Kategorie: DAB+ Radio

Einzeltest: Tivoli Audio Model One Digital (2.Gen)


Generationswechsel

DAB+ Radio Tivoli Audio Model One Digital (2.Gen) im Test, Bild 1
21307

Das Model One von Tivoli Audio ist mittlerweile schon ein moderner Klassiker. Bereits die ersten Exemplare des Model One setzten ein Statement mit ihrem unverwechselbaren Tivoli-Design. Wir haben nun mit dem Model One Digital die zweite Generation des schönen Radios im Test. Das Design- und Bedienkonzept des Klassikers von Tivoli Audio ging einmal mehr auf, auch die Klangqualität ist wieder über jeden Zweifel erhaben.

Das Model One Digital gibt es auch in zweiter Generation in drei verschiedenen Gehäuseausführungen. Außer unserem Testgerät in schwarzer Esche gibt es das One Digital noch in Walnussfurnier und in weiß, bei beiden ist sowohl die Lautsprecherbespannung als auch die restliche Front in hell gehalten.  

Bedienung – eine runde Sache


Bei den Bedienelementen hat Tivoli Audio in der jüngsten Gerätegeneration ein Novum eingeführt. Der Rahmen des runden Displays ist nunmehr drehbar und damit ein zusätzliches Bedienelement.

DAB+ Radio Tivoli Audio Model One Digital (2.Gen) im Test, Bild 2DAB+ Radio Tivoli Audio Model One Digital (2.Gen) im Test, Bild 3DAB+ Radio Tivoli Audio Model One Digital (2.Gen) im Test, Bild 4DAB+ Radio Tivoli Audio Model One Digital (2.Gen) im Test, Bild 5DAB+ Radio Tivoli Audio Model One Digital (2.Gen) im Test, Bild 6DAB+ Radio Tivoli Audio Model One Digital (2.Gen) im Test, Bild 7DAB+ Radio Tivoli Audio Model One Digital (2.Gen) im Test, Bild 8
Der kleine Knopf links daneben dient zum Ein-/Ausschalten, der Lautstärkeeinstellung sowie der Quellenwahl. Das große Display-Drehrad dient zum Scrollen entweder durch die Sender von Internet-, DABund UKW-Radio oder zum Skippen durch die Tracks einer angeschlossenen Bluetooth- Quelle.  

Auf der Rückseite gibt es lediglich die Setup- Taste die beim Einrichten ins heimische Netzwerk hilft und eine Muting-Taste. Die gibt es sinnvollerweise auch auf der mitgelieferten Fernbedienung. Allerdings legt Tivoli Audio lediglich einen Infrarotgeber im Scheckkartenformat bei, der ist allenfalls zur Ersteinrichtung oder für den Ausnahmefall gedacht, laut Bedienkonzept sollte man im Alltag ohne auskommen. Und das geht tatsächlich; ist das One einmal eingerichtet und mit Hilfe wahlweise der Google Home App beziehungsweise Apple AirPlay 2 ins Netzwerk eingebunden, lässt sich alles weitere mit den spartanischen Bedienelementen am Gerät selbst steuern.  

Jede Menge Quellen

 
Der kleine Knopf schaltet das Gerät auf Druck ein, um dann mit jedem weiteren kurzen Druck die Quelle zu wechseln. Auch das große Drehrad lässt sich drücken, zum Beispiel um den Pairing-Modus im Bluetooth-Betrieb zu starten. Damit können sämtliche auf dem Smartphone installierten Streaming-Dienste auf das Tivoli Radio gestreamt werden. Das große Drehrad dient jetzt zum Scrollen durch die Tracks. Außer den digitalen Quellen über LAN, WLAN und DAB+ über die Antenne, gibt es auf der Rückseite sogar eine AUX-Buchse, die einer analogen Quelle die Klangmöglichkeiten des One Digital eröffnet. Die USB-Buchse, die sich ebenfalls auf der Rückseite befindet, dient ausschließlich Service- Zwecken, ist also keine Option für Audiodaten vom Stick.  

Jede Menge Sound

 
Mutmaßlich realisiert Tivoli Audio beim One Digital den Klang über nur einen einzigen Lautsprecher. Der leistet jedoch Erstaunliches; das Tivoli Audio One Digital klingt selbst im reinen Monobetrieb herrlich erwachsen und kein bisschen klein. Der unerwartete Tiefgang wird zum Teil mit Hilfe einer Bassreflexöffnung erreicht, die jedoch so schmal aus der Rückseite lugt, dass man sie erst auf den zweiten Blick wahrnimmt. Die solide Gehäusekonstruktion sorgt außerdem dafür, dass es selbst bei lauten Tiefbassgewittern nicht zu unangenehmen Dröhn- Attacken kommt. Das Tivoli kann natürlich nicht zaubern, angesichts des voluminösen Sounds, der aus dem doch recht kompakten Gehäuse kommt, kann man mit Fug und Recht davon ausgehen, dass die aber Konstrukteure die akustischen Möglichkeiten bis an die Grenzen des Machbaren ausgereizt haben. Mit dem einzelnen One Digital lässt sich zwar kaum eine Party beschallen, mit Unterstützung von AirPlay oder Google Home kann man das Radio aber problemlos in eine Multiroom- Installation integrieren – dann kann die Party 

Fazit

Ein bisschen mehr geht immer, soviel hat Tivoli Audio mit dem One Digital der zweiten Generation bewiesen. Viele Audioquellen werden jetzt zusätzlich unterstützt und die Bedienung ist nochmal simpler geworden. An der Soundqualität des kompakten Radios gab und gibt es nach wie vor kaum etwas zu verbessern.

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

DAB+ Radio

Tivoli Audio Model One Digital (2.Gen)

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

03/2022 - Thomas Johannsen

Bewertung 
Klang 40%

Praxis 40%

Ausstattung 10%

Verarbeitung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Sintron, Iffezheim 
Telefon 0 72 29 / 18 29 - 0 
Internet www.sintron.de 
Ausstattung
- DAB+, FM-RDS-Tuner 
- WiFi, Bluetooth, Aux-Eingang 
- Airplay 2, Google Chromecast, Spotify Connect 
- Fernbedienung 
- Nein 
Messwerte
Abmessungen (B x H x T in mm) 222/115/140 mm 
Stromverbrauch (Betrieb/Standby in Watt) 22 W max./0,3 W 
+ hervorragender Klang 
+ hochwertige Verarbeitung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 13.03.2022, 09:58 Uhr
343_0_3
Topthema: DIE MUSIKTRUHE IST ZURÜCK
DIE_MUSIKTRUHE_IST_ZURUeCK_1653903009.jpg
Anzeige
Der neue Allrounder: Scaena Phono MT.

Ein praktischer Allrounder für Ihr Wohnzimmer. Das Möbel sorgt für eine sichere und praktische Unterbringung ihres Plattenspielers. Zudem ist genügend Platz für die Audio-Video-Anlage, einem Center Speaker oder einer Soundbar geboten.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages