Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Plattenspieler

Einzeltest: VPI Avenger


He´s back

13297

Klar – der Name ist griffig und passt gut in die etwas martialische  Nomenklatur von VPI – aber wen oder was der „Avenger“ jetzt  rächen soll, entzieht sich unserer Kenntnis. Seinen anderen Job, die  Wiedergabe von Schallplatten, macht er übrigens ziemlich gut

Außer natürlich, es handelt sich um eine augenzwinkernde Anspielung auf diverse Hollywoodstreifen, die das Thema Rückkehr und Rache thematisieren. Es handelt sich beim Avenger nämlich in zweierlei Hinsicht um ein Comeback:  Zum einen ist das Modell, das wir in diesem Artikel testen, beileibe nicht neu. Der Avenger, im Arbeitstitel einfach „Tripod“ genannt, ist eine 12 Jahre alte Entwicklung des Firmengründers Harry Weisfeld, der zum damaligen Zeitpunkt einfach mal etwas radikal anderes machen wollte, als viereckige Zargen.  Nun, der Erfolg hat ihm sozusagen nicht Recht gegeben – nicht, dass der Tripod ein Misserfolg gewesen wäre, nein, dazu hätte er ja überhaupt einmal auf dem Markt erscheinen müssen. Ist er aber nicht – zum damaligen Zeitpunkt bestand eine so hohe Nachfrage nach dem Spitzenmodell TNT HR-X, dass die Produktion für die höchstwertigen Komponenten voll ausgelastet war.  Und nichts weniger als ein neues Spitzenmodell sollte der dreifüßige Dreher werden, mit dem Harry Weisfeld den Stand der Technik ausreizen wollte.  Nun, nach dem offiziellen Rückzug Weisfelds aus der Firma vor ein paar Jahren und Übergabe an den Sohn Mat, wurde zumindest die Modellgeschichte recht wechselvoll – ich erinnere mich da an den Versuch, mit dem „Traveller“ ein günstiges Einstiegsmodell zu schaffen.

In der Sache war das Gerät auch durchaus gelungen, allerdings gab es in der Folge derartig haarsträubende Probleme mit den Zulieferern, dass die ganze Geschichte mehr oder weniger eingestampft wurde, wenn es auch – zumindest auf dem amerikanischen Markt – wohl ein ähnliches Modell namens „Nomad“ gibt.  Auf jeden Fall wurde irgendwann im Verlaufe des letzten Jahres – so zumindest wird die Geschichte kolportiert – bei einer Lagerräumung der Prototyp des dreibeinigen VPI wieder entdeckt. Und der Semi-Rentner Harry Weisfeld hat aufgrund dieser archäologischen Sensation noch einmal Blut geleckt und das Projekt kurzerhand zur Seniorchefsache erklärt. Und da ist er nun, der alte, neue Avenger, der auf den ersten Blick erst einmal gar nicht wie ein VPI aussieht. Böse Zungen würden jetzt behaupten, dass die dreibeinige Form nur sinnvoll ist, so könnte der Plattenspieler ja nicht kippeln. Im Prinzip richtig, aber mangelnde Standfestigkeit war bei VPI-Plattenspielern noch nie ein Problem.  Schwerer wird die Argumentation für den Avenger anhand des Preises – grundsätzlich ist er nämlich – zumindest an entscheidenden Stellen – nicht besser ausgestattet als der Prime, der im letzten Jahr unser Wohlwollen erregt hat und der als Komplettpaket mit 5100 Euro zwar kein Sonderangebot, so doch im besten Sinne preis-wert ist.

Preis: um 12000 Euro

VPI Avenger


-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 03.02.2017, 09:55 Uhr
228_13745_1
Topthema: TCL präsentiert wegweisende TV-Technik
TCL_praesentiert_wegweisende_TV-Technik_1610380881.jpg
Anzeige
OD Zero™, Flexible OLED-Displays

Las Vegas, 11. Januar 2021 - TCL, die Nummer 2 auf dem globalen Fernsehmarkt, enthüllt anlässlich der virtuell stattfindenden CES gleich drei Display-Technik-Knüller.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH