Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: Macrom M-HPB30 (B/W)


Italian Style

10687

Es ist auffällig, dass einige Kopfhörer-Marken gibt, die ursprünglich aus dem Car-HiFi-Segment kommen. Warum nicht – Musik für unterwegs ist auch hier das Thema. Und die technische Kompetenz, in kleinen Gehäusen großen Klang zu  produzieren, haben diese Firmen allemal. Bei Macrom kommt noch italienisches Design dazu.

Macrom ist ein Name, der die Augen der Kollegen unserer Schwesterzeitschrift Car & HiFi leuchten lässt. Die Auto-Endstufen der italienischen Marke haben die Redakteure nebenan schon oft mit ihrer Performance beeindruckt. Deshalb war ich nicht der einzige, der den Bluetooth-Stereo-Kopfhörer  M-HPB30 kritisch begutachten durfte. Gut, dass der deutsche Vertrieb AIV uns ein schwarzes Modell geschickt hat. Mit Weiß können die harten Jungs im Nebenzimmer wenig anfangen. Unsere Grafiker dagegen haben der weißen Variante den Vorzug gegeben. Einigkeit herrschte sofort über das gelungene Design. Die eckigen Gehäuse und der markante Kopfbügel wirken in der Kombination sehr dynamisch, der verwendete Kunststoff macht einen hochwertigen Eindruck. Das gib gibt mal ordentlich Punkte in der B-Note.

Ausstattung


Der Macrom-Bluetooth-Kopfhörer richtet sich in erster Linie an Unterwegs-Hörer. Als On-Ear-Kopfhörer ist er nicht so groß und lässt sich darüber hinaus noch kompakt zusammenlegen. Schade, dass Macrom kein Etui oder einen Transportbeutel beigepackt hat. Andererseits sollte der M-HPB30 gar nicht häufig in so einer Transportverpackung liegen. Er drängt förmlich darauf, auf den Ohren zu sitzen. Denn ansonsten punktet er mit einer umfangreichen Ausstattung. Zunächst handelt es sich nämlich um einen Bluetooth-Kopfhörer, der eine kabellose Verbindung zum Smartphone, iPhone oder zum mit Bluetooth ausgestatteten Player aufbaut. Damit die optimale Klangqualität nicht auf der (Funk-)Strecke bleibt, ist er zum AptX-Protokoll, das zurzeit die beste Klangqualität vis Bluetooth gewährleistet, kompatibel. Alternativ kann der Macrom Kopfhörer auch konventionell per Kabel mit 3,5-Millimeter-Klinkenstecker an ein Zuspielgerät angeschlossen werden – etwa, falls das kein Bluetooth spricht oder falls der eingebaute Akku des M-HPB30 leer ist. Letzteres sollte bei einer Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden weniger ein Problem sein. Klar, dass der Kopfhörer am Smartphone als Headset dient. Und per Bluetooth lässt sich auch die Wiedergabe steuern.

Preis: um 90 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Macrom M-HPB30 (B/W)

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
157_0_3
Topthema: Fest der Liebe
Fest_der_Liebe_1575460688.jpg
Anzeige
So klingt Weihnachten mit Sound von Teufel

Guter Sound ist das beste Geschenk: Jetzt bis zu 30 % Rabatt auf Audio-Highlights von Teufel sichern und kräftig sparen. Mit dem Stereo-Lautsprecher DEFINION 3 sind leuchtende Augen garantiert.

>> Festlich sparen
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

highfidelityköln
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 07.04.2015, 09:58 Uhr