Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: Magnat LZR 760/765


Power auf die Ohren

10303

Mit Magnat verbindet man für gewöhnlich tolle Lautsprecher für den Heim- und Car-HiFi Bereich. Dass aus dem Hause Magnat nun Kopfhörer der LZR-Serie auf den Markt kommen zeigt, dass sich das Unternehmen auch diesem breiten Thema annehmen möchte. Wie das funktioniert hat, haben wir getestet...  

Wer eine ausgewiesene Expertise und einen sehr renommierten Namen in Sachen HiFi und Car-HiFi hat, geht ein neues Thema bestimmt nicht leichtsinnig an. So hat das Entwicklerteam von Magnat neue Wege beschritten, um auch im Bereich der Kopfhörer ganz vorne mitzuspielen. Bei der Entwicklung der Treiber wird ein ultrapräzises Kippel-Laser-Messsystem eingesetzt, daher der Name der Serie: LZR steht für „Lazer“. Lazer heißt nun wiederum Laser und soll ein Hinweis auf die aufwendige Entwicklungsarbeit sein. Von den drei neu vorgestellten Modellen stellt der LZR 760 das mittlere dar. Er ist der einzige On-Ear zwischen den zwei Around-Ears, dem Spitzenmodell LZR 960 und dem Einstiegsmodell LZR 580. Der LZR 760/765 ist in unterschiedlichen Versionen erhältlich: Den LZR760 gibt es in Schwarz oder Weiß, der LZR 765 ist in einem schicken anthrazitfarbenen Metallic-Look gehalten und hat braune Polster. 

Ausstattung


Der LZR760/765 ist für den mobilen Einsatz konzipiert. Mit einer Impedanz von 32 Ohm liegt er an der Obergrenze dessen, was man auch einfacheren mobilen Playern oder iPhones/Smartphones zumuten kann. Dank eines Wirkungsgrades von 119 dB bringt er es hier auf solide Lautstärken. Das Zuleitungskabel ist austauschbar. Neben einem normalen Kabel liegt noch eines mit eingebauter Drei-Tasten-Fernbedienung bei, mit dem der Kopfhörer am Smartphone oder iPhone als Headset benutzt werden kann. Daneben kann die Musikwiedergabe über die Fernbedienung gesteuert werden. Damit der edle Kopfhörer beim Transport keinen Schaden nimmt, gehört ein solides Hardcase zum Lieferumfang. 

Passform


Mit einem Gewicht von 152 Gramm bzw. 156 Gramm beim LZR765 ist der Kopfhörer sehr leicht. Das sorgt a priori schon mal für einen hohen Tragekomfort. Das Polster des mit einem weiten Verstellbereich ausgestatteten Kopfbügels hat kaum etwas zu tun. Erfreulicherweise liegen auch leicht auf, so dass der LZR 760/765 ein extrem angenehmes Tragegefühl vermittelt. 

Preis: um 180 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Magnat LZR 760/765

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 23.12.2014, 14:56 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH