Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Plattenspieler

Einzeltest: Elipson Omega 100 RIAA


Plastische Chirurgie

13554

Leider ist es heutzutage eine Seltenheit geworden, dass es ein Hersteller wagt, ein im  Vergleich wirklich günstiges Gerät auf den Markt zu bringen. Also: Erheben wir uns aus  den Sesseln und applaudieren Elipson, die sich trauen, gleich eine ganze Familie von  Einsteigerplattenspielern aus eigener Entwicklung zu präsentieren

Elipson? Wer? Haben Sie sicher schon mal gesehen, aber wahrscheinlich eher nicht im Kontext „Plattenspieler“. Elipson ist die französische Firma, die ihrem Namen bei der Konstruktion von Lautsprechern immer wieder gerecht werden. Dabei steht modernes Design ebenso im Vordergrund wie moderne Technik. Aktivtechnologie und drahtlose Übertragung sind dabei zwei Stichworte, die wir sogar bei ihren Plattenspielern wiederfinden.  Und, um es noch einmal zu erwähnen: Die Tatsache, ein Sortiment an Plattenspielern auf den Markt zu bringen, das zu Verkaufspreisen zwischen 299 und 599 Euro antritt, kann man gar nicht genug loben! Einzelkämpfer, die mit breiter Brust und noch breiteren Preisschildern in der Szene aufschlagen und dann ein paar Laufwerke zum fünfstelligen Preis verkaufen oder eben auch nicht, haben wir in den letzten Jahren genug gesehen – teilweise mit interessanten Erzeugnissen, denen man einen Innovationswert zugestehen konnte, oft aber auch nur mit dem Versuch, aus dem Vinylboom Kapital zu schlagen.  Plattenspieler in der Preisklasse südlich der 500-Euro-Marke müssen aber vor allem eines gesehen haben: Eine Kalkulation, vor allem, wenn man wie Elipson Wert darauf legt, dass der Löwenanteil der Fertigung in Europa stattfindet.  Zwei Modelle gibt es: Den Alpha 100 und den Omega 100. Wer die beiden sieht, kann auf den ersten Blick gar nicht mal so viele Unterschiede festmachen.

20
Anzeige
MAGNAT Stereo High End Hybrid Verstärker: Röhrentechnik + Leistung
qc_Magnat_Front_1608285391.jpg
qc_Magnat_Roehren_2_1608285476.jpg
qc_Magnat_Roehren_2_1608285476.jpg

>> Mehr erfahren

Technisch gibt es die auch gar nicht – die Omega-Modelle haben nur eine aufwändige Acrylzarge mit einer deutlich höherwertigen Glanzoberfläche – das macht die 100 Euro Preisunterschied beim Basismodell aus. Der einfachste Alpha 100 kostet also 299 Euro, der einfachste Omega 100 399 Euro.  Der Rest der Rechnung ist für den Kunden einfach: 100 Euro Aufpreis kostet das Modell mit eingebauter Phonostufe, die MM- und MC-fähig ist. Und dann sind noch einmal 100 Euro fällig für die Variante mit Phonostufe und Bluetooth-Modul. Das ist sicherlich nett für Leute, die entsprechende Lautsprecher haben – aber mal im Ernst: Bluetooth? Ein Plattenspieler ist per se etwas Stationäres – da sollte eine kurze Strippe zwischen dem Dreher und der Anlage das Kraut auch nicht fett machen. Und zum Aufnehmen und digitalen Archivieren von Platten würde ich auch die gute alte Kabelverbindung nutzen, schon wegen der Wahl des Digitalformats anschließend. Aber vielleicht bin ich auch einfach zu alt und kann mir die moderne Anlage einfach nicht vorstellen, in die ein solcher Plattenspieler integriert wird – es ist also ein weiteres Feature und das ist gut.  Was ich aber auf jeden Fall noch erwähnen muss: Was uns die Konstrukteure vorenthalten, ist ein Tonarmlift der war in der Kalkulation offensichtlich nicht drin – und vielleicht auch nicht beim sehr reduzierten Design.

Preis: um 499 Euro

Elipson Omega 100 RIAA


-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 04.04.2017, 15:00 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)