Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Vollverstärker, Kopfhörer Hifi

Systemtest: Bakoon AMP-13R, Rosson RAD-0


Fürs größere kleine Gepäck

20225

Kopfhörer und Kopfhörerverstärker sind Dinge, die bei uns ja eher selten auftauchen. Wenn‘s allerdings um so spannende Dinge geht wie hier, dann lassen wir unsere Vorliebe für altertümliche Röhren und schrankgroße Lautsprecher auch mal außen vor

Eine Kombi aus 25-Watt Kopfhörerverstärker, der auch Lautsprecher antreiben kann und einem nach Kundenwunsch gefertigten, brandneuen magnetostatischen Kopfhörer- wieso sollte ich das nicht wollen? Zumal das Paket mit den beiden Preziosen gut 10000 Euro schwer ist und wir uns gerade virtuell auf der ausgefallenen High End herumtreiben? Bakoon – das kennen wir, das hatten wir an dieser Stelle schon mal. Das ist ein kleiner japanisch-koreanischer Hersteller, der sich dem Wohlklang auf höchstem Niveau verschrieben hat, und das beim möglichst kleinen Abmessungen. Was in dem meisten Fällen auf das Ansteuern von Kopfhörern hinausläuft, denn so klein geht‘s mit Lautsprechern halt nicht. Bakoon-Verstärker leben von innovativem Schaltungsdesign und dem Wunsch, maximale Performance auf kleinstem Raum bieten zu können. Die jüngste Inkarnation dieses Strebens ist der AMP-13R. Das ist ein mit gut vier Kilogramm erstaunlich schwerer und einer Grundfläche von 230 mal 230 Millimetern sehr kompakter Verstärker der feineren Art, was sich in einem Verkaufspreis von 7000 Euro nierderschlägt. Zugegebenermaßen ist der Kleine wirklich ein Handschmeichler: Das Gehäuse ist ein massives Aluminiumteil mit Ausfräsungen für die diversen elektronischen Baugruppen. Unten drunter hängen fünf „Töpfe“ heraus, was das ganze Gerät deutlich zierlicher erscheinen lässt.

In einem Topf ist der Ringkern-Netzrafo versenkt, die anderen dienen als Kühlkörper. Der AMP-13R ist ein klassischer analoger Vollverstärker. Es gibt drei Eingänge und keinen D/A-Wandler, was man bei Bakoon eigentlich hätte vermuten können. Einer der Eingänge verfügt über zwei BNCBuchsen und ist als „Satri-Link“ beschaltet. Das ist die hauseigene Variante eine stromgestützen Signalübertragung, die beiden anderen sind normale Cinch-Eingänge. Eine zum Satri-Link-Eingang passende Quellen stand mir leider nicht zur Verfügung. Der Hersteller verrät nicht, was genau die „Jet Satri“-Schaltung respektive die neue „Jet Bias“-Anordnung sind, ein paar Details gehen außerdem in der Übersetzung aus dem Asiatischen verloren. In einem Fall haben wir es mit einer Ruhestromregelung zu tun, der der Hersteller entscheidende Bedeutung für die Qualität seines Verstärkers zumisst. Außerdem geht es darum, einen möglichst einfachen, im elektrischen Sinne kurzen Signalweg zu etablieren. Das hat klangliche Vorteile, aber auch ganz einfach praktische, wenn man so kompakt baut wie beim AMP-13R. Nach dem Abnehmen des Deckels tut sich eine echte Augenweise auf. Das ist ein waschechter High-End-Verstärker im Kleinformat. Die Ausgangsleistung besorgen pro Kanal zwei topaktuelle Exicon-MosFets, die das gesamte Gehäuse als Kühlprofi l nutzen.

Preis: um 7000 Euro

Bakoon AMP-13R


-

Preis: um 3300 Euro

Rosson RAD-0


01/2021 - Holger Barske

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 09.01.2021, 10:02 Uhr
211_0_3
Topthema: Reinsetzen und sofort wohlfühlen
Reinsetzen_und_sofort_wohlfuehlen_1605694481.jpg
Anzeige
Gala Kinosessel der Extraklasse

Diese Kinositze schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik