Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Soundbar

Einzeltest: Q Acoustics M3


Gut und günstig

13944

Der britische Hersteller Q Acoustics ist bestens bekannt für seine hervorragend klingenden HiFi-Lautsprecher zu überaus fairen Preisen. Doch auch Soundbars finden sich im Programm der Briten. Den eleganten und überraschend günstigen Soundbar M3 haben wir einem Praxistest unterzogen.

Zwei Soundbars hat Acoustics im Portfolio, wobei der hier getestete M3 das kleinere und mit knapp 400 Euro auch günstigere Modell ist. Dabei braucht sich das etwa 1000 mm breite Soundsystem in Sachen Verarbeitung und Ausstattung nicht vor den Mitbewerbern zu verstecken, denn in dem eleganten und hochwertig gefertigten M3 steckt jede Menge Ausstattung. Auf den ersten Blick fällt die ungewöhnliche Anordnung von Frontgitter und den dahinter liegenden Lautsprechern auf, die sowohl nach vorne als auch nach oben abstrahlen. Der praktische Grund: der M3 lässt sich sowohl flach vor bzw. unter dem TV liegend betreiben als auch um 90 Grad gekippt an einer Wand befestigen. Ein massiver Aluminiumfuß dient gleichzeitig als Befestigungsbügel für die Wand. Um die etwas andere Klangcharakteristik des Soundbar bei Wandmontage, freier Aufstellung oder Platzierung im Rack auszugleichen, dient ein kleiner Schiebeschalter auf der Rückseite des M3 der Auswahl der Montageart. Somit ist eine glasklare, unverfärbte Soundwiedergabe bei allen Aufstellungsarten sichergestellt. 

Praxis


Für den Anschluss des M3 an ein TV-Gerät steht eine HDMI-Buchse (mit ARC) zur Verfügung. Alternativ kann der optische Digital-Eingang genutzt werden, der Daten bis 24 Bit und 48 kHz akzeptiert. Analoge Geräte lassen sich per Cinch-Kabel mit dem M3 verbinden. Wenn Musik vom Smartphone abgespielt werden soll, sorgen ein Bluetooth- Empfänger (aptX) und ein NFC-Modul für die komfortable, kabellose Musikübertragung zum Soundbar. Auf die üblichen Dekoder für Dolby Digital oder DTS sowie DSP-Effekte für virtuellen Surroundsound hat Q Acoustics bei seinem M3-Soundbar ganz bewusst verzichtet. Denn aus rein musikalischen Aspekten sorgen solche trickreichen Soundprogramme oftmals für nicht wirklich überzeugende HiFi-Qualität. Q Acoustics setzt konsequent auf optimale, unverfärbte Klangfarben und eine HiFi-typische Stereo-Räumlichkeit – frei nach dem Motto „weniger ist mehr“. Im Klangtest zeigt der M 3 dann auch tatsächlich echte HiFi-Qualitäten und produziert ehrliche Klangfarben bei großem Frequenzspektrum und viel Feingefühl bei der Abbildung einer räumlichen Bühne. Abgesehen von satten Bässen – der M3 hat lediglich einen kleinen, integrierten Subwoofer – sorgt der Q-Acoustics-Soundbar für eine beachtliche Dynamik, die auch bei actionreichen Hollywood-Streifen gut zur Geltung kommt. Erstaunlich ist zudem das breite Soundfeld des M3, so dass trotz der „nur“ 2.1-Wiedergabe ein überzeugender Filmsound im ganzen Raum entsteht. 

Fazit

Mit dem M3 bietet Q Acoustics einen einfach zu bedienenden Soundbar, welcher als kompakte HiFi-Anlage, als Aktiv-Lautsprecher fürs Smartphone und natürlich als Soundsystem für den TV bestens funktioniert. Als 2.1 System überzeugt der M3 klanglich auf der ganzen Linie und ist auch preislich eine echte Empfehlung!

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Q Acoustics M3

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Ton 50% :
Surround 40%

Stereo 10%

Praxis 50% :
Ausstattung 20%

Bedienung 10%

Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb IDC Klaassen, Lünen 
Telefon 0231 9860285 
Internet www.qacoustics.de 
Ausstattung
Abmessung (B x T x H in mm) 125/1000/70 
Gewicht (in Kg)
Ausführung Schwarz, Metallgitter 
Funktionsprinzip 2.1-Soundbar 
Lautsprecher 2 x 58 x 58-mm-Mittelhochtöner, 1 x 100-mm-Tieftöner 
Surround-Programme Nein 
Radiotuner Nein 
Eingänge Audio 1 x HDMI (ARC), 1 x Digital (optisch), Cinch 
Netzwerk: Bluetooth, NFC 
Besonderheiten EQ für Wandmontage, Rack oder Freifeld 
Preis/Leistung hervorragend 
+ überzeugender Klang 
+ einfache Bedienung 
+/- + horizontal & vertikal benutzbar 
Klasse: Mittelklasse 
Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 02.07.2017, 15:01 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH