Kategorie: In-Car Endstufe Multikanal

Einzeltest: Helix V TWELVE DSP MK2


12-Kanal DSP-Verstärker mit extremer Leistungsdichte

In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 1
21237

Wenn es um die Nachrüstung der größten Werksausstattungen geht, braucht man neben vielen Kanälen auch die richtigen Features. Die brandneue Helix V Twelve DSP MK2 schickt sich an zu zeigen, wie es geht.

Mit der V Twelve DSP hat Helix das Konzept der Multikanalendstufe auf die Spitze getrieben. Mit zwei zusätzlichen prozessierten Ausgängen kann sie nicht weniger als 14 DSP-Kanäle zur Ansteuerung jeder Car-Audio- Anlage bereitstellen. Die neue V Twelve MK2 macht es genauso, Kanäle und Leistung wurden nicht angetastet, die MK2 ist vielmehr ein sanftes Upgrade mit kleinen Neuerungen wie dem SCP-Control-Anschluss für Fernbedienungen und Zubehör, den Helix jedoch zu einer universell nutzbaren Schnittstelle aufgewertet hat, im Hinblick auf zukünftige Anwendungen. Die Grundidee zu einer Zwölfkanalendstufe lag in der Problematik, auch die größten Werksausstattungen klanglich nachzurüsten, denn bei den vollaktiven Top-Soundpaketen reichen acht Kanäle nicht.

In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 2In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 3In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 4In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 5In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 6In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 7In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 8In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 9In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 10In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 11In-Car Endstufe Multikanal Helix V TWELVE DSP MK2 im Test, Bild 12
Auch wenn man hinten raus bei der nachgerüsteten HiFi-Anlage mit weniger Kanälen auskäme, auf der Eingangsseite wird‘s knifflig, wenn man nicht alle vom Fahrzeug bereitgestellten Kanäle abnehmen kann.   

Sicherlich kann man theoretisch die Fahrzeugkanäle summieren um ein vollständiges Stereosignal für die Nachrüstanlage zu generieren, doch bei zwölf Kanälen ist das alles andere als trivial. Die Premium-Soundpakete steuern die Lautsprecher aktiv an und beinhalten bereits gefilterte Frequenzbereiche, Laufzeitkorrekturen, Equalizing und evtl. sogar mehr. Daher ist es in der Praxis einfacher, die Fahrzeugkanäle einzeln 1:1 zu behandeln – vorausgesetzt natürlich, es stehen genug Eingänge zur Verfügung, deshalb zwölf High-Level Eingänge und zwölf Verstärkerkanäle. Doch genügend Kanäle haben reicht nicht, denn die Eingänge müssen auch das Signal vom Werksverstärker verarbeiten können. Zuerst sorgt bei der Helix der ADEP.3-Schaltkreis für die Umgehung von eventuell vorhandenen Lautsprecherdiagnoseschaltungen, so wird verhindert, dass es Fehlermeldungen gibt oder dass sich das Originalsystem gleich abschaltet. Je stärker der Werksverstärker ist, umso höhere Spannung erzeugt er an seinen Ausgängen, und diese Spannung müssen die Eingänge der V Twelve DSP MK2 verkraften können, ohne zu übersteuern. Von einem Autoradio erwarten wir maximal 12 Volt, ein kleiner Verstärker mit 100 Watt an 4 Ohm erzeugt maximal 20 Volt und bei einem 200-Watt-Amp landen wir bei etwa 28 Volt, die die Eingänge verarbeiten können müssen.   

Die Eingänge der V Twelve DSP MK2 lassen sich per Jumper in zwei Bereichen einstellen, einmal sind bis 4 Volt am Cincheingang und 16 Volt Hochpegel drin, die hohe Einstellung ermöglicht 8 bzw. 32 Volt. Mit 32 Volt liegt die V Twelve DSP MK2 am Markt ganz weit vorn; wer also auch die ganz großen Soundausstattungen nachrüsten will, kommt an ihr kaum vorbei. Ebenfalls einzigartig sind die Diagnose- und Einstellfeatures der V Twelve DSP MK2. Hardwareseitig gibt es die ACO-Plattform mit dem mächtigen 32-Bit-Prozessor und softwareseitig sorgt das DSP PC-Tool für die besten Möglichkeiten weltweit. Die Eingangsmessfunktion ISA ermöglicht die Übersicht darüber, was bei den zwölf Kanälen reinkommt. Wo welche Art Signal anliegt, lässt sich so herausmessen und gegebenenfalls korrigieren, ganz ohne aufwendiges Messequipment. Die Kanalempfindlichkeiten werden im Advanced Gain Setup wahlweise einzeln oder in Gruppen eingestellt, je nach der erwähnten Jumperstellung ergeben sich die passenden Einstellwerte. So kann einem schwachen Eingangssignal (z.B. für Hochtöner) eine höhere Empfindlichkeit zugeordnet werden als einem stärkerem Signal. Das hilft bei der optimalen Ausnutzung der Dynamik und der Rechentiefe des DSPs. Als Bonus gibt es eine Aussteuerungsanzeige inklusive Clipping-Warnung. Auch bei der Fahrzeugintegration bietet die V Twelve DSP MK2 eine Reihe einzigartiger Features. Eine umfassend konfigurierbare Priorisierung der Eingänge nach Hochpegel, Digital und HEC/Aux ermöglichen automatische Quellenumschaltung unter Erhaltung der Fahrzeugtöne. Verzögertes Ein- und Ausschalten, kurzzeitige Stummschaltung beim Umschalten und die Stromsparfunktion für manche CAN-Bus-Fahrzeuge, alles ist vorhanden und individuell einstellbar. Auch das reichhaltige Zubehör spricht für die V Twelve MK2, allein die Auswahl an drei Fernbedienungen von der einfachen Pegelfernbedienung mit Quellenwahl über die innovative Ein-Knopf-für-alles Lösung Conductor bis hin zur Displayeinheit Director mit eigenem Mikroprozessor sucht man anderswo vergebens.  

Der Steckplatz für HEC-Erweiterungskarten ermöglicht die Aufrüstung mit einer ganzen Palette Modulen für kabelgebundenes oder drahtloses HiRes-Musikstreaming, drahtloser DSP-Programmierung, zusätzlichen Ein- und Ausgängen, etc. Und zu guter Letzt gibt es ein Messmikrofon im Set, das mit der bereits integrierten RTA eine akustische Frequenzgangmessung erlaubt, wie beim ISA ohne zusätzliches Messsystem. Genauso wie bei der komplett im Haus programmierten Software handelt es sich auch bei der Hardware um eine komplette Eigenentwicklung, die nebenbei auch „Made in Germany“ ist, Entwicklung und Fertigung erfolgen im Haus der Mutterfirma Audiotec Fischer in Schmallenberg. Ein Blick ins Innere der V Twelve DSP MK2 offenbart, dass hier auch jede Menge Engineering drin steckt. Ein innovatives Step-Up-Netzteil sorgt für höchste Effizienz bei der Bereitstellung der inneren Betriebsspannung, die selbst entwickelte, einzigartige Class-GD Regelung passt bei kleinen und mittleren Leistungen diese Spannung dynamisch an, was nochmals eine Effizienzsteigerung ermöglicht. Daher baut die V Twelve DSP MK2 für ihre zwölf Verstärkerkanäle extrem klein. Der optische Eindruck, die Anfassqualität und das generelle Verarbeitungsniveau sind dabei schlicht hervorragend.  


DSP-Features


Die DSP-Funktionen werden selbstverständlich über das hauseigene DSP PC-Tool gesteuert, welches das umfangreichste und mächtigste Werkzeug am Markt darstellt. Neben 30 EQs pro Kanal, Laufzeitkorrektur sowohl der Eingänge als auch der Ausgänge und natürlich frei programmierbare Weichen gibt es das VCP (Virtual Channel Processing) mit der Möglichkeit Kanalgruppen als virtuelle Kanäle zwischen Eingängen und Ausgangskanälen zu prozessieren. So kann etwa ein Dreiwege- Frontsystem mit sechs Ausgangskanälen für rechte und linke Seite von den virtuellen Kanälen Front links und rechts gemanagt werden. Die Laufzeiten der Einzellautsprecher, die Trennungen von Hoch-, Mittel- und Tieftöner werden bei den Ausgangskanälen vorgenommen, hier werden auch Eigenheiten der Einbausituationen korrigiert. Das klangentscheidende Equalizing lässt sich jedoch bequem bei den virtuellen Frontkanälen vornehmen, und zwar fürs ganze Frontsystem und über alle Trennfrequenzen hinweg. Auch lässt sich mit dem virtuellen Kanal die gesamte Dreiwege-Seite per Laufzeitkorrektur „verschieben“ oder per Gain-Regler einpegeln. Auch die FX-Klangeffekte wirken jetzt auf die virtuellen Front-, Center- und Rearkanäle, womit auch Zweiwege-Center perfekt angesteuert werden können. Unter der Rubrik FX (Effects) lassen sich Algorithmen zur Optimierung von Center, Front und Bass aktivieren. Der Real Center ist erst einmal durch seine Existenz ein Segen, hier wird ein Centerkanalsignal durch eigens programmiertes Audioprocessing errechnet. Damit ist der Real Center keine Notlösung wie eine Monosumme oder eine verpolte Summe aus Links und Rechts. Für Center und Front gibt es den Clarity-Expander, der sich auf die Mittenwiedergabe z.B. bei Stimmen auswirkt. Die Front kann darüber hinaus zur Verbreiterung der Bühnenabbildung „auseinandergezogen“ werden. Das Bassprocessing umfasst den SubXpander, der der Musik tiefe Töne hinzurechnet, indem er Subharmonische zu vorhandenen Frequenzen erzeugt. Dazu gibt es einen dynamischen Bassboost, der in Abhängigkeit von der Wiedergabelautstärke die Bässe anhebt. Weiterhin werden die neuesten Messfunktionen des PC-Tools unterstützt. Die bekannte RTA (Echtzeit-Frequenzgangmessung mit optionalem Mikrofon) wurde mit einigen neuen Features verbessert. Mit dem ISA können auch Summen mehrerer Eingänge gemessen werden, so kommt man versteckten Allpassfiltern auf die Spur, die in der Einzelmessung unauffällig bleiben. Durch diese elektrische Messung der Eingänge spart der Einbauer viel Zeit bei der Fehlersuche und bei der Abstimmung des DSPs, denn gleichzeitig mit der Messung können die Eingangs-EQs (und die Eingangs-Laufzeit) gesetzt werden, mit sofortiger Erfolgskontrolle. Weiter gibt es das ATM (Automatic Time Measurment), das eine vollautomatische Laufzeitmessung und Einstellung des gesamten Systems ermöglicht. Vorteilhaft ist hier, dass das Messsignal als Soundfile wie ein Musikstück über die Headunit abgespielt wird, dies ist in allen Fahrzeugen möglich. Die Messung erfolgt dann mit eigenen, im Haus programmierten Messsignalen und jeder Menge Audioprocessing, wobei die Laufzeit aller in der Anlage befindlichen Lautsprecher mit einem Referenzlautsprecher verglichen und dann ausgerechnet wird.


Messungen und Sound


Die Laborperformance der V Twelve DSP MK2 lässt sich mit einem Wort zusammenfassen: hervorragend. In jeder Disziplin heimst sie Bestnoten ein und liefert blitzsaubere Ergebnisse. Die Verzerrungswerte sind sowohl an 4 als auch an 2 Ohm traumhaft niedrig, dafür gibt es auch noch Leistung satt mit 76 Watt an 4 und fast 130 Watt an 2 Ohm. Da kann man verschmerzen, dass die V Twelve DSP MK2 nicht brückbar ist, zumal es genügend Lautsprecher und Subwoofer mit passenden Spulenkonfigurationen am Markt gibt. Auch klanglich kann sie auf ganzer Linie überzeugen. Über all die tollen Features darf man eines nicht vergessen: Die Helix ist eine absolut ernst zu nehmende Endstufe für eine Audio-Anlage mit High-End-Anspruch. Nur, dass wir statt separaten DSP und Endstufen samt nötigen Verkabelungsaufwand eine kleine V Twelve DSP MK2 haben. Deren klarer und durchhörbarer Klang lassen keine Zweifel an der Ehrlichkeit der Darbietung aufkommen. Präzise und trockene Bassdrums sorgen für Druck und Spaß. Die Wiedergabe von Frauen wie Männerstimmen überzeugt auch kritische Hörer, die musikalischen Akteure haben genug Luft zum Atmen und entfalten sich frei im Hörraum. Man kann sich genauso gut auf feinste Details konzentrieren wie sich einfach von der Musik mittragen lassen, die V Twelve DSP MK2 klingt immer ausgewogen und langstreckentauglich, was für eine Performance auf höchstem Niveau spricht.

Fazit

Die Helix V Twelve DSP MK2 ist ein einzigartiges Werkzeug zur Nachrüstung von Premium- Fahrzeugen. Die erstklassigen Integrationsfähigkeiten, die mächtigen DSP-Funktionen und das exzellente Engineering lassen dann klanglich keine Wünsche offen. In dieser Kombination gibt es zur V Twelve DSP MK2 keine Alternative.

Preis: um 1500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Multikanal

Helix V TWELVE DSP MK2

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

01/2022 - Elmar Michels

 
Bewertung 
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 10%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarb. Elektonik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Klang 40%

Labor 35%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audiotec Fischer, Schmallenberg 
Hotline 02972 9788 0 
Internet www.audiotec-fischer.com 
Technische Daten
Kanäle 12 
Leistung 4 Ohm 12 x 76 
Leistung 2 Ohm 12 x 129 
Leistung 1 Ohm
Brückenleistung 4 Ohm
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 320 
Empfindlichkeit min. V 2.4 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,018 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,017 
Rauschabstand dB(A) 94 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 67 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 65 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 64 
Dämpfungsfaktor 1 k Hz 62 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 21 
Dämpfungsfaktor 16 kHz
Ausstattung
Tiefpass 10 – 20k Hz 
Hochpass 10 – 20k Hz 
Bandpass 10 – 20k Hz 
Bassanhebung -15 – 6 dB/10 – 20k Hz 
Subsonicfilter via HP 
Phasesshift 0, 180°/LZK via DSP 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautom. (Autosense) •, DC oder Signal 
Cinchausgänge •, stereo, prozessiert 
Start-Stopp-Fähigkeit • (6 V) 
Abmess. (L x B x H in mm) 220/220/44 
Sonstiges 14-Kanal-DSP 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Perfekt zugeschnitten zur Aufwertung von Multikanal-Premium-Soundpaketen ab Werk.“ 
Abmessungen 220/220/44 
Eingänge 6-Kanal RCA / 12-Kanal High-Level / 1 x digital S/PDIF (optisch) / Empfindlichkeit 16 V (32 V per Jumper) 
Ausgänge 2-Kanal RCA (3 V) / Remote-out 
DSP-Software (V 4.80b im Test) 
Equalizer Eingänge: param., 5 Band pro Kanal, Virtuelle Kanäle: param., 30 Band pro Kanal, Ausgänge: parametrisch, 30 Band pro Kanal, +6 – -15 dB / 20 – 20k Hz, 1-Hz-Schritte, Q 0,5 – 15 / Shelf 25 – 10k Hz, Q 0,1 – 2 / Allpassfilter 1. oder 2. Ordnung, f und Q einstellbar 
Frequenzweichen Ausgänge: 20 – 20k Hz, 1-Hz-Schritte / Bessel, Butterworth, Chebychev, Linkwitz, User, 6-42 dB/Okt. 
Zeit und Pegel Samplerate 48 kHz, 7-mm-Schritte (0,02 ms), Eingänge: 0 – 5,20 ms, 256 Samples, Virtuelle Kanäle: 0 – 354 cm (10,40 ms), 512 Samples Ausgänge: 0 – 708 cm (20,81ms), 1024 Samples / Phase 0, 180° (fullrange), 0 – 360° (22,5°-Schritte) / Pegelschritte einstellbar 0,1– 1 dB 
Ausstattung 10 Setups mit schneller Umschaltung / Ein- und Ausgänge beliebig routbar / SCP-Control-Anschluss für programmierbare Fernbedienungen und Zubehör / Start-Stopp-Fähigkeit bis 6 V / Signalabhängiges Umschalten auf digitale oder AUX-Eingänge / Automatisches Durchschalten aller Fahrzeugtöne / Power-Save-Mode / ADEP.3 Error-Protection-Circuit für Werksradios mit Lautsprechererkennung / RTA Echtzeitfrequenzgangmessung (mit optionalem Mikrofon) / FX-Menü mit dynamischem Bass-, Center und Front-Processing / ISA zum Messen, Summieren und Korrigieren der Eingänge / Time Machine zum Rückgängigmachen und Wiederherstellen von Einstellungen / Device Monitor (Kontrolle von Temperatur und Spannungsversorgung) / ATM Automatische Einstellung der Laufzeitkorrektur mit Spezialsignal / Automatische Einstellung der Eingangsempfi ndlichkeiten mit Spezialsignal / Importfunktion für Daten und Einstellungen anderer Setups / VCP (wahlweise aktivierbar), virtuelle Kanäle, frei routbar, mit EQ, LZK und FX-Processing 
Optionales Zubehör Kabelfernbedienung (programmierbar) Displayfernbedienung Director mit Speicher, USB, etc. / Smarte Fenbedienung Conductor / WIFI Control (drahtlose Programmierung) / MTK1 Messmikrofon-Set / HEC Extension Cards 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 27.01.2022, 10:03 Uhr
337_15052_1
Topthema: HIGH END 2022 im Mai
HIGH_END_2022_im_Mai_1649424493.jpg
Anzeige
Treffen der internationalen Audiobranche

Bald ist es soweit: Die HIGH END® 2022 wird vom 19. bis 22. Mai auf dem Messegelände des MOC in München stattfinden und die internationale Fachwelt endlich wiedervereinen. Zwei Jahre hat die Audiowelt auf den Neustart gewartet.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.