Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Sharp LC-40LE830E


Komfort-Fernseher

5031

Sharp legt dem schlanken, knapp 94 cm breiten Aquos LC- 40LE830E eine 3D-Shutterbrille und einen WLAN-USB-Stick ins Zubehörpaket. Er beherrscht Netzwerk, Internet und 3D ebenso wie HDTV-Empfang über Kabel und Satellit.

Viel Komfort Abgesehen von seinen recht langsamen Umschaltvorgängen überzeugen die Features des Sharp mit einer Vielzahl von nützlichen Funktionen. Ein einfaches Beispiel ist, dass die Programmflip-Taste nicht nur zwischen zwei zuletzt angeschauten TV-Programmen, sondern auch zwischen einem TV-Programm und einem zuvor genutzten AV-Eingang hin und her schaltet. Das Internetportal AquosNet+ lässt freies Browsen im Internet zu. Es bietet viele interessante Apps, z.B. lassen sich verpasste Sendungen von ARD und ZDF über deren Mediatheken nachholen. Apropos „nichts verpassen“: Über eine der drei USB-Schnittstellen lässt sich ein USB-Stick (4 oder 8 GB sollten es mindestens sein) als Pufferspeicher zum zeitversetzten Fernsehen („Timeshift“) verwenden. Sharps komfortabler EPG zeigt Sendungen nach Tagen oder Genres an und unterstützt Timerfunktionen. Natürlich unterstützt er auch die Wiedergabe digitaler Medien über Netzwerk und von einer USB-Festplatte.

||||||||||||||Feine Displaytechnik


Der Bildschirm des LC-40LE830E arbeitet mit Sharps UV2A-Technologie und hat wie sein Vorgänger vier statt drei Grundfarben in jedem Bildpunkt, nämlich Rot, Grün, Blau und Gelb anstelle von nur Rot, Grün und Blau (RGB). Damit erreicht Sharp eine sichtbare Erweiterung der darstellbaren Farbpalette. Vor allem gelb-goldene Metallfarben, Brauntöne und türkise Mischfarben wirken deutlich lebendiger als bei konventionellen Fernsehern. Noch ein Wort zu UV2A: UV2A ist eine besondere LCD-Technik, mit der die Flüssigkristalle exakter ausgerichet werden können, um schnelle Reaktionszeiten und eine hohe Lichtausbeute zu erreichen. Auch Sharps Superfernseher der nächsten Generation mit 4K- oder 8K4K-Auflösung basieren auf UV2A.

||||||||||||||Bild und Ton


Die Bildqualität des Sharp genügt vor allem bei HDTV-Empfang und Blu-ray-Wiedergabe hohen Ansprüchen. Die Quattron-Technologie sorgt auch im heimkinogerechten Film-Modus für lebendige, satte Farben. Ein Kompliment geht an die Gleichmäßigkeit der Rand-LED-Beleuchtung, die bei unserem Testmuster keine „Wolken“ oder aufgehellten Ecken im Schwarzbild zeigte. Die 200-Hertz-Technik des Sharp meistert schnelle Bewegungen am besten mit der Einstellung „Scan“. Ein Lob verdient außerdem die 3D-Wiedergabe, für die Sharp eine Shutterbrille gleich mitliefert. Die 3D-Bilder von „Avatar“ waren überzeugend räumlich und detailreich, es waren im Test nur sehr wenige Artefakte und Doppelkonturen auszumachen. Die Tonqualität des Sharp geht alles in allem in Ordnung – vor allem, wenn es um das tägliche Fernsehen geht. Für den 3D-Kinoabend sollte freilich ein Heimkino-Soundsystem eingesetzt werden.

Preis: um 1200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sharp LC-40LE830E

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

 
Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 02.12.2011, 10:31 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH