Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Naviceiver

Einzeltest: Zenec Z-N956


Neunzöller

17723

Zenec kombiniert beim Z-N956 ein Gehäuse im Doppel-DIN-Format mit einem großen Neun-Zoll-Display.

Eigentlich ist ein Neun-Zoll-Display zu groß für das klassische Doppel-DIN-Format. Zenec löst das Problem, indem das Display etwas vor dem eigentlichen DIN-Gehäuse sitzt, im eingebauten Zustand also etwas vorsteht und damit größer als der Einbauschacht sein kann. So steht das Display des Z-N956 oben und unten jeweils rund einen Zentimeter sowie seitlich jeweils rund zwei Zentimeter über. Damit passt es in die meisten Fahrzeuge. Es dürfen lediglich keine relevanten Bedienelemente in unmittelbarer Nähe des Radioschachts liegen und das Armaturenbrett darf nicht zu stark gewölbt sein.


Prime-Serie

Das Z-N956 entstammt der Prime-Serie von Zenec und ist dementsprechend komplett ausgestattet. Twin-Tuner inklusive DAB+, Bluetooth, HDMI, Dual-USB, Multizone, DSP und zahlreiche AV-Anschlüsse sind vorhanden. Zudem versteht es sich gut mit Smartphones. In der Serie wird es laut Vertrieb sogar Android Auto unterstützen. Diese Funktion war bei der Vorserien- Software unseres Testgeräts allerdings noch nicht freigeschaltet. Bei der Navigation stehen zwei Software-Varianten zur Auswahl: Die Pkw-Variante Z-EMAP56 für 129 Euro und die Wohnmobil-Version Z-EMAP56MH für 199 Euro. Der Grundpreis ohne Navi-Software liegt bei 799 Euro. Wir testen das Z-N956 in der Wohnmobil-Variante.


Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Zenec Z-N956

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 30.04.2019, 14:59 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages