Kategorie: CD-Receiver

Einzeltest: Marantz M-CR610


Melodien aus allen Welten

CD-Receiver Marantz M-CR610 im Test, Bild 1
8589

Mit der Melody-Serie bietet Marantz hochwertige HiFi-Systeme in kompakter Bauform an. Für die moderne Art der Musikwiedergabe, Streaming aus dem Internet und dem Heimnetzwerk, ist die die M-CR610 eine echte All-in-One-Lösung. Wir zeigen Ihnen, was sie alles kann.

Der klassische HiFi-Liebhaber hat vielleicht schon einmal mit den modernen Musikstreaming-Angeboten geliebäugelt, sich aber noch nicht getraut, diesen zusätzlichen Weg zur unbegrenzten Unterhaltungs- und Informationsmöglichkeit zu beschreiten. Der Marantz CD-Receiver M-CR610 vereinigt beide Welten und ist obendrein auf eine einfache Bedienbarkeit getrimmt. Seine äußere Erscheinung ist durch die kompakte Bauform und die dezenten Tasten und Steuerkreuze sehr elegant. Neben der schwarzen Ausführung gibt es ihn auch in der Variante mit weißem Mittelteil der Front. Das große OLED-Display unter der CDLade ist sehr gut ablesbar und dient auch zur Einrichtung des Systems.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Die Rückseite der M-CR610 bietet Anschlussgelegenheit für zwei analoge und einen digitalen Zuspieler. Letzteres könnte auch der Fernseher sein, so dass der Filmton über die Melody-Anlage wiedergegeben wird. In Sachen Lautsprecheranschluss zeigt sich die Anlage ebenfalls flexibel und gestattet den Anschluss von zwei Lautsprecher-Paaren und eine zusätzliche Bassunterstützung durch einen aktiven Subwoofer über einen entsprechenden Vorverstärkerausgang. Somit steht es dem Besitzer frei, große Lautsprecher oder kompakte 2.1-Sets anzuschließen oder den zweiten Lautsprecherausgang zur Beschallung eines weiteren Raums zu nutzen. Der Netzwerkanschluss bzw. die kleine Taste „Wi-Fi Connect“ bekunden den Weg zu dem schier unendlichen Angebot aus dem Internet oder zur eigenen Musiksammlung auf einem PC oder einer Netzwerkfestplatte. Apropos Festplatte: Eine solche oder ein Speicherstick mit Musikdaten lässt sich schnell und unkompliziert über den USB-Fronteingang mit der M-CR610 verbandeln. Dieser Anschluss dient auch dazu, um Musik von einem iPhone, iPod oder iPad in digitaler Form über die Anlage wiederzugeben. Kabellos ist dies mit diesen Geräten via AirPlay ebenfalls möglich.

CD-Receiver Marantz M-CR610 im Test, Bild 2CD-Receiver Marantz M-CR610 im Test, Bild 3CD-Receiver Marantz M-CR610 im Test, Bild 4
Die Marantz-Anlage akzeptiert über USB und Netzwerk komprimierte Audiofiles wie MP3, AAC oder WMA und unkomprimierte Musikdateien wie WAV, FLAC (bis 192 kHz) oder ALAC (bis 96 kHz). Somit steht höchstem Musikgenuss mit feinster Auflösung nichts im Wege. Obendrein besteht die Möglichkeit Radiosendungen in digitaler Qualität über den integrierten DAB+- Tuner zu empfangen. Ein FM-RDS-Tuner ist natürlich auch an Bord. Die Vielzahl an Internetradiostationen lässt sich auch bequem über den PC unter www.radiomarantz. com auswählen und dann automatisch per vTuner-Dienst auf die Anlage überspielen. Außerdem ermöglicht die Anlage den Zugang zu den Musikdiensten Spotify und last.fm.

Einrichtung


Direkt nach dem ersten Einschalten der Anlage führt ein „Schnelleinrichtungs- Assistent“ hilfreich durch die erforderlichen Einrichtungsschritte für die Netzwerkanbindung. Die Voreinstellung mit einer variablen IP-Adressvergabe (DHCP) dürfte für die allermeisten Anwendungsfälle bereits zum Verbindungserfolg führen. Über die Taste „Setup“ auf der Fernbedienung gelangt man in das Einstellmenü des CD-Receivers. Hier lassen sich unter anderem bei Bedarf die Lautsprecher- und Netzwerkkonfiguration verändern. So zum Beispiel für den Anschluss von Bi-Amping-fähigen Lautsprechern oder die Vergabe einer festen IP-Adresse innerhalb des Heimnetzwerks. Über dieses Menü lassen sich auch etwaige Software-Updates aufspielen.

Klang


Als Spielpartner der Melody-Anlage haben wir unsere Referenz-Standlautsprecher aus dem Hause KEF angeschlossen. Somit mussten die Digitalendstufen der Anlage auch ihr Basskönnen unter Beweis stellen. Das taten sie! So zum Beispiel bei den rhythmisch-stakkatohaften Stücken von Astrid North oder dem satten, groovigen Bluesrock von Eric Sardinas. Auch die räumliche Auflösung und Darstellung der Musik auf einer breiten, virtuellen Bühne gelingt der M-CR610 sehr gut. Das CD-Laufwerk arbeitet dazu absolut leise und stört selbst bei geringstem Lautstärkepegel nicht den Musikgenuss.

Fazit

Die M-CR610 ist ein echtes „Melody- Highlight“ und verwöhnt durch ihre vielfältigen Möglichkeiten Musik zu hören. Und das auch noch in bester Qualität!

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

CD-Receiver

Marantz M-CR610

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

11/2013 - Heinz Köhler

Bewertung 
Klang 40%

Labor 10%

Praxis 50%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Marantz, Osnabrück 
Telefon 0541-404660 
Internet www.marantz.de 
Ausstattung
Abmessungen (B x H x T in mm) 292/112/340 
Gewicht (in Kg) 3.4 
Ausführungen: Schwarz / Schwarz-Weiß 
Eingänge Audio / Phono 2/0 
Digital-Eingänge (opt. / elekr.) 1 opt. 
USB-Eingang Front 
Ausgänge Audio 1 Stereo analog 
Digital-Ausgänge (opt. / elektr.) Nein / Nein 
Kopfhörer-Ausgang Ja 
Klangregelung Ja 
Fernbedienung / lernfähig Ja / 
Besonderheiten DAB+-Tuner, Netzwerk über LAN und WiFi, Airplay, Spotify 
Messwerte
Leistung (8 Ohm) (in W) 2 x 43 
Leistung (4 Ohm) (in W) 2 x 56 
Klirrfaktor (5 W an 8 Ohm) (in %) 0.09 
Rauschabstand 62 
Übersprechen 60 
Dämpfungsfaktor 14 
Stromverbrauch Standby 0.1 
Kurz und knapp
+ + sehr guter Klang 
+ + Musikstreaming 
+ + DAB+-Tuner 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Heinz Köhler
Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 13.11.2013, 13:15 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land