Kategorie: Soundbars

Soundbar mit eingebautem AV-Receiver · Loewe klang bar3 mr


Klang nach Wunsch

Soundbars Loewe klang bar3 mr im Test, Bild 1
22520422_22520_2

Das Loewe Klang mr System haben wir Ihnen ja schon an verschiedenen Stellen gezeigt – begrüßen wir nun also gemeinsam den jüngsten Spross der Familie: Die klang bar3 mr.

Was kann nach der übervoll ausgestatteten Soundbar klang bar5 mr noch kommen? Nun, man hat sich bei Loewe dazu entschlossen, die klangliche Essenz der großen Soundbar in ein etwas kleineres Modell zu packen und dieses für einen sehr kundenfreundlichen Preis von knapp unter 1.000 Euro anzubieten.   

100 Jahre technische Erfahrung


Die im fränkischen Kronach ansässige Firma Loewe konnte dieses Jahr ihr 100-jähriges Firmenjubiläum feiern und tut dies unter anderem mit einer Technik-Ausstellung, die man sich als Fan von Audio- und Video-Technik unbedingt ansehen sollte. Und man beschenkt sich selbst mit neuen Geräten, unter anderem der hier getesteten Sound Bar.  

Ausstattung  


Der Clou des Klang-Systems ist der modulare Aufbau. Man kann mit der Soundbar mit ihren beiden eingebauten Subwoofern beginnen und diese jederzeit dann zu einem Surround-System upgraden.

Soundbars Loewe klang bar3 mr im Test, Bild 2Soundbars Loewe klang bar3 mr im Test, Bild 3Soundbars Loewe klang bar3 mr im Test, Bild 4Soundbars Loewe klang bar3 mr im Test, Bild 5Soundbars Loewe klang bar3 mr im Test, Bild 6Soundbars Loewe klang bar3 mr im Test, Bild 7Soundbars Loewe klang bar3 mr im Test, Bild 8
Dies funktioniert ganz einfach mit der Loewe-eigenen WDAL-Vernetzung, ein recht neuer Funkstandard, mit dem eine Schaltzentrale den im Netzwerk befindlichen Komponenten ihre Funktionen zuweist. Natürlich kann sich die klang bar3 mr auch mit einem Loewe-Fernseher vernetzen. Die klang bar3 mr ist eine so genannte 3.1-Soundbar. Die „1“ bezeichnet den eingebauten Subwooferkanal. Die „3“ steht für die drei Front-Systeme, links, rechts und Center. Um bei einem richtigen Kinoabend den Surroundeffekt noch zu verbessern, kann man bei Loewe optionale Surround-Boxen aus der klang-mr-Serie dazu kaufen und ein echtes 5.1-System zusammenstellen.   

Mit einem zusätzlichen Subwoofer hat man dann schon, wenn man die kleinen mr 1 als Front- und Rear-Kanäle einsetzt, ein perfekt klingendes Surround-System zur Verfügung. Neben der HDMI-Schnittstelle mit eARC findet die Loewe-Soundbar noch drahtlosen Anschluss über WLAN und Bluetooth. Alle aktuellen Tonformate werden ebenso unterstützt wie Google Chromecast, Apple Airplay 2, Spotify und DTS Play-Fi. Diskrete Mehrkanal-Signale stellt die klang bar3 mr übrigens analog an sechs Cinch-Buchsen an der Geräte-Rückseite zur Verfügung, was die Kompatibilität auch zu älteren Loewe- Boxen erhöht.   

Praxis

 
Die Inbetriebnahme der klang bar3 mr ist wirklich sehr einfach. Einfach den geeigneten Aufstellungsort finden und mit dem Fernseher verbinden – fertig.

Soundbars Loewe klang bar3 mr im Test, Bild 3
Das Anschlussfeld mit dem analogen 5.1-Ausgang. Die Schalter links dienen dem schnellen Anlernen externer Funklautsprecher
Für verschiedene Anwendungen bietet das klang bar Setup unterschiedliche Programmvarianten, die für Musik, Filme, oder eine verbesserte Stimmenwiedergabe ausgelegt sind. Mit den eingebauten Subwoofer-Treibern arbeitet die klang bar3 mr schon wirklich ziemlich amtlich, gerade, wenn sie auf einem Sideboard in Wandnähe steht. Dann ist bis zu einem beachtlichen Pegel wirklich „Alarm“ im Tieftonbereich, der auch mit großen Hollywood Blockbustern Spaß macht. Wie bei Frontsurround-Systemen üblich, fehlt ein bisschen das füllende Signal der Rear-Kanäle, wie es bei einem klassischen Surround- Set der Fall wäre. Aber das lässt sich mit den zusätzlichen Satellitenboxen ganz leicht ändern, so dass dann in Sachen Raumklang das volle Programm gefahren wird. Mit gestreamter Musik über Bluetooth liefert die klang bar3 mr ein offenes und dynamisches Klangbild, das auch anspruchsvolle Musikhörer mehr als zufrieden stellen wird.

FAQ - Soundbars

Brauche ich eine Soundbar?

Moderne Flachbildfernseher bieten den integrierten Lautsprechern nur ein sehr begrenztes Volumen. Auch wenn die Hersteller aus den widrigen Voraussetzungen das Beste herausholen, setzt die Physik Klang und Lautstärke insbesondere im Tieftonbereich Grenzen. Gute Soundbars bieten bessern Klang, kräftigeren Bass, höhere Lautstärke, deutlichere Sprachverständlichkeit und meist auch ausgeprägtere Surround-Effekte.


Müssen TV und Soundbar von der gleichen Marke sein?

Nein, dank standardisierter HDMI-Schnittstellen müssen TV und Soundbar nicht von der gleichen Marke sein. Allerdings bieten viele TV-Hersteller die Möglichkeit, die eigenen Soundbars direkt über das Menü des Fernsehers und mit dessen Fernbedienung zu steuern.


Wie schließe ich eine Soundbar an?

Die Soundbar wird in der Regel mittels HDMI-Kabel an den HDMI-Anschluss mit Audiorückkanal (ARC oder eARC) angeschlossen. Alternativ kann auch der digitale optische Audioausgang des TVs (Toslink) genutzt werden. Verlustfreie Tonformate wie Dolby True HD können nur beim Anschluss über HDMI eARC übertragen werden.


Soundbar oder Sounddeck?

Eine Soundbar ist schlanker und wird vor den Fernseher gelegt. Dabei ist vor dem Kauf darauf zu achten, dass der TV genug Platz über der Standfläche lässt, damit der Bildschirm nicht durch die Soundbar verdeckt wird. Durch die schlanke Bauform benötigen die meisten Soundbars für eine kräftige Basswiedergabe einen zusätzlichen Subwoofer, der im Lieferumfang oft bereits dabei ist. Ein Sounddeck ist deutlich tiefer, hier wird der TV in der Regel einfach darauf gestellt. Durch das größere Volumen und mehr Platz für größere Lautsprecher bieten viele Sounddecks bereits ohne Subwoofer einen kräftigen Bass.


Was ist Dolby Atmos?

Manche Soundbars sind in der Lage, das immersive 3D-Tonformat Dolby Atmos wiederzugeben. Hierzu sitzen oben in der Soundbar leicht nach vorne angewinkelte Lautsprecher. Diese strahlen die Höhenkanäle von Dolby Atmos gegen die Decke ab. Durch die Deckenreflektionen hat man am Hörplatz den Eindruck, der Ton würde von oben kommen. So entsteht ein dreidimensionales Klangerlebnis.


Kann ich mit einer Soundbar auch Musik vom Handy hören?

Die allermeisten Soundbars besitzen Bluetooth, so dass Musik drahtlos vom Smartphone an die Soundbar gestreamt werden kann. Bei einigen Soundbars sind sogar Streamingdienste wie Spotify bereits ab Werk installiert.


Kann ich eine Soundbar an der Wand montieren?

In der Regel ja. Die meisten Soundbars bieten Vorbereitungen für die Wandmontage. Sounddecks hingegen benötigen eine feste Standfläche.


Brauche ich einen Subwoofer?

Insbesondere bei kleineren Soundbars ist ein zusätzlicher Aktiv-Subwoofer sinnvoll. Dieser erhält sein Signal in der Regel kabellos per Funk von der Soundbar, so dass er lediglich ein Netzkabel benötigt. Oft gehört der Subwoofer bereits zum Lieferumfang. Manche größere Soundbars sind bereits im Stand-Alone-Betrieb für den Full-Range-Einsatz inklusive Tiefbass ausgelegt. Hier ist es Geschmackssache, ob man noch kräftigeren und tieferen Bass möchte. Eine spätere Aufrüstung mit einem kabellosen Subwoofer ist in der Regel problemlos möglich.


Welche Erweiterungen gibt es?

Neben dem Subwoofer gibt es für viele Soundbars auch kabellose Rearlautsprecher. Diese werden hinter dem Hörplatz oder seitlich davon aufgestellt und verbessern die Surround-Effekte. Hier sind von einigen Herstellern sogar Modelle mit Akku verfügbar, welche komplett ohne Kabel auskommen und nur gelegentlich geladen werden müssen.

Fazit

Schon solo bietet die Loewe klang bar3 mr ein volles und dynamisches Klangbild für Musik und Heimkino. Dazu kommt die Erweiterungsmöglichkeit zum vollen Surroundset.

Kategorie: Soundbars

Produkt: Loewe klang bar3 mr

Preis: um 999 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


7/2023
5.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse
Loewe klang bar3 mr

Bewertung 
Klang 50%

5 von 5 Sternen

Praxis 50%

5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Loewe Technology, Kronach 
Telefon 09261 990 
Internet www.loewe.tv 
Ausstattung:
Abmessungen (B x H x T in mm) 950 x 68 x 160 
Gewicht 5 kg 
Farbe Basaltgrau 
Funktionsprinzip 3.1 
Programme: EQ-Programme, Surround-Erweiterung 
Anschlüsse 2x HDMI, 1x HDMI out, WiFi, Bluetooth, Aux, USB 
Besonderheiten Diskreter 5.1-Ausgang 
+ Wertigkeit 
+ guter Klang 
+/- + Ausbaufähigkeit 
Preis/Leistung: sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test
>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 19.07.2023, 09:54 Uhr
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.