Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Komponist: Benjamin Britten / Interpret: Peter Pears, Tenor - Nocturne, Four Sea Interludes, Passacaglia (London, ORG)


Komponist: Benjamin Britten / Interpret: Peter Pears, Tenor - Nocturne, Four Sea Interludes, Passacaglia

11424

Benjamin Britten ist DER britische Komponist des zwanzigsten Jahrhunderts. Seine Musik stand nicht für radikale Erneuerung, sondern für behutsame Vereinigung alter Komponisten mit der Moderne, wenn er auch durchaus in der Lage war, auch die neue Tonsprache zu sprechen. Auf dem vorliegenden Doppelalbum sind Brittens Nocturne sowie die Four Sea Interludes und Passacaglia aus der Oper Peter Grimes enthalten, mithin also einige der wohl populärsten Stücke des 1976 verstorbenen Komponisten. Das London Symphony Orchestra ist unter der Leitung des Komponisten selbst zu hören. Die Nocturne ist ein Liederzyklus, den Britten zu Ehren von Alma Mahlers komponiert hat. Im Nachtlied sind die zentralen Bestandteile natürlich die allumfassenden Themen Dunkelheit und Schlaf, die mit Flöte, Englischhorn, Klarinette, Fagott, Harfe, Horn, Pauke und Streichern, also einem auch eher weich und dunkel abgetönten Ensemble realisiert werden. Davor steht hervorragend greifbar der wunderbare Tenor Peter Pears´, der nicht nur auf der Bühne der Partner Benjamin Brittens war und für den der Komponist etliche seiner Vokalwerke geschrieben hat. Peter Grimes ist eine Oper in drei Akten, neben Billy Budd wohl sein berühmtestes Bühnenwerk, hier eingespielt mit dem Orchester des Royal Opera House, Covent Garden. Vor allem die „Four Sea Interludes“ gehören ja zum Standardrepertoire – die Passacaglia ist nur unwesentlich weniger bekannt.

Die Interpretation der drei Stücke durch den Komponisten selbst ist natürlich eine interessante Angelegenheit – man kann ja hören, zumindest glaubt man das, wie der Komponist das Stück gemeint haben könnte. Ich persönlich finde das Dirigat Brittens in Ordnung, wenn er das Orchester auch recht weit hinter den Solosänger zurücknimmt und dramatische Wendungen im Klangkörper nur selten extrem akzentuiert. Peter Pears macht seine Sache sehr gut – er kann die mitunter sperrigen Gesangparts ohne Probleme mit seinem Charisma tragen – lediglich manchmal verfällt er zu sehr in ein aufgesetztes Posieren. Dennoch ist das Album wegen seiner exzellenten Klangqualität eine Empfehlung wert – die auf zwei 45-RPM-Scheiben mit 180 Gramm gepresste Aufnahme ist atmosphärisch extrem dicht und kann wirklich Gänsehaut erzeugen. Die schweren Scheiben liegen bretteben auf dem Teller – Nebengeräusche treten einfach nicht auf.

Fazit

Vielleicht nicht die aufregendste Interpretation der Stücke, aber immerhin vom Komponisten selbst dirigiert und in einer exzellenten Klang- und Pressqualität wiederveröffentlicht.
Komponist: Benjamin Britten / Interpret: Peter Pears, Tenor - Nocturne, Four Sea Interludes, Passacaglia (London, ORG)


-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 15.12.2015, 12:03 Uhr
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)