Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Musikserver, Hifi sonstiges

Serientest: Naim Uniti Core, Naim Uniti Atom


Strahlkraft

15138

Naims neue Uniti-Serie ist fertig und folgt dem Weg, den man schon mit den Mu-so-Modellen vorgezeigt hat.

Vollkommen schwarz kommen sie aus ihrer Verpackung, die beiden Uniti-Geräte, die wir zum Test zugeschickt bekamen. Eines zunächst praktisch ohne jegliche Features, von den massiven Kühlrippen an den Seiten einmal abgesehen. Das andere zumindest mit einer Front aus Glas und einem großen Regler auf der Oberseite, der von einem dünnen Band aus schimmerndem Metall umzogen ist. Erst an ihren finalen Bestimmungsort im Hörraum gebracht und verbunden mit den beiden Nahrungsquellen, die ein modernes HiFi-System braucht, Strom und Netzwerk, erwachen die beiden zum Leben. Sofort schalten sich überall Lichter ein, untermalt von einem leisen Surren in einem der Systeme. Es wirkt ein wenig, als würde man einen Reaktor hochfahren, wobei der Vergleich in Anbetracht der Namen der Systeme gar nicht mal weit hergeholt ist. Zum einen erhielten wir nämlich Naims neues All-in-one-System namens Atom, das für unseren Test vom Musikserver namens Core begleitet wird. Exemplarisch sieht man hier, wohin sich Naim mit der Uniti-Serie orientieren möchte: stylische, moderne Audiosysteme, die viele Möglichkeiten bieten und dabei auch noch gut aussehen sollen. Beides gelingt dem Hersteller hier schon einmal. Trotz der nur halbformatigen Geräte bringen beide Systeme ordentlich was auf die Waage, denn an der Verarbeitungsqualität spart man bei Naim bekanntlich nicht. Massive Metallgehäuse mit enormen Kühlkörpern und schweren Deckeln sind aber nur teilweise für das hohe Gewicht verantwortlich. Die großen Ringkerntrafos, die sich um eine saubere Energiezufuhr kümmern, tun ihr Übriges. Trotz der eigentlich recht wuchtigen Aufmachung wirken Atom und Core nicht gigantisch, sondern lassen sich einzeln oder auch zusammen sehr schön anschauen. Ein beleuchtetes Naim-Logo an der Unterkante der Vorderseite setzt selbst den eigentlich geradlinigen Core in Szene, während beim Atom natürlich das große Farbdisplay ins Auge fällt, das zur Navigation durch die Menüs und zur Informationsdarstellung bei der Wiedergabe dient. Beide Systeme funktionieren als Quellgerät, doch das ist jeweils nur eine ihrer Fähigkeiten. Fangen wir also beim Core an. In erster Linie ist dieser als Musikserver konzipiert, auf dem man Musik speichert und diese anderen UPnP-basierten Streamern zur Verfügung stellen kann. Hinterlegt wird diese Musikbibliothek auf einer internen Festplatte, die leider nicht im eigentlichen Lieferumfang enthalten ist. Somit ist man allerdings auch frei in der Auswahl der Platte, deren stattliche Speicherkapazität bis zu 8 TB betragen darf. Der Core ist kompatibel mit SATA-Speichern in HDD- oder SSD-Form, in Größen von 3,5 oder 2,5 Zoll. Über eine Schublade an der Rückseite kann die genutzte Platte leicht getauscht werden, und der Einbau eines Speichers überfordert auch Laien nicht. Neben dem reinen Speichern von Musik ist der Core auch in der Lage, die eigene Sammlung zu vergrößern. Über einen recht versteckten CD-Schlitz an der Front können Alben dem optischen Teac-Laufwerk zugeführt werden, so dass in durchschnittlich etwa vier Minuten ein fertiger CD-Rip auf der Festplatte erscheint, der bereits mit allen passenden Metadaten versehen ist. Doch auch nachträglich lassen sich alle auf der Festplatte befindlichen Titel editieren, wofür man entweder auf eine von drei verschiedenen Datenbanken zurückgreifen kann oder einfach selbst die richtigen Informationen in die passenden Felder einsetzt. Gerade Freunde eher obskurer Künstler oder Klassikfans, die auf jeden Fall a

8er Super-Set: Klangtest CDs
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung

Preis: um 2350 Euro

Naim Uniti Core


-

Preis: um 2200 Euro

Naim Uniti Atom


02/2018 - Philipp Schneckenburger

Neu im Shop:

MUSIC AND AUDIO (Buch + BluRay mit HD Musik und Testsignalen)

>>Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 21.02.2018, 09:58 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH