Bild 4Car Hifi Subwoofer Chassis Ground Zero GZPW 10SQX im Test, Bild 5
Überhaupt ist es kein Zufall, dass die SQ Woofer bei Ground Zero oft 25er oder Zehnzöller sind, auch hier liegt wieder der beste Kompromiss aus Membranfläche für nennenswerten Output und geringer bewegter Masse. Bei der Membran macht Ground Zero keine Kompromisse, hier kommt Aluminium zum Einsatz, das als sehr hartes und dabei recht leichtes Material für einen Subwoofer bestens geeignet ist. Statt einer Lackierung ist die Oberfläche eloxiert, und zwar sehr gründlich, so dass die Membran eine rauhe Oberfläche aus Aluminiumoxid zeigt, die sie widerstandsfähig gegen Korrosion und Verfärbungen macht. zur zusätzlichen Stabilisierung hat der Membrankonus einen umgebördelten Rand, und auch die Aluminiumdustcap muss hier erwähnt werden.   

Völlig neu entwickelt beim GZPW 10SQX sind die „Weichteile“, nämlich Zentrierspinne und Sicke.
Car Hifi Subwoofer Chassis Ground Zero GZPW 10SQX im Test, Bild 4
Der GZPW 10SQX ist ein klassischer Subwoofer mit Doppelferritantrieb, Druckgusskorb und Aluminiummembran
Dahinter steckt eine Philosophie, die Ground Zero stolz ConeGlide getauft hat. Kurz gesagt wurde der Einfluss der Zentrierung maximiert und der der Sicke minimiert, so erzielt man eine Membranbewegung, die möglichst linear verläuft und gleichzeitig langhubig ausgelegt werden kann. Denn am liebsten würde der Konstrukteur die Sicke ganz weglassen, sie setzt der Membranbewegung einen nennenswerten Widerstand entgegen, der eigentlich unerwünscht ist, und möglichst günstig in die Gesamtaufhängung einberechnet werden muss. Doch ohne Sicke geht‘s nicht, denn sie muss die Membran gegen das Gehäuse bzw. den Korbrand abdichten, sonst hätte man ein undichtes Gehäuse mit akustischem Kurzschluss und ohne Luftfeder. Diese Luftfeder kann man sich bei einem geschlossenen Gehäuse gut vorstellen, sie ist essentiell für die Funktion des Gehäusesubwoofers und wird natürlich in den Woofer mit einkonstruiert. Die neue Sicke besteht beim GZPW 10SQX statt aus Gummi aus Santoprene, einer Mischung aus synthetischen Gummi und Kunststoff, die die gewünschten Eigenschaften wie eine viel schwächere Dämpfung mitbringt und nebenbei auch beständig und UV resistent ist.   

Messungen und Sound


Wir können den Einfluss der Sicke bei einem Lautsprecher nicht direkt messen, daher versuchen wir hier eine indirekte Annäherung. Diese erfolgt über die berühmten Thiele- Small-Parameter, die das Verhalten eines Lautsprechers im Bereich seiner Resonanzfrequenz beschreiben können. Interessant am GZPW 10SQX sind nun die Parameter, die etwas mit der mechanischen Bedämpfung zu tun haben, also der mechanische Verlustwiderstand Rms und die mechanische Güte Qms, wobei Rms möglichst niedrig und Qms möglichst hoch sein sollten, wenn wir ein mechanisch verlustarmes System vor uns haben. Und in der Tat liegen die Werte beim GZPW 10SQX mit Rms 3,6 und Qms 10 im erwarteten Bereich, so dass wir zumindest abschätzen können, das die Operation ConeGlide Sicke gelungen ist. Typische Werte für einen 25er Subwoofer liegen eher um die 5 – 7 kg/s bei Rms und um 4,5 – 7 bei Qms. Auf der anderen Seite bedeutet das, dass die Gesamtgüte Qts hauptsächlich elektrisch bestimmt ist und dass die elektrische Güte nicht „davonlaufen“ darf, sonst haben wir gar keine Dämpfung mehr. Daher verzichtet Ground Zero auch auf einen elektrisch nichtleitenden Spulenträger, zumal Aluminium auch bei der Wärmeableitung hilft. Kommen wir zum Gehäuse für den GZPW 10SQX und das ist klein und geschlossen. In der Tat hat Ground Zero Wert darauf gelegt, dass der GZPW 10SQX bereits in 18 Litern sehr gut spielt, obwohl es auch ein paar mehr Liter sein dürfen. In 18 Litern erzielt er eine Einbauresonanz von gut 50 Hz, also tief genug für ausreichend Tiefgang. Das stellt sich dann auch im Hörtest heraus, wo der GZPW 10SQX durchaus kräftig untenrum tönt. Insgesamt geht die Abstimmung natürlich in Richtung Sound Quality, mir auf den Punkt präzisen Einsätzen und durchaus trocken und impulsiv kommenden Bässen. Doch der SQX vergisst als echter Ground Zero auch den Spaßfaktor nicht, er kann auch fette Bässe, die richtig drücken für einen 25er und auch der erzielbare Maximalpegel reicht uns vollkommen aus. Insgesamt läuft die Darbietung unter dem Motte  „SQ mit Spaßfaktor“, wovon wir ziemlich begeistert sind.

FAQ - Car Hifi Subwoofer Chassis

Was ist die Impedanz

Die Impedanz ist der frequenzabhängige Widerstand eines Lautsprechers. Der Gleichstromwiderstand ergibt sich als Impedanz bei 0 Hz. Bei Lautsprechern und Subwoofern findet man die Nennimpedanz, also die "Ohmzahl", die aus praktischen Gründen üblicherweise in Klassen zu 1, 2, 4 oder 8 Ohm angegeben wird. Wichtig wird die Impedanz bei der Kombination von Subwoofer(n) und Endstufe.


Was ist eine Doppelschwingspule?

Eine Doppelschwingspule oder Dual Voice Coil oder DVC ist eine Schwingspule mit zwei Abgriffen. Der Subwwofer hat also je zwei Plus- und Minusklemmen. Das verändert den Output oder die Belastbarkeit nicht, erlaubt jedoch variable Schaltungsmöglichkeiten. Mit der Doppelschwingspule kann der Subwoofer an zwei Endstufenkanälen betrieben werden, um z.B. bei kleinen Mehrkanalendstufen mehr Leistung herauszuholen.


Wie verschalte ich eine Doppelschwingspule?

Durch Verschaltung der beiden Einzelspulen entsteht ein neuer Abgriff für einen Endstufenkanal. Bei Parallelschaltung halbiert sich die Impedanz, bei Reihenschaltung verdoppelt sie sich. Dies gilt es beim Anschluss an die Endstufe zu beachten, ob letztere für die entstehende Gesamtimpedanz zugelassen ist. So entsteht bei Parallelschaltung einer 2 x 4 Ohm Doppelspule ein 2-Ohm Subwoofer, der an 2-Ohm-stabilen Endstufen betrieben werden kann. 2 x 2 Ohm parallel ergibt einen 1-Ohm-Subwoofer, dessen Endstufe 1-Ohm-stabil sein muss.


Welche Endstufe passt zu meinem Subwoofer?

Die, welche an der Impedanz des Subwoofers die gewünschte Leistung abgibt. Beispiel: Der Subwoofer soll mit 400 Watt betrieben werden und hat eine Impedanz von 2 Ohm. Die passende Endstufe ist eine, die ca. 200 Watt an 4 Ohm und 400 Watt an 2 Ohm leistet. 1-Ohm-Stabilität ist nicht erforderlich.


Muss ich einen neuen Subwoofer erst einspielen?

Aus klanglicher Sicht nicht, ein Subwoofer ändert sich nur minimal durch Einspielen. Es ist allerdings sehr sinnvoll, bei einem fabrikneuen Woofer nicht sofort extreme Lautstärken zu fahren. Wird der Schwingspulenlack zu stark aufgeheizt, können Lösemittelreste die Struktur aufbrechen und die Schwingspule wird zerstört. Daher den Sub erst im ganz normalen Musikbetrieb einige Stunden betreiben, so können sich eventuelle Lösemittel verflüchtigen.

Fazit

Mit dem GZPW 10SQX stellt Ground Zero einen sehr zeitgemäßen Woofer für kleine geschlossene Gehäuse vor, der mit seiner Performance überzeugt.

Kategorie: Car Hifi Subwoofer Chassis

Produkt: Ground Zero GZPW 10SQX

Preis: um 550 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


5/2024
4.5 von 5 Sternen

Referenzklasse
Ground Zero GZPW 10SQX

5/2024

Ground Zero GZPW 10SQX
KLANGTIPP
Werbung*
Aktuelle Angebote von Ground Zero bei:
Weitere Informationen Ground Zero
Weitere Informationen Ground Zero
Weitere Informationen Ground Zero
Weitere Informationen Ground Zero
* Für Links in diesem Block erhält hifitest.de evtl. eine Provision vom Shop
Bewertung 
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Ground Zero, Egmating 
Hotline 08095 873830 
Internet www.ground-zero-audio.com 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 26,2 
Einbaudurchmesser (in cm) 23,2 
Einbautiefe (in cm) 12.6 
Magnetdurchmesser (in cm) 15,5 
Gewicht (in kg) 6.3 
Nennimpedanz (in Ohm) 2 x 2 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3.84 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 2.42 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm²) 330 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 39 
mechanische Güte Qms 9.82 
elektrische Güte Qes 0.7 
Gesamtgüte Qts 0.65 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 17.9 
Bewegte Masse Mms (in g) 144 
Rms (in Kg/s) 3.56 
Cms (in mm/N) 0.12 
B x I (in Tm) 13.87 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 85 
Leistungsempfehlung 120 – 400 W 
Testgehäuse g 18 l 
Reflexkanal (d x l) Nein 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Car&Hifi „Perfekt auf den Punkt gelungener SQ-Subwoofer.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test
>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 18.05.2024, 10:00 Uhr
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.41 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof