Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Philips 55OLED804


Eine glatte Eins

19182173_19182_2

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

Für die neue OLED-Generation hat Philips seinen P5-Bildprozessor weiter optimiert. Nachdem die ursprüngliche P5-Engine im Wesentlichen dazu konzipiert war, Bildquelle, Schärfe, Farbe, Kontrast und Bewegung zu optimieren, bringt die dritte P5-Generation mit 20 % mehr Rechenkapazität nun Weiterentwicklungen bei Rauschunterdrückung, Schärfe und Kontrast bei allen Quellen sowie weitere Verbesserungen der SDR- auf HDR-Wandlung mittels Perfect Natural Reality. Zudem unterstützen die Philps-OLED-TVs neben HDR10, HDR 10+ und HLG jetzt auch das dynamische Dolby Vision. Damit beherrscht der 55OLED804 alle relevanten HDR-Formate. 


Android-TV


Beim Betriebssystem setzt Philips weiterhin auf Android-TV, jetzt in der modernen Version Pie (9). So ist der Zugriff auf eine Vielfalt von Apps inklusive aller gängigen Streamingdienste garantiert. Zudem ist Sprachsteuerung mittels Google Assistenten und Works-with-Alexa integriert. Sehr praktisch: Zur Texteingabe, z.B. von Webadressen oder Passwörtern, besitzt die Fernbedienung auf ihrer Rückseite eine Tastatur. Wieder an Bord ist Philips’ dreiseitiges Ambilight, das die TV-Bilder oder die laufende Musik mit farbigem Licht passend begleitet. In seiner farblichen Abstimmung und der Lebhaftigkeit des Farbspiels ist das Ambilight flexibel einstellbar oder bei Bedarf abschaltbar. Eine Extrataste auf der Fernbedienung erlaubt den sofortigen Zugriff auf die Einstellungen. Noch mehr farbiges „Erlebnislicht“ gibt es über die LED-Leuchten mit Hue-Lampensteuerung von Philips. Philips-LED-Leuchten der Marke „Hue“ lassen sich (per WLAN) in Farbe und Helligkeit steuern, um die angenehmste Lichtstimmung im Raum zu erzeugen. Und sie lassen sich über den Fernseher als Erweiterung seines Ambilight- Effekts einsetzen, was recht einfach über das Ambilight-Menü einzurichten geht. 

Anschlüsse


Vier HDMI-Eingänge, ein analoger YUV-Eingang, optischer Tonausgang, ein Kopfhörerausgang und zwei USB-Schnittstellen bieten ausreichend Anschlussmöglichkeiten. Dazu kommen noch kabelgebundenes LAN und WLAN, um den Smart-TV mit dem Heimnetzwerk und dem Internet zu verbinden. Eine USB-Festplatte kann für USB-Recording und zeitversetztes Fernsehen am smarten OLED-TV registriert werden. Dank der TV-Doppeltuner können zwei (unverschlüsselte) TV-Sender gleichzeitig zum Aufzeichnen oder Anschauen genutzt werden. 


Bildqualität


Nach der sehr guten Performance des Vorgängers waren unsere Erwartungen an den OLED804 natürlich entsprechend hoch. Und um es vorwegzunehmen: Wir wurden nicht enttäuscht. Bereits in der Werkseinstellung „Film“ attestiert unsere Calman-Messung dem Philips eine sehr gute Farbabdeckung, vernachlässigbare Farbabweichungen und einen fast perfekten Gammawert. Erwartungsgemäß glänzt der OLED zudem mit hervorragendem Kontrast und gleich mäßiger Ausleuchtung. Quasi perfektes Schwarz ist nun mal die absolute Stärke von OLED-TVs. Sensationelles weiß der vergleichsweise günstige Fernseher im HDR-Modus zu bieten. Der erweiterte P3-Farbraum wird weitreichend ausgeschöpft und die Spitzenhelligkeit liegt sensationell bei über 900 cd/m2. Dies verspricht in der Praxis eine exzellente Darstellung von HDR-Inhalten mit plastischen und kontrastreichen Bildern. Und so kommt es dann auch: Gefüttert mit Filmmaterial von 4K-Bluray läuft der OLED804 zur Höchstform auf. Die herausragende HDR-Wiedergabe verwöhnt den Zuschauer mit enorm plastischen Bewegtbildern mit großer Tiefenwirkung, glatten Farbverläufen und natürlich tollem Kontrast. Beispiel „Passengers“: Der Schlafsaal der Raum-Reisenden wird mit seinen hell beleuchteten Bett-Inseln und teils sehr dunklen Bereichen beeindruckend dargestellt. Auch Kameraschwenks und Bewegungen sind dabei für den Philips kein Problem.

Fazit

Sehr gutes noch besser gemacht: Mit dem 55OLED804 schafft es Philips tatsächlich, die Bildqualität des Vorgängers noch zu übertreffen. Insbesondere die HDR-Performance des Fernsehers beeindruckt. In Anbetracht des für einen OLED-TV vergleichsweise günstigen Preises eine herausragende Leistung, wir geben eine glatte Eins!

Preis: um 2200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Philips 55OLED804

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (OLED) 
Vertrieb TP Vision, Hamburg 
Telefon 0180 5010469 
Internet www.philips.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1228/720/230 
Gewicht in kg 22.5 
Schwarzwert (cd/m2) 0.002 
ANSI-Kontrast 81.250:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) 6550 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in W 170/0,3 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 55/139/3.840 x 2.160 
Tuner: DVB-T2 / -C / -S/S2 / -IP / HEVC 2/2/2/ Ja / Ja 
CI+-Schnittstelle Ja 
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Ja / Nein 
HDR: HDR10 / HDR10+ / HLG / Dolby Ja / Ja / Ja / Ja 
HDMI / Scart / Cinch-AV 4/0/ Ja 
HDMI: CEC / ARC Ja / Ja 
Audio-out: analog / opt. / koax /ARC Nein / Ja / Nein / Ja 
Kopfhöreranschluss / separat einstellbar Ja / Ja 
Bluetooth: Zubehör / Audio Ja / Ja 
Cardreader / LAN / WLAN Nein / Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Rekorder 1/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Smart-TV-System Android-TV 
Bildeinstellung pro Eingang Ja 
Weißabgleich / Farbkalibrierung Ja / Nein 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Ja / Nein 
Sprach- / Bewegungssteuerung Ja / Nein 
Sonstiges Ambilight 
Preis/Leistung hervorragend 
+ dynamisches Bild 
+ exzellente HDR-Wiedergabe 
+/- + Ambilight 
Klasse Spitzenklasse 
Testurteil überragend 
Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 17.02.2020, 14:54 Uhr
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde