Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Lautsprecher

Einzeltest: Audio System X 165/3 Evo2


Dreiwege-System der Spitzenklasse

In-Car Lautsprecher Audio System X 165/3 Evo2 im Test, Bild 1
20624281_20624_2

Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, dass wir gerne näher untersuchen.

Die X-Serie dürfte wohl die wichtigste Serie im Lieferprogramm von Audio System sein. angesiedelt zwischen Hochpreisbereich und einsteigerkompatiblen Produkten, liegen die X-Komponenten genau richtig für den ambitionierten HiFi-Fan. Und X-Lautsprecher gibt es für alle Bedürfnisse. Es gibt 10er, 13er, 16er, ovale Kompos und Koaxe, dann gibt es Easy Mounting Systeme für Originalplätze und es gibt XFIT, eine eigene Serie mit fahrzeugspezifischem Montagezubehör zur Plug&play-Installation. Doch Audio System hat noch eine Nische gefunden: ein X-Dreiwegesystem, und das liegt jetzt genau mit dem X 165/3 in der neuen Variante Evo2 vor. Wir haben den regulären X-16er-Tiefmitteltöner, den regulären X-Hochtöner und dazu als Mitteltonpartner den kleinen 10er aus dem 10-Zentimeter-Kompo. Natürlich gehört eine Dreiwegeweiche dazu, so dass sich das System an zwei Verstärkerkanälen betrieben lässt. Beide Konustöner fußen auf solide glänzend lackierte Blechkörbe, die Zentrierungen sind mit entsprechend angeordneten Belüftungsöffnungen versehen. Auch die Membrantechnologie ist typisch X-Serie: Es kommen Glasfasermembranen zum Einsatz – eine gute Wahl für Stabilität und innere Dämpfung. Beide Antriebe arbeiten mit kräftigen Magneten und auch der kleine 10er-Mitteltöner ist wie der 16er mit einer 25-Millimeter-Schwingspule ausgestattet. Der Hochtöner ist ebenfalls ein guter Bekannter. Der HS 25 Evo2 wurde zuletzt dahingehend aufgewertet, dass man der 25-Millimeter-Gewebekalotte ein Koppelvolumen spendiert hat – eine ausgesprochene Besonderheit in dieser Klasse.

In-Car Lautsprecher Audio System X 165/3 Evo2 im Test, Bild 2In-Car Lautsprecher Audio System X 165/3 Evo2 im Test, Bild 3In-Car Lautsprecher Audio System X 165/3 Evo2 im Test, Bild 4In-Car Lautsprecher Audio System X 165/3 Evo2 im Test, Bild 5In-Car Lautsprecher Audio System X 165/3 Evo2 im Test, Bild 6In-Car Lautsprecher Audio System X 165/3 Evo2 im Test, Bild 7In-Car Lautsprecher Audio System X 165/3 Evo2 im Test, Bild 8
Das Gehäuse bleibt dabei jedoch so klein mit wenig Einbautiefe, dass es sich leicht installieren lässt. Die Dreiwegeweiche muss mit dem selben Platz wie die Zweiwege-FWX auskommen, daher drängen sich die Bauteile dicht. Wegen der tiefen Trennfrequenz des Tieftöners in einem Dreiwegesystem kommt eine fette Spule zum Einsatz, die zusammen mit einem Elko das Filter zweiter Ordnung bildet. Auch der Hochtöner hat ein solches 12-dB-Filter, das mit ordentlichen Widerständen und sehr guten Jumpern um eine Pegelregelung ergänzt wird. Auch der Mitteltöner lässt sich vierstufig einstellen, seine Filter sind jedoch mit 6 dB Flanken flacher gehalten.

Messungen und Sound


Beim Dreiwege-X hat der Entwickler wegen der breiten Frequenzüberlappung der drei Chassis freie Hand gehabt bei der Festlegung der Trennfrequenzen. Diese kommen beim X 165/3 Evo2 bei ca. 400 Hz und 4 kHz zu liegen. Wie es sich für ein Dreiwegesystem gehört, übernimmt der Mitteltöner die wichtigsten Frequenzbereiche. Mit den recht hohen 400 Hz zum Tieftöner wurde auf eine sehr gute Pegelfestigkeit geachtet, nach oben zum Hochtöner ist die Trennung weniger kritisch, denn der X-Hochtöner ist auch in Zweiwegesystemen äußerst pegelfest. So ist es kein Wunder, dass er hier extrem wenig verzerrt, auch der Mitteltöner läuft sauber und kann dank der Entlastung von tiefen Frequenzen mithalten. Der 16er-Tieftöner läuft ebenfalls prima. Durch die großzügige Spule wird er trotz tiefer Trennung nicht wesentlich an Wirkungsgrad beraubt. Klanglich vereint das X 165/3 Evo2 alle Qualitäten, die wir von den X-Kompos kennen. Es fetzt ordentlich los und spielt bis in sehr hohe Lautstärken absolut sauber. Auch klingt es nie weichgespült, die Glasfasermembranen sind zwar gut gezähmt, sie liefern jedoch immer den nötigen Biss. Bläsersätze kommen fetzig ans Ohr und sonore Männerstimmen haben ordentlich Brustkorb. Dazu spielt der Hochtöner flockig wie eh und je, er serviert jede Menge Details, ohne sie aufzunötigen. Ein Dreiwegesystem mit korrekt platzierten Chassis liefert auch hier eine tolle Räumlichkeit mit präzise ortbaren Klangquellen.

Fazit

Das Audio System X 165/3 Evo2 spielt gekonnt die Vorteile eines Dreiwegesystems auf. Es spielt kernig, pegelfest und sehr gut sortiert und kein Bisschen langweilig. Das ist Performance auf höchstem Niveau, die man einfach gut finden muss.

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audio System X 165/3 Evo2

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Frequenzweiche 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio System, Hambrücken 
Hotline 07255 7190795 
Internet www.audio-system.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser 166 mm 
Einbaudurchmesser 143 mm 
Einbautiefe 65 
Magnetdurchmesser 85 
Korb MT 103 mm 
Einbautiefe MT 50 mm 
Membran HT 25 
Gehäuse HT 50 mm 
Flankensteilheit TT/HT 12/12 dB/6/6 dB 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT +5, +2, 0, -2 dB 
Gitter Nein 
Sonstiges Pegelanpassung MT 
Nennimpedanz
Gleichstromwiderstand Rdc 2.64 
Schwingspuleninduktivität Le 0.24 
Schwingspulendurchmesser 25 
Membranfläche Sd 133 
Resonanzfrequenz fs 66 
mechanische Güte Qms 4.61 
elektrische Güte Qes 0.83 
Gesamtgüte Qts 0.71 
Äquivalentvolumen Vas 9.8 
Bewegte Masse Mms 14.6 
Rms 1.31 
Cms 0.4 
B*l 4.38 
Schalldruck 2 V, 1 m 87 
Leistungsempfehlung 50 – 150 W 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car & Hifi Dreiwegesystem der Spitzenklasse mit fetzigem Powersound. 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 04.06.2021, 09:55 Uhr
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik