Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: Musical Fidelity M6 DAC


Der Mundöffner

7947

Die M6-Serie von Musical Fidelity ist nun nicht mehr ganz neu, doch der M6-DAC lag uns jetzt erst vor. Und was der zu bieten hat ließ uns die Kinnlade runterklappen.

Peripherie:


 Quellen: RipNAS Solid V3, RipNAS Z500, HFX Zonee, Apple MacBook Pro, OSX 10.8.3, iTunes 11, Sonic Studio Amarra, Apple MacBook Pro, Windows 7 Home, JRiver Media Center 18
 Vorstufe: Rogue Audio
 Endstufen: Rogue Audio
 Lautsprecher: Klang+Ton „Nada“, Speaker Heaven Network 5.5 TSi


Fürs Dezember-Heft kam der M6-DAC leider ein wenig zu spät. In der Ausgabe haben wir CD-Player und Verstärker der M6-Serie untersucht; jetzt ist der Wandler da, und motiviert durch die guten Erfahrungen mit seinen Kollegen schießen wir jetzt den Nachtest des M6-DAC hinterher. Er fügt sich optisch nahtlos in die durchgängig nicht billige, aber extrem preiswürdige M6-Reihe des britischen Herstellers Musical Fidelity ein. In dieser Serie dominieren anthrazitfarbene Gehäusefronten, auf ein Minimum reduzierte Bedienelemente und die seitlichen Kühlrippen. Hier meint es jemand ernst, das steht außer Frage. Egal, welches Teil der Serie man sich schnappt: Man merkt sofort, dass man mächtig was in der Hand hat, und da macht der DAC keine Ausnahme. Satte 10 Kilo wiegt das gute Stück. Wenn man sich überlegt, dass der M6 „nur“ ein D/A-Wandler ist, ist das schon eine Menge Holz. Aus der Packung holt man neben dem M6-DAC und seiner Fernbedienung noch eine kleine Antenne, die man in eine Buchse auf der äußeren linken Seite des Wandlers schrauben muss. Damit ist der Wandler dann zu allem Überfluss noch Bluetooth-fähig. Bluetooth scheint mir wieder verstärkt in Mode zu kommen. Lange Zeit wurde es als schlechte, für hochwertiges Audio völlig ungeeignete Schnittstelle betrachtet, doch im Laufe der Zeit hat sich diese Art der Funkübertragung gemausert und ist nun ein ernst zu nehmendes und dabei leicht zu bedienendes Drahtlosprotokoll. Das Einrichten auf Tablet oder Smartphone ist kinderleicht und stellt niemanden, der schon mal ein Headset oder eine Freisprecheinrichtung im Auto „gepairt“ hat vor Probleme, Neulinge brauchen dafür geschätzte zwei Minuten. Wer maximale Qualität über Bluetooth sicherstellen möchte, sollte prüfen, ob das verwendete Smartphone den APT-X- beziehungsweise EDR-Standard unterstützt und wiedergeben kann, denn diese beiden Protokolle bieten den besten Klang. Unabhängig vom Signal findet ein auf 192 kHz festgelegtes Upsampling statt, um das sich ein SRC-Glied (4392 von Texas) kümmert. Quellbedingter Jitter wird somit weitestgehend vermieden und die beiden im Differenzialmodus arbeitenden Burr-Brown-DACs vom Typ DSD1796 finden das natürlich auch gut. Diesen Chip habe ich schon oft in Geräten von Musical Fidelity gesehen, und da die durch die Bank weg hervorragende Klangeigenschaften aufweisen konnten, mache ich mir eigentlich jetzt schon keine Sorgen mehr um die musikalische Performance des M6. Das wird vom Rest der verbauten Hardware noch unterstützt: Eine derbe Stromversorgung sitzt in dem Gehäuse und schafft Vertrauen, auch der Rest der Bauteileauswahl sieht extrem gut aus.

Preis: um 2550 Euro

Musical Fidelity M6 DAC


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 11.06.2013, 09:11 Uhr