Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: Mini-DSP 2x4 HD


Wunderkästchen

13432

MiniDSP bietet eine ganze Auswahl an kleinen,  digitalen Klanghelferlein an. Neu im Programm ist  der miniDSP 2x4 HD, der es uns besonders wegen des Zusatzes HD angetan hat.

Elektronikfreaks und Bastler finden die Marke miniDSP schon länger sehr gut, denn es gibt DACs USB-Streamer, Verstärkermodule, schlaue Kästchen zur Raumkorrektur und allerhand Elektronik bis hin zum Messmikrofon. Und DSPs, also digitale Soundprozessoren, mit denen sich ein Audiosignal auf die vielfältigsten Arten beeinflussen lässt. Klassische Anwendung ist die Ansteuerung von Verstärkern einzelner Lautsprecher, wobei sich den Lautsprechern Frequenzbereiche zuweisen lassen und eine ganze Menge mehr. Unser Testobjekt ist der miniDSP 2x4 HD, ein kleines Kästchen, das die Funktionalitäten einer Vorstufe mit Lautstärkeregelung, eines DACs und eben eines Soundprozessors in sich vereint. Auch für HiFi-Fans, die sich nicht der Bastelei und dem Selbstbau verschrieben haben, bietet der miniDSP einige verlockende Anwendungen. Mit ihm lassen sich ein oder mehrere Subwoofer in jedes System einbinden, und er ermöglicht eine umfangreiche Raumkorrektur. So lassen sich z.B. störende stehende Wellen im Bass wirksam eliminieren oder es lassen sich Desktop-Lautsprecher so frequenzkorrigieren, dass es nicht mehr dröhnt. Oder man nutzt das Kästchen einfach „nur“ als DAC und um seine digitalen und analogen Quellen umzuschalten und in der Lautstärke zu regeln.

Dazu finden wir die klassischen analogen Cincheingänge sowie einen optischen S/PDIF und schließlich einen Computer-USB bis 24/192, der auch zur Programmierung des miniDSP dient. Ein Infrarotauge signalisiert die Bereitschaft zum fernbedient werden, eine Fernbedienung gehört jedoch nicht zum Lieferumfang. Dafür kann der miniDSP eine vorhandene Fernbedienung anlernen. NEC, Sony, Philips RC6 stehen in der Anleitung, das Procedere funktioniert aber auch mit einer Vielzahl von Fernbedienungen, da meist alle die gängigen Frequenzen benutzen. Unsere Apple Remote ließ sich jedenfalls problemlos anlernen. Zur Auswahl stehen die Funktionen Lautstärke, Quellenwahl und Wahl der vier Presets des miniDSP, unter denen sich Klang- oder alle sonstigen Einstellungen abspeichern lassen. Betrachten wir uns die Innereien des miniDSP 2x4 HD, so geht sofort die Augenbraue hoch. Wir finden erstklassige Hardware, beispielsweise den Wandlerchip von AKM, der sowohl die A/D- als auch die D/A-Wandlung übernimmt. Herzstück und Highlight des miniDSP ist aber der DSP-Chip, bei dem es sich um einen Analog Devices aus der neuesten Sharc-Serie handelt. Dies ist ein sehr leistungsfähiger, auf anspruchsvolle Audioanwendungen spezialisierter Fließkommaprozessor, der eigentlich mit vier Kanälen hoffnungslos unterfordert ist.

Preis: um 250 Euro

Mini-DSP 2x4 HD


-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 28.02.2017, 14:57 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages