Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
47_0_3
Black_Friday_Presale_1510654317.jpg
Black Friday Presale XXL-Rabatte bei Teufel

Schnäppchenjäger aufgepasst! Bei uns gibt es schon vor dem Black Friday exklusive XXL-Rabatte auf Audio-Produkte. Aber: Nur so lange der Vorrat reicht. Schnell sein wird belohnt!

>> Hier Angebote sichern
Kategorie: Tonabnehmer

Serientest: TAD Excalibur Green, TAD Excalibur Blue, TAD Excalibur Black


Farbenlehre

14834

Applaus. Jetzt schon. Vor dem ersten Ton. Weil man beim TAD Audiovertrieb der Versuchung widerstanden hat, die neue hauseigene Tonabnehmerlinie in unanständigen Preisregionen anzusiedeln

TAD vertreibt mit Rega einen der erfolgreichsten Plattenspielerhersteller im bezahlbaren Segment. Zwar haben die Briten auch eine Tonabnehmerlinie im Programm, deren Akzeptanz am Markt aber kommt mit der der Laufwerke und Tonarme nicht ganz mit. Das ist einer der Gründe, warum man im Chiemgau eine eigene Tonabnehmerlinie wollte; der andere dürfte darin liegen, dass die nachweislich klangbegeisterten TAD-Mitstreiter um Vater und Tochter Knorrn so ihre eigenen Vorstellungen davon hatten, wie so etwas auszusehen und zu funktionieren habe. Da die Entwicklung von Tonabnehmern – drei Stück sind‘s bis jetzt geworden – sich aber nicht mal so eben erledigen lässt, holte man sich kompetente Hilfe ins Boot. Mit Helmut Thiele, nicht weit von uns in Duisburg ansässig, holte man sich einen im HiFi-Bereich überaus erfahrenen Industriedesigner ins Boot. Den kennen wir nicht nur von der Gestaltung diverser aktueller Thorens-Plattenspieler her, er war auch noch bei einer Vielzahl anderer Gerätschaften involviert. Zum Beispiel auch beim einen oder anderen Tonabnehmer. Tonabnehmer fertigt man nicht mal so eben selbst, deshalb musste man einen Partner mit entsprechenden Möglichkeiten finden. Der tat sich in Japan auf, fertigt natürlich nicht nur für TAD und muss an dieser Stelle ungenannt bleiben.

Die drei Excalibur-Abtaster fußen auf japanischer Generatortechnik, die den Wünschen aus Deutschland entsprechend angepasst wurde. Helmut Thiele hilft bei der Integration in die von ihm entworfenen Gehäuse, alle zusammen stimmen so lange ab, bis Zufridenheit auf breiter Front erreicht ist, und voilà: die drei Modelle Excalibur Green, Blue und Black sind geboren. Das Green ist ein High-Output-MC zum Anschluss an MM-Eingänge, Blue und Black klassische Low-Output-MCs. Die Verkaufspreise betragen 500, 500 und 700 Euro, was in der heutigen Zeit als ausgesprochen günstig gelten darf. Alle drei Abtaster stecken in einem hochwertigen Kunststoffgehäuse, das sich nur durch die Farbe unterscheidet. Tatsächlich ist das Gehäuse zweiteilig aufgebaut: Im grünen, blauen oder schwarzen „Mantel“ steckt die eigentliche Generatorbehausung, die in jedem Falle schwarz gehalten ist. Erfreulich bei allen drei Testmustern: Der Nadelträger ist, soweit das mit bloßem Auge erkennbar ist, absolut gerade eingebaut, was heute leider auch bei erheblich teureren Abtastern nicht selbstverständlich ist. Beim Green und Blue scheint der gleiche Aluminiumnadelträger zum Einsatz zu kommen, der des Black ist ein wenig filigraner gehalten.

Preis: um 500 Euro

TAD Excalibur Green


-

Preis: um 500 Euro

TAD Excalibur Blue


11/2017 - Holger Barske

Preis: um 700 Euro

TAD Excalibur Black


11/2017 - Holger Barske

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 14.11.2017, 11:59 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER